Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die US-Börsen gaben gestern die anfänglichen Kursgewinne ab. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Minus von 0,4% bei 27’934 Punkten. Der marktbreite S&P 500 stagnierte auf rund 3120,1 Zählern. Der technologielastige Nasdaq 100 zog hingegen leicht an und schloss 0,1% höher auf 8338,7.

Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtete über neue Pläne zur Beilegung des Handelsstreits zwischen den USA und China. Vorlage für ein Teilabkommen soll der vor sechs Monaten gescheiterte Entwurf werden, worin die Rücknahme von Zöllen ein zentrales Element war. Doch kaum waren die guten Nachrichten verbreitet, dämpfte US-Präsident Donald Trump die Stimmung mit neuen Zolldrohungen.

Die Aktien des Einzelhändlers Kohl’s brachen um fast ein Fünftel ein, nachdem das Unternehmen im dritten Quartal die Erwartungen nicht erfüllt hatte und die Gewinnziele für das Geschäftsjahr senken musste. Auch Home Depot stutzte die Gewinnprognose. Die Valoren gaben 5,4% nach.

Boeing büssten 0,7% ein. Die US-Transportsicherheitsbehörde empfiehlt, den Krisenjet 737 ganz anders zu konstruieren.

In den Fokus der Investoren rückten die Titel von Medicines (+20%). Anscheinend will Novartis (NOVN 91.77 -2.79%) den Entwickler von Biopharmazeutika übernehmen.

BB&T und SunTrust Banks erhielten gestern von der Bankenaufsicht grünes Licht für die geplante Fusion. Beide Aktien schlossen 0,5% im Minus. Die neue Bank soll Trust Financial heissen.

Asien

An den asiatischen Aktienmärkten waren heute die Verkäufer in der Mehrheit. In Japan notiert der Nikkei 225 0,7% tiefer. Handelszahlen belasteten die Stimmung: Im Oktober waren die Exporte gegenüber dem Vorjahresmonat über 9% gesunken.

In Seoul gab der Kospi 1,2% nach, der Hang Seng in Hongkong verlor 0,6%. An den chinesischen Festlandbörsen überwogen die roten Zahlen ebenfalls: Der Shanghai Composite büsste 0,5% ein.

Der australische Aktienindex S&P ASX 200 verlor 1,4%. Unter Druck waren vor allem die Titel der Bank Westpac. Die Aufsichtsbehörde ermittelt wegen Verdachts auf Geldwäscherei.

10'757.2
-3.18%
3'669.3
-3.45%
13'104.8
-3.49%
28'992.4
-0.78%
9'446.7
-1.88%
23'386.7
-0.39%
1.0610
+0.01%
0.9805
+0.16%
1.0822
-0.15%
1'681.82
+2.34%
56.06
-4.07%
9'792.51
+0.76%

News Vorbörse Schweiz

Alcon: Der Augenheilkonzern Alcon (ALC 59.61 -3.87%) hat im dritten Quartal die Erwartungen der Analysten leicht übertroffen. Er schreibt bei 1,84 Mrd. $ Umsatz (+4%) einen Verlust von 66 Mio. $. Erwartet worden war im Durchschnitt ein Verlust von 116 Mio. $. Für das Gesamtjahr will Alcon auf Basis konstanter Wechselkurse ein Wachstum von 4 bis 5% erreichen, die operative Kerngewinnmarge soll bei 17 bis 17,5% liegen. (Lesen Sie hier mehr.)

Kühne + Nagel: Der Logistikkonzern Kühne + Nagel (KNIN 148.25 -4.57%) hat in Holland zugekauft. Er übernimmt von der holländischen Rotra ihr Landverkehrs- und Logistikgeschäft. Das europaweite Geschäft erwirtschaftet gemäss Kühne + Nagel einen Umsatz von über 100 Mio. €. Angaben zum Kaufpreis wurden keine gemacht.

Bell Food Group: Der Fleischverarbeiter Bell Food (BELN 270.5 -3.22%) Group hat in Deutschland den Turnaround geschafft. Wie CEO Lorenz Wyss im Interview mit «Finanz und Wirtschaft» sagt, verdiene Bell in Deutschland Geld. Nun gehe es darum, die Abläufe zu optimieren. Im Gespräch taxierte Wyss vegetarische Ernährung als Trend, der anhalte, vegane Ernährung jedoch als Zeiterscheinung mit Ablaufdatum. (Lesen Sie hier mehr.)

Polyphor: Verwaltungsratspräsident Argeris Karabelas ist per sofort von der Spitze des Pharmaunternehmens Polyphor (POLN 6.62 -0.45%) zurückgetreten. Der Rücktritt sei auf persönliche Gründe zurückzuführen. Vizepräsident Kuno Sommer ist bis zur nächsten Generalversammlung zum Nachfolger ernannt worden. (Lesen Sie hier mehr.)

BB Biotech: Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (BION 64.6 -4.15%) will ihren Verwaltungsrat erweitern. Sie schlägt der Generalversammlung im kommenden Frühjahr vor, das Gremium von vier auf fünf Personen aufzustocken. Neu zur Wahl stehen werden Susan Galbraith und Mads Krogsgaard Thomsen. Klaus Stein scheidet aus dem Verwaltungsrat aus.

Roche: Der Pharmakonzern will im Umfang von bis zu 2 Mrd. $ Anleihen zurückkaufen. Das Angebot, das bis 17. Dezember dauert, bezieht sich auf sechs Anleihen von Roche (ROG 337.9 -2.28%) und der Tochter Genentech.

Dormakaba: Steve Bewick übernimmt beim Schliesstechniker per 1. Januar den Posten als operativer Leiter (COO) des Bereichs Access Solutions EMEA. Derzeit ist er bei Dormakaba (DOKA 598 -3.86%) Senior Vice President Grossbritannien, Irland und Benelux und Mitglied des Segment-Management-Teams von AS EMEA. Bewick löst Roberto Gaspari ab.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 20.11.2019

Wichtige Ereignisse
vom 20.11.2019

Schweiz
09:00   MK UBS: CIO Year Ahead, Zürich
14:00   Alcon: Conf. Call Q3
Sonstige Termine
U-blox: Analystentag
International
07:30 DEU Vapiano, Q3-Zahlen
08:00 GBR United Utilities Group, Halbjahreszahlen
08:00 GBR Sage Group, Jahreszahlen
08:00 GBR Kingfisher, Q3 Trading Update
09:00 DEU Talanx, Capital Markets Day, Frankfurt
09:00 DNK Novo Nordisk, Capital Markets Day
11:00 DEU Ikea Deutschland, Jahres-Pk
14:00 USA Cree, Investor Day
- Ohne genaue Zeitangabe
GBR: Jefferies London Healthcare Conference (bis 21.11.19) u.a. mit Evotec,
Gerresheimer, Novartis, Rhön-Klinikum, Stratec, Siemens Healthineers
DEU: Rheinmetall, Capital Markets Day (2. und letzter Tag)
DEU: Dermapharm, Q3-Zahlen
DEU: Dekabank, Q3-Zahlen
DNK: DNB, Capital Markets Day
GBR: Aviva, Capital Markets Day
GBR: Direct Line Insurance Group, Q3 Trading Update
USA: Target, Q3-Zahlen
USA: Alcon, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 DEU Erzeugerpreise 10/19
10:00 EUR EZB Veröffentlichung Finanzmarktstabilitätsbericht
11:30 DEU Anleihe / Laufzeit: 30 Jahre / Volumen: 1,5 Mrd EUR
16:30 USA Energieministerium Ölbericht (Woche)
20:00 USA FOMC Sitzungsprotokoll 29./30.10.19
- Sonstige Termine
DEU: Gerichtsstreit über die Postbank-Übernahme (2018-2015) durch die
Deutsche Bank, Köln
DEU: Fortsetzung 22. "Euro Finance Week" (bis 22.11.19), Frankfurt
DEU: Afrikanische Staatschefs zu Gast in Berlin - Gespräche mit Bundeskanzlerin
Angela Merkel (CDU), Berlin
DEU: Deutscher Handelskongress - Der Deutsche Handelskongress ist Treffpunkt
des deutschen Einzelhandels. Parallel zum Kongress finden die Messe
"Retail World" und die Verleihung des "Deutschen Handelspreis" statt.
Berlin

(Quelle: AWP)

SMI: erstes Warnsignal

Kurzfristig ist das Potenzial für den Swiss Market Index limitiert und begünstigt Gewinnmitnahmen. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Neue derivative Produkte

Leonteq lanciert Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Basilea Pharmaceutica, Idorsia, Novartis und Roche …

Leonteq (LEON 44.92 -4.59%) begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Basilea (BSLN 47.92 -5.58%) Pharmaceutica, Idorsia (IDIA 29.88 -7.78%), Novartis (NOVN 91.77 -2.79%) und Roche (ROG 337.9 -2.28%) zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 10% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach zwölf Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis 22. November 2022 die Barriere von 59% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 48’927’891. Das Börsenkürzel ist HAQLTQ. Die Liberierung findet am 29. November 2019 statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).

… sowie Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf AMS, STMicroelectronics und Wirecard

Leonteq begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf AMS (AMS 36.8 -7.05%), STMicroelectronics und Wirecard (WDI 127.95 -4.3%) zum Nominalwert von 1000 €. Der Coupon beträgt 19% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach sechs Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis 22. Februar 2021 die Barriere von 49% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 50’633’244. Das Börsenkürzel ist HAZLTQ. Die Liberierung findet am 2. Dezember 2019 statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).