Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

Notenbankchef Jerome Powell hat den wichtigsten US-Aktienindizes am Dienstag die grössten Tagesgewinne seit Anfang Januar beschert: jeweils mehr als 2%. Er hatte in einer Rede sinkende Leitzinsen nicht ausgeschlossen, falls der Handelskrieg zwischen den USA und China die Wirtschaft stärker treffen sollte. Anleger hatten zuletzt bereits auf drei Zinssenkungen gewettet.

Zudem erholten sich Technologiewerte von den Kursverlusten am Montag, die durch Medienberichte ausgelöst worden waren, wonach US-Behörden die Marktmacht der grossen Konzerne untersuchen. Der Dow Jones Industrial stieg um 2,06% auf 25’332,18 Zähler. Der breiter gefasste S&P 500 rückte 2,14% auf 2803,27 Punkte vor. Der technologielastige Nasdaq Composite legte um 2,65% auf 7527,12 Zähler zu.

Asien

Die asiatischen Börsen folgen den Vorgaben aus den USA. In Tokio gewinnt der Nikkei 225 1,8%, der breiter gefasste Topix legt 2% zu. Der Hang Seng in Hongkong rückt 0,7% vor, und Chinas Leitindex CSI 300 steigt im späten Handel 0,9%. Der südkoreanische Kospi notiert 0,1% im Plus, und der australische S&P/ASX 200 avanciert 0,4%.


News Vorbörse Schweiz

Burkhalter: Die in der Elektrotechnik tätige Burkhalter (BRKN 72.5 -1.36%) kauft Wisler Elektro in Zäziwil (Kt. Bern). Das Unternehmen beschäftigt 22 Mitarbeiter und erwirtschaftet rund 3 Mio. Fr. Umsatz. Der bisherige Mitinhaber, André Wisler, wird die Geschäftsführung behalten, und die Arbeitsplätze bleiben bestehen.

Zur Rose: Die Versandapotheke Zur Rose (ROSE 97.6 -0.31%) und Migros verstärken ihre Zusammenarbeit. Nach der Pilotphase mit den aktuell drei Shop-in-Shop-Apotheken in Migros-Filialen in Bern, Basel und Zürich soll das Konzept unter der Marke Zur Rose im Rahmen einer gemeinsamen Gesellschaft ausgeweitet werden. Neue Standorte sind vornehmlich in Gebieten ohne ärztliche Medikamentenabgabe vorgesehen, mit einem Fokus auf der Westschweiz. Zudem bündeln die Partner ihre Ressourcen im Bereich E-Commerce. (Lesen Sie hier mehr.)

Dufry: Der Reisedetailhändler Dufry (DUFN 85.36 0.57%) erwirbt über sein russisches Joint Venture 60% an RegStaer Vnukovo. RegStaer Vnukovo erwirtschaftete 2018 am Flughafen Vnukovo 58,8 Mio. € Umsatz. Damit baut Dufry die Präsenz an den Moskauer Flughäfen erheblich aus. Das Unternehmen ist in Sheremetyevo und Domodedovo bereits aktiv. (Lesen Sie hier mehr.)

Implenia: Der Baukonzern Implenia (IMPN 27.06 -2.52%) ernennt Anita Eckardt per 1. September zur Leiterin der Division Spezialitäten, sie wird zudem Mitglied des Executive Committee. Eckardt ist derzeit CEO von Habitects, einem Schweizer Start-up für den Aufbau einer digitalen Handels- und Serviceplattform für den Sanitärbereich.


SMI-Markttechnik: seitwärts mit starken Schwankungen

Das Hin und Her des Swiss Market Index geht weiter. Immerhin sind die Grenzen dieser Tradingrange klar. (Lesen Sie hier mehr.)


Ausblick – Neue derivative Produkte

Leonteq lanciert Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Nestlé, Novartis, Roche, Swisscom und Zurich Insurance…

Leonteq (LEON 33.42 -0.42%) begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Nestlé (NESN 101.9 -0.51%), Novartis (NOVN 88.03 0.3%), Roche (ROG 266.05 0.68%), Swisscom (SCMN 479.2 -0.83%) und Zurich Insurance (ZURN 343.6 -0.23%) zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 5% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach zwölf Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 7. Juni 2023 die Barriere von 49% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 46 772 023. Das Börsenkürzel ist JPTLTQ. Die Liberierung findet am 19. Juni statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).

…sowie Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Citigroup, Intel und Netflix

Leonteq begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Citigroup (C 71.32 -0.54%), Intel (INTC 49.17 -1.9%) und Netflix (NFLX 365.99 -0.17%) zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 14,2% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach sechs Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 7. Dezember 2020 die Barriere von 60% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 46 772 031. Das Börsenkürzel ist JQBLTQ. Die Liberierung findet am 17. Juni statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).