Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

Die US-Märkte waren am Donnerstag feiertagsbedingt geschlossen. Die US-Aktien-Futures tendierten marginal aufwärts und zeigten beim S&P 500 (SP500 2904.45 -0.66%) ein Plus von 0,1% an. Die Notierungen für Gold (Gold 1506.48 0.71%) und für Öl tendierten etwas leichter.

Asien

An den asiatischen Börsen war der Handel wegen des Feiertags in den USA ruhig. Zudem haben sich die Anleger wegen der anstehenden Veröffentlichung neuer US-Konjunkturdaten (Zahlen zum Arbeitsmarkt) zurückgehalten. Der Nikkei 225 notierte nahezu unverändert. Der Shanghai Composite verlor 0,2%, der Hang Seng gewann 0,1%.


News Vorbörse Schweiz

Zug Estates: Der seit 2014 amtierende CEO von Zug Estates (ZUGN 1875 -1.32%), Tobias Achermann, verlässt die Immobiliengesellschaft per April 2020. Der 48-Jährige will sich beruflich neu orientieren. Die Suche nach einem Nachfolger wird umgehend eingeleitet. (Lesen Sie hier mehr.)

Kühne + Nagel: Der Logistiker Kühne + Nagel (KNIN 138.7 -1.46%) (K+N) und der Flughafen Wien (FLU 40 0.38%) arbeiten im Bereich pharmazeutische Frachtabfertigung zusammen. Ein exklusiver Abfertigungsbereich bietet eine Komplettlösung mit lückenloser Kühlkette, schnellen Abwicklungsprozessen und kurzen Durchlaufzeiten.

Nestlé: Der Nahrungsmittelhersteller Nestlé (NESN 107.96 -1.03%) bringt Noga Ice Creams in sein britisches Gemeinschaftsunternehmen Froneri ein.


SMI-Markttechnik: Wochenziel erreicht

Der Swiss Market Index hat den verfügbaren Aufwärtsspielraum ausgeschöpft, der aktuell bis 10’100/10’150 reicht. Lesen Sie hier mehr dazu.


Ausblick Unternehmen

Nächste Woche kommt der Zahlenreigen in Gang. Ausser ersten Halbjahresresultaten gibt es auch Abschlüsse bzw. Zwischeninformationen von Unternehmen mit verschobenem Geschäftsjahr.

Den Anfang macht am Dienstag Klingelnberg mit dem Jahresabschluss per Ende März. Der Maschinenbauer hatte am 12. Juni mitgeteilt, der Umsatz liege «genau innerhalb der Erwartungen von 270 bis 280 Mio. €», während der adjustierte Betriebsgewinn (Ebit) mit 29 bis 31 Mio. € wohl das obere Ende der kommunizierten Spanne von 29 bis 30 Mio. € erreichen werde. Im Wissen um die wichtigsten Zahlen wird das Augenmerk vor allem auf dem Auftragseingang und dem neuen Ausblick liegen. Die Erwartungen von Analysten zeigen wenig Bewegung im Umsatz, aber mehr Gewinn je Aktie.

Am Mittwoch veröffentlicht Hypo Lenzburg den ersten Halbjahresbericht der Saison. New Venturetec – ein Unternehmen, das in die Gründung und die Förderung junger Gesellschaften investiert – wird zudem eine ausserordentliche Generalversammlung abhalten. Eine Gruppe von Aktionären verlangt unter anderem, das Unternehmen aufzulösen und zu liquidieren. Nachbörslich kommen dann noch die Verkehrszahlen des Flughafens Zürich für Juni.

Die auf Verbindungstechnologie spezialisierte Bossard bringt am Donnerstag erste Ergebnisse, Umsatz und Gewinn, zum Auftaktsemester. Als global aufgestellter Lieferant unter anderem von Schrauben wird Bossard zuweilen als Indikator für den Zustand der Industrie gesehen. Von Barry Callebaut kommen, ebenfalls am Donnerstag, Mengen- und Umsatzzahlen zu den ersten neun Monaten per Ende Mai. Das Mengenwachstum der ersten sechs Monate lag unter dem Jahresziel. Eine Beschleunigung im dritten Quartal (und damit für die ersten neun Monate) sowie im laufenden Schlussviertel darf jedoch erwartet werden.

Über das erste Halbjahr informiert am Freitag dann auch Ems-Chemie. Mit Spannung erwartet wird vor allem, ob der Anbieter von Spezialitäten im Bereich der Hochleistungspolymere seine Jahresprognose aufrechterhält. Ein Umsatz und ein Betriebsgewinn (Ebit) mindestens auf Vorjahresniveau werden angestrebt, wobei davon ausgegangen wird, dass das erste Halbjahr schwächer sein wird als das zweite. In der Automobilindustrie, dem Hauptkundensegment, war das erste Halbjahr allerdings deutlich schwächer als erwartet.