Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte beginnen den letzten Montag im Jahr 2019 nach starken Handelstagen zuvor zum Teil mit Kursverlusten. Allerdings können sich China und Hongkong mit Gewinnen davon abkoppeln. Die Anleger in der Volksrepublik wurden von einem Bericht beflügelt, wonach der Einzelhandel des Landes im Jahr 2020 kräftig wachsen wird.

Der Hang Seng in Hongkong rückt 0,4% vor, und Chinas Leitindex CSI 300 gewinnt im späten Handel 1,3%. Anders in Tokio, wo der Nikkei 225 0,8% abgibt, der breiter gefasste Topix verliert 0,7%. Der südkoreanische Kospi liegt 0,2% im Minus, der australische S&P/ASX 200 sinkt um 0,3%.

USA

An den US-Börsen haben die wichtigsten Indizes zum Wochenende im Tagesverlauf auf Rekordniveau notiert, bevor zum Handelsschluss bei geringem Umsatz leichte Gewinnmitnahmen einsetzten. Der Dow Jones Industrial rückte dennoch 0,08% auf 28’645,26 Zähler vor. Der breiter gefasste S&P 500 ging mit einem minimalen Zuwachs auf 3240,02 Punkte aus dem Handel. Beide Indizes schlossen auf dem jeweils höchsten Schlussstand der Geschichte. Der technologielastige Nasdaq Composite sank um 0,17% auf 9006,62 Zähler, nachdem er am Donnerstag zum ersten Mal die Marke von 9000 übersprungen hatte.

Die gute Stimmung der Anleger wurde von Hoffnungen genährt, dass die Weltwirtschaft die Kurve kriegt und einen Abschwung verhindern kann. Apple stiegen auf einen Rekord von knapp 294 $, später sanken sie bis zum Ende um 0,04% im Vergleich zum Vortag. Die Gewinner im Dow Jones wurden von Nike mit einem Plus von 0,85% angeführt.

11'110.8
-0.39%
3'800.4
-0.59%
13'579.3
-0.62%
28'992.4
-0.78%
9'446.7
-1.88%
23'386.7
-0.39%
1.0608
+0.01%
0.9785
+0.04%
1.0840
-0.06%
1'643.32
+1.34%
58.44
-1.53%
9'718.89
+1.28%

News Vorbörse Schweiz

Mobilezone: Der Telecomspezialist Mobilezone (MOB 11.56 -0.34%) passt die Organisation des Managements in der Schweiz ab dem 1. Januar 2020 an, wie er mitteilt. Unter der Leitung von Roger Wassmer wird es neu eine Geschäftsleitung geben, der sechs Mitglieder angehören und deren Namen das Unternehmen am Montag vorgestellt hat. Personelle Veränderungen in der Konzernleitung waren bereits am 18. Dezember kommuniziert worden.

Castle Private Equity: Bereits am Freitagabend hat die Anlagegesellschaft Castle Private Equity (PEHN 58 0%) (CPEN 13.3 -0.75%) mit dem Fokus Spezialfonds internationaler Private-Equity-Häuser mitgeteilt, dass sie ihr Aktienrückkaufprogramm anpasst. Dafür werde die zweite Handelslinie um die ordentliche Handelslinie erweitert. Der Zweck ändere sich auch: Die Aktien können auch für allgemeine Treasury-Management-Zwecke eingesetzt werden, hiess es.

Castle Alternative Invest: Auch am Freitagabend hat die Anlagegesellschaft Castle Alternative Invest (CASN 13.5 0.75%) mit Fokus auf Hedge Funds mitgeteilt, dass sie ihr Aktienrückkaufprogramm anpasst. Auch hier wird die zweite Handelslinie um die ordentliche Handelslinie erweitert. Der Zweck ändere sich ebenfalls: Die Aktien können auch für allgemeine Treasury-Management-Zwecke eingesetzt werden, teilte die Gesellschaft mit.

Hiag: Ebenfalls am Freitagabend hat die Immobiliengesellschaft Hiag (HIAG 112.5 -0.44%) gemeldet, dass die verbliebene IT-Infrastruktur mit den Unternehmen Tarchini und Beelastic betrieben und vermarktet wird. Zuvor hatte sie die Entwicklung der eigenen Multicloud-Plattform abgebrochen. Der IT-Infrastrukturspezialist Beelastic aus Zug übernimmt die Netzwerkinfrastruktur und die Netzwerkkunden von Hiag Data, wie die Muttergesellschaft mitteilte.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 30.12.2019

Wichtige Ereignisse
vom 30.12.2019

SCHWEIZ
09:00   KOF Konjunkturbarometer
INTERNATIONAL
TERMINE KONJUNKTUR
08:00 DEU Einzelhandelsumsatz 11/19
09:00 ESP BIP Q3/19 (endgültig)
09:00 ESP Verbraucherpreise 12/19 (vorläufig)
14:30 USA Lagerbestände Grosshandel 11/19 (vorläufig)
15:45 USA Einkaufsmanagerindex Chicago 12/19
16:00 USA Schwebende Hausverkäufe 11/19
- Hinweis
Verkürzter Handel in Frankfurt (14.00 Uhr MEZ)

(Quelle: AWP)

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Über den deutschen Einzelhandelsumsatz erfahren wir am Montag mehr. Am selben Tag erscheint das spanische BIP. Am Donnerstag werden die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe in der Eurozone, in Grossbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und Spanien veröffentlicht. Am Freitag folgen in Deutschland die Arbeitslosenquote sowie die Verbraucherpreise, das Mass für die Inflation.

In der Schweiz publiziert die Kof am Montag das Konjunkturbarometer. Von Dienstag bis und mit Donnerstag bleibt die Schweizer Börse geschlossen. Am Freitag erscheint der Einkaufsmanagerindex (PMI) für den Dezember.

In den USA erscheint am Dienstag der Case-Shiller-Hauspreisindex. Am Freitag folgen der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe sowie das Sitzungsprotokoll der Dezembertagung der US-Notenbank.

Am Dienstag werden die Einkaufsmanagerindizes (PMI) für die chinesische Wirtschaft veröffentlicht. Es wird mit einem leichten Rückgang gerechnet. Am Donnerstag folgt der Caixin-PMI für das verarbeitende Gewerbe.

Dies ist der letzte Morgen-Report im Jahr 2019. Das Team der «Finanz und Wirtschaft» wünscht Ihnen einen guten Start ins neue Jahr. Der nächste Morgen-Report erscheint am Freitag, 3. Januar.