Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Der einstweilige Durchbruch in den Brexit-Verhandlungen hat die Stimmung an den Börsen wieder etwas aufgehellt. Die wichtigsten Aktienindizes schlossen am Donnerstag moderat im Plus.

Der Dow Jones Industrial ging 0,09% höher mit 27’025,88 Punkten aus dem Handel. Der S&P 500 kletterte um 0,28% auf 2997,95 Punkte, und der technologielastige Nasdaq 100 schloss bei 7942,14 Zählern, um 0,28% höher.

An der Wallstreet standen derweil wieder Geschäftsberichte im Fokus. So hatte IBM im dritten Quartal erneut Geschäftseinbussen zu verzeichnen, was die Aktie als Schlusslicht im Dow um 5,5% fallen liess. Bessere Geschäfte im Investment Banking und ein höherer Zinsüberschuss verhalfen den Titeln der Grossbank Morgan Stanley zu einem Kursanstieg um 1,5%.

Asien

Die Märkte in Asien zeigen sich im späten Handel uneinheitlich. Nach schwachen Wachstumszahlen aus China verloren die grossen Indizes nach anfänglichen Gewinnen.

Der Nikkei erreichte zeitweise seinen höchsten Stand seit Dezember und liegt 0,35% höher. Der breiter gefasste Topix korrigiert dagegen 0,13% nach unten. Der Shanghai Composite liegt 0,6% im Minus, der Hang Seng in Hongkong fällt leicht, um 0,1%. Südkoreas Kospi gibt um 0,3% nach.

10'644.0
-0.64%
3'633.1
-0.41%
12'987.0
-0.37%
27'960.8
-3.56%
9'079.6
-3.89%
22'605.4
-3.34%
1.0604
-0.24%
0.9786
-0.13%
1.0835
-0.12%
1'647.48
-0.72%
56.27
+0.7%
9'611.83
-0.26%

News Vorbörse Schweiz

Credit Suisse: Auch Credit Suisse (CSGN 12.515 -1.53%) führt nun Negativzinsen auf hohen Frankenguthaben vermögender Privatkunden ein, teilte sie am Donnerstag mit, ohne Details zu nennen. (Lesen Sie hier mehr.)

BB Biotech: Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (BION 64.6 0.62%) hat im dritten Quartal einen Verlust von 382 Mio. Fr. verzeichnet. Für die vergangenen neun Monate ergibt sich ein Gewinn von 172 Mio. Fr. Politische Faktoren wie die Diskussionen über Medikamentenpreise in den USA haben für Zurückhaltung bei den Investoren gesorgt, sagt das Unternehmen. (Lesen Sie hier mehr.)

Wisekey: Wisekey (WIHN 1.54 -0.65%) hat in den letzten neun Monaten einen vorläufigen Umsatz von 18,7 Mio. $ erwirtschaftet. Für das Gesamtjahr rechnet sie mit einem positiven Nettoertrag.(Lesen Sie hier mehr.)

Cosmo Pharma: Cosmo (COPN 78.4 -1.63%) Pharma investiert 36,3 Mio. $ in RedHill Biopharma und hält damit eine Beteiligung von 19,56% am Unternehmen. RedHill ist eine US-Biopharmagesellschaft mit Know-how in der Entwicklung und der Kommerzialisierung von Medikamenten für gastrointestinale Krankheiten in den USA. RedHill wird das von Cosmo entwickelte Medikament Aemcolo in den US-Markt einführen. (Lesen Sie hier mehr.)

Stadler: Ein Konsortium unter der Führung des Zugherstellers Stadler Rail (SRAIL 47.66 -0.63%) hat einen Lieferungs- und Wartungsauftrag aus Spanien nun fest erhalten. Der Vertrag, über den Stadler bereits Ende Juli informiert hatte, sei nun rechtskräftig unterzeichnet worden.

Roche: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat der Roche-Tochter Genentech die Zulassung für das Grippemittel Xofluza bei Patienten mit hohem Komplikationsrisiko erteilt, liess Roche (ROG 336.05 0.39%) am Donnerstagabend verlauten.

Edisun: Der Solarstromspezialist Edisun (ESUN 128 0%) Power will zur Finanzierung von Photovoltaikanlagen in Portugal das Kapital erhöhen. An der ausserordentlichen Generalversammlung am 12. November können die Aktionäre über eine Erhöhung des Aktienkapitals von momentan 18,6 Mio. Fr. auf maximal 32,9 Mio. Fr. entscheiden, wie das Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. (Lesen Sie hier mehr.)

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 18.10.2019

Wichtige Ereignisse
vom 18.10.2019

Schweiz
07:00   BB Biotech: Ergebnis Q3
International
TERMINE UNTERNEHMEN
07:20 SWE Volvo AB, Q3-Zahlen
07:30 FRA Danone, Q3-Umsatz
07:30 FRA Remy Cointreau, Q2-Umsatz
08:00 GBR London Stock Exchange (LSE), Q3 Trading Update
08:00 GBR InterContinental Hotels, Q3 Trading Update
08:00 NOR Yara, Q3-Zahlen
11:00 DEU Volkswagen Konzern Pkw-Absatz 09/19
12:55 USA Coca-Cola, Q3-Zahlen
13:00 USA Schlumberger, Q3-Zahlen
13:30 USA American Express, Q3-Zahlen
TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
SWE: Investor, Q3-Zahlen
USA: State Street, Q3-Zahlen
TERMINE KONJUNKTUR
01:30 JPN Verbraucherpreise 09/19
02:00 USA Wahlkampfveranstaltung von US-Präsident Donald Trump, Dallas
04:00 CHN Industrieproduktion 09/19
04:00 CHN Einzelhandelsumsatz 09/19
04:00 CHN BIP Q3/19
10:00 EUR EZB Leistungsbilanz 08/19
10:00 POL Industrieproduktion 09/19
10:00 POL Erzeugerpreise 09/19
15:00 USA Dalles-Fed-Präsident Kaplan hält eine Rede
16:00 USA Index Frühindikatoren 09/19
16:05 USA Kansas-City-Fed-Präsidentin George hält eine Rede
17:30 USA Fed Vice Chairman Clarida hält eine Rede in Boston
EUR: Fitch Ratingergebnis Grossbritannien, San Marino
EUR: Moody's Ratingergebnis Kroatien, Slowenien
USA: Jahrestagung des Internationalen Währungsfonds (IWF)
und der Weltbank, Washington (19.15 h Pk)
- Sonstige Termine
09:00 EUR Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs (zweiter und letzter Tag)
EUR/USA:   US-Strafzölle auf EU-Importe treten in Kraft.
DEU: Sondersitzung des Aufsichtsrats der Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH

(Quelle: AWP)

SMI: keine Wunder vor dem Wochenende

Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass der SMI (SMI 10643.96 -0.64%) weiterhin in seiner kurzfristigen Tradingrange gehandelt wird. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick Unternehmen

In der kommenden Woche steht der Höhepunkt der Resultatsaison im Herbst bevor. Vier SMI-Konzerne und zahlreiche bedeutende Unternehmen berichten über die ersten neun Monate. Ausserdem auf der Menükarte: eine spannende Generalversammlung und ein IPO.

Am Montag gibt die Glarner Kantonalbank einen sachten Startschuss mit ihrem Quartalsbericht.

Richtig los geht’s dann am Dienstag. UBS wird über ein schwieriges Quartal berichten. Es dürfte nicht nur schwächer als die beiden Vorquartale, sondern auch als die Vergleichsperiode 2018 ausgefallen sein. Bei Novartis sind die Anleger gespannt, ob der Pharmakonzern – wie Roche diese Woche – die Jahresprognose ein drittes Mal erhöht. Kühne + Nagel dürfte über eine nachlassende Dynamik im Welthandel berichten. Der Computerzubehörhersteller Logitech hat wohl ein solides zweites Quartal hinter sich. Es wird sich mit einem sehr guten Vorjahresquartal messen müssen. Ausserdem veröffentlichen AMS und Idorsia eine neue Übersicht.

Am Mittwoch steht ABB im Zentrum des Interesses. Dem Konzern dürfte im dritten Jahresabschnitt ein kühlerer Wind entgegengeweht haben. Ausserdem wird der Gewinn durch Restrukturierungskosten belastet sein. Sulzer nennt den Bestellungseingang, Zur Rose den Umsatz zwischen Juli und September. Spannender wird die ausserordentliche Generalversammlung von Sunrise zur Kapitalerhöhung, mit der sie den Kauf von UPC finanzieren will. Es wird hart auf hart gehen, dem Ansinnen steht gewichtige Opposition gegenüber.

Am Donnerstag richten sich viele Augen auf Schindler. Hier steht die Frage im Raum, ob der Margendruck durch höhere Rohstoffkosten abgenommen hat oder nicht. Wie immer interessiert auch die Auftragslage im wichtigen Markt China. Sika war im ersten Semester auf Rekordkurs – auch nach neun Monaten noch? Vom Vakuumventilhersteller VAT kommt ein summarischer Quartalsbericht (Trading Update). Das Resultat von Inficon per Ende September deutet darauf hin, dass die Erholung im Halbleitermarkt auf sich warten lässt. Ausserdem: Umsatz von Bucher und von Huber+Suhner sowie das Jahresergebnis von Datacolor.

Zum Wochenschluss präsentiert LafargeHolcim Neunmonatszahlen. Finanzanalysten rechnen wegen der anspruchsvollen Vergleichsbasis im dritten Quartal mit abnehmendem Umsatz- und Betriebsgewinnwachstum. Viel Aufmerksamkeit wird am Freitag ausserdem der erste Handelstag der Aktien von SoftwareOne auf sich ziehen.