Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

Die wichtigen US-Indizes lagen am Donnerstag zunächst leicht im Plus und konnten gegen Handelsende die Gewinne noch steigern. Der Grund war eine mögliche Verschiebung von Strafzöllen der USA auf Importe aus Mexiko. Sie waren für Montag angekündigt. Voraussetzung ist allerdings, dass sich die beiden Parteien in für heute angesetzten Gesprächen weiter annähern. US-Vizepräsident Mike Pence sagte, beim jetzigen Stand der Dinge kämen die Zölle am Montag.

Der Dow Jones schloss 0,71% höher auf 25’721 Punkten. Der S&P 500 legte 0,61% auf 2843,5 Punkte und der Nasdaq 100 0,76% auf 7275,9 Zähler zu. Der Rückzug des Übernahmeangebots von Fiat Chrysler (FCA 12.39 -1.53%) für Renault (RNO 100 65.89%) bewegte den Kurs von Fiat Chrysler nur leicht. Er stieg um 0,8%.

Der Telecomausrüster Ciena übertraf mit den Quartalszahlen die Analystenschätzungen deutlich. Der Kurs schoss fast 27% in die Höhe. Auch der Chiphersteller AMD und der Elektroautopionier Tesla verzeichneten kräftige Gewinne. AMD hatte sich gegenüber der Bank Goldman Sachs (GS 214.36 -1.32%) optimistisch gezeigt, bei Bestandteilen für Grossrechner Marktanteile zu gewinnen. Die Beteiligungspapiere verteuerten sich um knapp 8%. Tesla kletterten um 4,8%, nachdem ein Branchenmagazin von einem Rekordabsatz in Nordamerika berichtet hatte.

Asien

Der Handel an den asiatischen Börsen zeigt sich uneinheitlich. Während der Nikkei 225 0,6% und der Hang Seng in Hongkong knapp 0,3% gewinnt, verliert der Shanghai Composite fast 1,2%. Der chinesische Yuan sank gegenüber dem Dollar, nachdem der Notenbankpräsident Yi Gang gesagt hatte, er fokussiere nicht sonderlich auf den Wechselkurs. In Investorenkreisen war man davon ausgegangen, dass die Zentralbank einschreiten werde, wenn der Yuan die Schwelle von 7 für 1 $ überschreitet. Am Freitag wurde 1 $ für knapp 6.91 Yuan gehandelt.


News Vorbörse Schweiz

Swiss Re: Der Rückversicherer Swiss Re (SREN 101.6 -0.59%) will heute die Registrierungsdokumente für den Börsengang der britischen Tochter ReAssure veröffentlichen. Es ist der erste Schritt für eine mögliche Kotierung, bedarf aber noch der Zustimmung der britischen Financial Conduct Authority. (Lesen Sie hier mehr.)

UBS: Die Grossbank UBS (UBSG 11.3 -1.87%) und die japanische Bank Sumitomo Mitsui Trust (SMFG 6.99 0.72%) planen ein Joint Venture im Bereich Vermögensverwaltung. UBS soll an dieser Zusammenarbeit 51% halten. Die beiden Banken wollen Produkte, Anlageberatung und Dienstleistungen anbieten, die sie heute nicht allein erbringen können. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Beim Pharmakonzern Novartis (NOVN 85.9 0.06%) übernimmt Marie-France Tschudin per 1. September von Paul Hudson die Leitung der Pharmasparte. Hudson wird per 1. September CEO des französischen Pharmakonzerns Sanofi.  (Lesen Sie hier mehr.)

Metall Zug: Die Industriegruppe Metall Zug (METN 2120 4.95%) gibt eine Gewinnwarnung heraus. Grund sind Sonderkosten für IT und eine Bodensanierung. Das Betriebsergebnis 2019 werde dadurch mit rund 14 Mio. Fr. belastet. Für das erste Halbjahr fällt der Betriebsgewinn somit weg. (Lesen Sie hier mehr.)

New Value: Die Beteiligungsgesellschaft New Value (NEWN 0.67 1.52%) weist wegen Wertberichtigungen zum dritten Mal in Folge einen Jahresverlust aus. Er beträgt 2 Mio. Fr., nach 2,06 Mio. Fr. im Vorjahr.

Aevis Victoria: Aufgrund eines Aktiensplits kommt es beim Spital- und Hotelbetreiber Aevis (AEVS 12.7 0.4%) Victoria per heute Freitag zu einer massiven Ausweitung der Anzahl ausstehender Titel. Aus einer bestehenden Aktie werden fünf neue Valoren geschaffen.

Edmond de Rothschild: Die Bank Edmond de Rothschild hält nach dem Ablauf der Übernahmeangebotsfrist 98,8% des Kapitals und 99,6% der Stimmrechte. Vom 14. bis 27. Juni läuft nun eine Nachfrist. Die Bank will sich von der Schweizer Börse zurückziehen.


SMI-Markttechnik: Neue Impulse brauchen Zeit

Der Swiss Market Index ist nicht weit von einem frischen Rekord entfernt – dennoch dürfte es dauern, bis es so weit ist. Lesen Sie hier mehr dazu. 


Ausblick Unternehmen

In der verkürzten Woche nach Pfingsten dominieren ein paar wenige Generalversammlungen kleinerer Gesellschaften das Geschehen.

Am Dienstag stellen sich Eastern Property und Arundel den Aktionären, am Donnerstag stehen beim Hörgerätehersteller Sonova und bei der Thurgauer Kantonalbank die Generalversammlung resp. die PS-Versammlung an.

Ebenfalls am Donnerstag publiziert der Flughafen Zürich die Verkehrszahlen des Monats Mai. Im Vormonat konnten die Passagierzahlen gegenüber dem Vorjahr 0,9% erhöht werden.