Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Börsen legen zur neuen Handelswoche allesamt zu. Der Hongkonger Hang Seng gewinnt 1,4%. Die Titel der Banken und der grossen Ölkonzerne steigen überdurchschnittlich. Auf dem chinesischen Festland notiert der CSI 300 0,7% höher. Im Fokus der Anleger liegt der Telecomsektor, insbesondere die Papiere des Strom- und Glasfaserkabelherstellers Hengtong (+9,9%) avancieren. Die Valoren von China Southern Air (+6,3%) und von Air China (+7%) stehen ebenfalls in der Gunst der Anleger. Auch der Shanghai Composite legt 0,6% zu.

Der australische S&P ASX 200 steht mit 0,3% im Plus, stärker aufwärts geht es für den koreanischen Kospi (+1,3%).

Die Börsen in Japan blieben am Montag wegen eines Feiertages geschlossen.

USA

Mit kräftigen Gewinnen schloss am Freitagabend Wallstreet den Handel. Der Dow Jones Industrial legte 1,11% auf 27’347,4 Punkte zu. Damit überwand er zum ersten Mal seit Mitte September die Marke von 27’300 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 0,97% und beendete die Woche auf 3066,9 Punkten, der Nasdaq 100 stieg 0,96%.

Grund für die gute Stimmung an den US-Börsen waren überraschend gute Arbeitsmarktdaten. Ausserdem keimen weitere Hoffnungen auf den Abschluss eines Teilabkommens im Handelsstreit zwischen China und den USA.

Im Fokus der Anleger lagen am Freitag die Valoren von Apple. Sie verteuerten sich 2,8% auf einen neuen Rekordstand von 255.80 $. Ebenfalls stark verteuert haben sich ExxonMobil (+3%). Die Aktien des Mineralölkonzerns profitierten von einem dritten Quartal, das die Erwartungen der Analysten trotz Gewinneinbruch übertreffen konnte.

Im breiteren Markt legte der Hersteller von Fitnessarmbändern Fitbit nach einem Übernahmeangebot von Google-Mutterkonzern Alphabet kräftig zu. Die Aktien gewannen 15,2%.

SMI
10'352.3
+0.41%
3'706.4
-0.14%
Dax
13'230.7
-0.08%
28'004.9
+0.80%
8'315.5
+0.70%
23'416.8
+0.49%
1.0959
+0.24%
0.9905
+0.14%
1.1064
+0.09%
1'457.92
-0.70%
63.26
-0.22%
8'448.73
+0.07%

News Vorbörse Schweiz

UBS: Hoffnung für die Grossbank UBS (UBSG 12.13 0.29%) im Steuerhinterziehungsprozess in Frankreich: Der Kassationshof in Paris hat am 11. September ein Leiturteil gefällt, wonach französische Gerichte Bussen wegen Steuerbetrugs auf Basis der tatsächlich hinterzogenen Steuern berechnen sollen und nicht der hinterzogenen Vermögen. Dieses Urteil des höchsten französischen Gerichts ist für UBS von grosser Bedeutung. Im Februar hatte die erste Instanz UBS in einem Steuerfall zu einer auf der Basis von hinterzogenen Vermögen berechneten Busse von 3,7 Mrd. € verurteilt.

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 89.42 0.81%) soll die US-Gesundheitsbehörde FDA laut Medienberichten zu spät über starke Nebenwirkungen von Zolgensma bei Tierversuchen in einer vorklinischen Studie informiert haben. Die FDA hatte am Mittwoch eine derzeit laufende klinische Studie mit Kindern im Alter von zwei bis fünf Jahren vorerst gestoppt.

Baloise: Die Versicherungsgruppe Baloise (BALN 175.5 -0.9%) übernimmt für 60 Mio. € das Nichtlebenversicherungsgeschäft von Athora Belgium. Damit wird die Position von Baloise als einer der vier grössten Versicherer auf dem attraktiven Nichtlebenmarkt in Belgien gestärkt.

Mobilezone: Der Telecomspezialist Mobilezone (MOB 10.38 0.39%) verliert seinen Vizechef, Murat Ayhan, per Ende Jahr. Murat Ayhan ist seit rund drei Jahren Teil der Geschäftsleitung. Er wolle sich vermehrt seiner Familie sowie anderen geschäftlichen Engagements widmen.

Cembra Money Bank: Im Konsumkreditinstitut Cembra Money Bank (CMBN 103.9 0%) gibt es einen Wechsel im VR. Der Vizepräsident des Gremiums, Ben Tailings, tritt per Ende Jahr aus privaten Gründen von seiner Funktion zurück. Er wird ab 2020 weiter als externer Berater für Cembra Money Bank tätig sein.

Rapid Nutrition: Der Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln Rapid Nutrition hat im Geschäftsjahr 2018/19 (per Ende Juni) einen tieferen Umsatz erzielt und weniger verdient. Der Umsatz sank um 25% auf 3,1 Mio. $. Der operative Gewinn halbierte sich fast auf gut 1 Mio. $.

DKSH: Der Logistikkonzern DKSH (DKSH 51.3 -1.16%) hat einen neuen Auftrag vom langjährigen Partner Elementis bekommen. Die beiden Unternehmen haben eine exklusive Vertriebsvereinbarung für Festlandchina abgeschlossen. DKSH wird für das Spezialchemieunternehmen Verkauf und Marketing, Vertrieb, Logistik sowie das Schlüsselkundenmanagement für Beschichtungen, Harze und Talkfüllstoffe übernehmen. Finanzielle Details wurden nicht bekanntgegeben.

Vifor Pharma: Das Pharmaunternehmen Vifor Pharma (VIFN 158.95 0.54%) und Janssen Pharmaceuticals haben sich auf eine Zusammenarbeit in den USA geeinigt. Die beiden Unternehmen werden gemeinsam das Mittel Invokana (Canagliflozin) bei diabetischer Nierenerkrankung (DKD) vermarkten. Die Behandlung mit Invokana richtet sich speziell an Patienten, die an sogenanntem Typ-2-Diabetes leiden.

Meyer Burger: Der Technologiekonzern Meyer Burger (MBTN 0.4484 3.94%) meldet eine Verzögerung des angekündigten Vertragsabschlusses mit einem amerikanischen Start-up-Unternehmen betreffend die Solarpoduktion mit der Heterojunction-Technologie. Die Finanzierung ist noch nicht gesichert, es wird ein Vertragsabschluss frühestens in einigen Wochen erwartet.

Hochdorf: Der Nahrungsmittelhersteller Hochdorf (HOCN 87.6 -2.01%) hat nach dem jüngst bekannt gegebenen Kreditabkommen mit den Banken einen weiteren Schritt zur finanziellen Entlastung erreicht. Grossaktionär Amir Mechria wandelt drei Viertel seines Anteils an der Pflichtwandelanleihe 2017-2020 der Hochdorf Holding AG im Nominalwert von 98,25 Mio. Fr. in Aktien. Mechria erhält dadurch 322’480 Aktien des Innerschweizer Milchverarbeiters. Die Anzahl der ausstehenden Aktien der Gruppe erhöht sich damit auf 1’758’369.

Orascom: Der Immobilienentwickler Orascom (ODHN 15.02 -1.18%) startet mit dem Joint Venture Eco-Bos ein Wohnbau-Projekt in Grossbritannien. Das zusammen mit dem französischen Bergbaukonzern Imerys gegründete Unternehmen plant den Bau des West Carclaze Garden Village (WCGV) in Cornwall. Insgesamt sollen in einer ersten Phase auf einer Gesamtfläche von knapp 200’000 Quadratmeter 270 Wohneinheiten gebaut werden. Der Spatenstich soll im Februar 2020 erfolgen.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 04.11.2019

Wichtige Ereignisse
vom 04.11.2019

Schweiz
07:45   Seco: Konsumentenstimmungsindex (Umfrage Oktober)
08:30   BFS: Touristische Beherbergungen September 2019
09:00   KOF Beschäftigungsindikator
14:30   MK Seco: OECD Länderbericht 2019, Bern
International
07:00 DEU Siemens Healthineers, Q4-Zahlen (Pk 10.0 h)
07:00 IRL Ryanair, Halbjahreszahlen
07:15 DEU Hypoport, Q3-Zahlen (detailliert)
07:30 DEU Telefonica Deutschland, Q3-Zahlen
09:00 DEU Traton, Q3-Zahlen (Call 11.00 h)
12:55 USA Under Armour, Q3-Zahlen
14:00 USA Sprint, Q2-Zahlen
17:40 DEU Alstria Office Reit, 9Monatszahlen
22:30 USA Uber, Q3-Zahlen
23:30 CDN Nutrien, Q3-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Monatszahlen zu den Auto-Neuzulassungen in Deutschland
DEU: bet-at-home, 9Monatszahlen
ITA: Ferrari, Q3-Zahlen
NLD: PostNL, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
09:15 SPA PMI Verarbeitendes Gewerbe 10/19
09:45 ITA PMI Verarbeitendes Gewerbe 10/19
09:50 FRA PMI Verarbeitendes Gewerbe 10/19 (2. Veröffentlichung)
09:55 DEU PMI Verarbeitendes Gewerbe 10/19 (2. Veröffentlichung)
10:00 EUR PMI Verarbeitendes Gewerbe 10/19 (2. Veröffentlichung)
10:30 DEU Sentix-Investorvertrauen 11/19
15:45 EUR EZB Monatsbericht 10/19
16:00 USA Industrieaufträge 09/19
16:00 USA Auftragseingang lanlgebige Güter 09/19 (endgültig)
- Sonstige Termine
19:00 DEU Spitzentreffen von Bundesregierung und Autobranche zur
Elektromobilität. Dabei soll es unter anderem um den Ausbau der
Lade-Infrastruktur gehen. U.a. mit Bundeskanzlerin Angela Merkel
- Hinweis
JPN: Feiertag, Börse geschlossen

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Marktgesetze nicht unterschätzen

Auch wenn sich der Swiss Market Index auf allen relevanten Zeitebenen in einer Aufwärtsbewegung befindet, sollten Anleger keine zu hohen Erwartungen haben. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In der Eurozone werden am Montag die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe veröffentlicht, sowohl für einzelne Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien als auch für die gesamte Wirtschaftszone. Am Mittwoch folgt der gleiche Indikator für den Dienstleistungssektor. Am selben Tag gibt die Eurozone den Einzelhandelsumsatz für September bekannt. Am Donnerstag steht der Zinsentscheid der Bank of England an. In Deutschland werden zudem die Zahlen zur Industrieproduktion sowie der Einkaufsmanagerindex für den Bausektor veröffentlicht. Am Freitag folgen dann der deutsche sowie der französische Handelsbilanzsaldo. Am Sonntag werden die Spanier an die Urne gebeten, um ihr Parlament zu wählen.

In der Schweiz wird am Montag das Verbrauchervertrauen kommuniziert, am Freitag folgt die Arbeitslosenquote.

Am Montag erfahren wir mehr über den Auftragseingang des verarbeitenden Gewerbes in den USA. Am Dienstag wird der Handelsbilanzsaldo publiziert. Am selben Tag werden ISM- und Markit-Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor veröffentlicht. Am Donnerstag findet die Auktion dreissigjähriger Staatsanleihen statt. Am Freitag werden die Sentimentsindikatoren der Universität Michigan veröffentlicht, der meistbeachtete ist die Konsumentenstimmung.

In China wird am Dienstag der Caixin-Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor publiziert. Am Freitag werden die Import- und Exportzahlen veröffentlicht, die im Zusammenhang mit dem Handelsstreit auf viel Beachtung stossen werden. Am Samstag folgt die Inflationsrate.