Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die Kurse an der Wallstreet haben sich am Montag erholt. Hilfe für die Börsen kam aus China, denn die Notenbank unterstützt die Märkte wegen der Coronavirus-Krise neben einer Geldspritze auch mit einer begrenzten Zinssenkung.

Der Dow Jones Index stieg 0,51% auf 28’399 Punkte. Der marktbreite S&P 500 rückte 0,73% auf 3249 Zähler vor. Für den technologielastigen Nasdaq 100 ging es mit +1,5% auf 9126 Punkte noch stärker nach oben.

Die Tesla-Aktien schnellten in der Spitze fast 20% nach oben auf 780 $. Nike kletterten 3,1% und lagen an der Spitze des Dow Jones. Die Papiere von Gilead Sciences verteuerten sich um 5%. Das antivirale Medikament Remdesivir des Pharmakonzerns soll in China im Einsatz gegen das Coronavirus getestet werden.

ExxonMobil lagen auf dem zweitletzten Platz im Dow mit einem Minus von 2,2%. Nur die Papiere von Verizon gaben noch einen Tick mehr nach.

Asien

Die asiatischen Börsen zeigen sich nach dem Kursrutsch am Wochenbeginn etwas zuversichtlicher. Die Sorgen um die wirtschaftlichen Folgen des Coronavirus-Ausbruchs haben sich beruhigt, obwohl die Gesamtzahl der Todesfälle in China auf 425 gestiegen ist.

Der japanische Nikkei lag im späten Handel 0,5% höher, der breiter gefasste Topix stieg 0,7%. Der Shanghai Composite kletterte 1,4%, der CSI 300 mit den 300 grössten und meistgehandelten A-Shares Chinas avancierte gar 2,6%. In Hongkong legte der Hang Seng 1,1% zu.

Die Benchmark-Futures auf Rohstoffe in China bleiben auch den zweiten Tag unter Druck. Die Angst vor deutlich schwächerer Nachfrage im Zuge der Wirtschaftsabschwächung ist gross.

10'478.5
-2.19%
3'572.5
-2.07%
12'790.5
-1.88%
27'405.0
-1.99%
8'951.7
-1.41%
22'605.4
-3.34%
1.0612
-0.17%
0.9756
-0.43%
1.0877
+0.26%
1'643.35
-0.97%
55.15
-1.31%
9'358.06
-2.9%

News Vorbörse Schweiz

LUKB: Die Luzerner Kantonalbank (LUKN 424.5 -1.51%) hat 2019 den Geschäftserfolg 6% auf 239 Mio. Fr. erhöht und einen zum Vorjahr 2,2% höheren Gewinn erzielt, was im Rahmen der Erwartungen liegt. Es ist eine unveränderte Dividende von 12.50 Fr. je Aktie via Nennwertreduktion geplant. Der Gesamtertrag wuchs 4,6% auf 504,3 Mio. Fr. Das Zinsergebnis stieg 3,3%, der Kommissions- und Dienstleistungsertrag 6,4%, das Handelsergebnis 13,3%. Das Kosten-Ertrags-Verhältnis verbesserte sich leicht auf 47%. Für 2020 ist die Bank zuversichtlich, den Gewinn stabil zu halten. (Lesen Sie hier mehr.)

SGS: Die Familie von Finck hat am Montag ein Aktienpaket von 12,7% an der Prüfgesellschaft SGS (SGSN 2516 -1.26%) zum Verkauf gestellt. CS wurde mit einem beschleunigten Bookbuilding-Verfahren beauftragt, wobei die 960’000 Titel zu 2415 bis 2500 Fr. das Stück angeboten werden. Nach der Transaktion wird der Anteil rund 3% betragen, der einer Sperrfrist von 180 Tagen unterliegt. Derzeit seien keine weiteren Verkäufe geplant. (Lesen Sie hier mehr.)

SGS: Bei SGS hat die Beteligungsgesellschaft GBL ihren Anteil von 16,7 auf 18,9% aufgestockt.

Aluflexpack: Der Verpackungspezialist Aluflexpack (AFP 22.55 2.5%) hat 2019 mit einem Umsatz von 207,9 (Vorjahr: 181,7) Mio. € eine Ebitda-Marge wie im ersten Halbjahr erzielt (13,9%). Organisch erhöhten sich die Einnahmen 8,4%. Die Zahlen basierten auf einem guten Geschäft in allen wichtigen Endmärkten, hiess es. 2020 wird ein Umsatz von 220 bis 230 Mio. € in Aussicht gestellt. (Lesen Sie hier mehr.)

Orascom: Bei der Immobiliengesellschaft Orascom (ODHN 12.24 -1.92%) Development Holding übernimmt Samih Sawiris nach dem überraschenden Tod von Khaled Bichara das Amt CEO ad interim, unterstützt von VR- und GL-Mitgliedern. (Lesen Sie hier mehr.)

Rieter: Der Hersteller von Spinnereimaschinen Rieter (RIEN 118.8 -2.14%) hat in Ägypten einen weiteren Auftrag von Cotton & Textiles Hld. Comp. erhalten. Das Volumen beträgt 30 Mio. Fr., womit sich das Gesamtvolumen jüngerer Bestellungen des ägyptischen Kunden auf 210 Mio. Fr. summiert. Der gesamte Auftrag soll im ersten Halbjahr 2020 verbucht werden.

Alpine Select: Die Beteiligungsgesellschaft Alpine Select (ALPN 14.2 -0.7%) schrieb gemäss Eckdaten 2019 einen Gewinn von 13 Mio. Fr., nach einem Verlust im Vorjahr von 15,8 Mio. Fr.

LUKB: Die Luzerner Kantonalbank zahlt die vor vier Jahren mit einem Coupon von 2,25% emittierte Additional-Tier-1-Anleihe im Nominalbetrag von 130 Mio. Fr. per 6. März frühzeitig zurück.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 04.02.2020

Wichtige Ereignisse
vom 04.02.2020

SCHWEIZ
06:30   Luzerner KB: Ergebnis 2019
07:00   Aluflexpack: Umsatz 2019
08:00   Glencore: Production Report 2019
11:00   Luzerner KB: BMK 2019, Zürich
Sonstige Termine
Moody's: Credit Trends 2020, Zürich
ZPV: Communication Summit 2020, Zürich
INTERNATIONAL
07:00 DNK Carlsberg, Jahreszahlen
07:00 JPN Sony, 9Monatszahlen
07:30 SWE Alfa Laval, Jahreszahlen
07:30 ESP Siemens Gamesa, Q1-Zahlen (endgültig) (Call 9.00 h)
08:00 DEU Amadeus Fire, vorläufige Jahreszahlen
08:00 GBR BP, Jahreszahlen
13:00 FIN Nokian Renkaat, Jahreszahlen
13:00 SWE SKF, Jahreszahlen
22:05 NLD Qiagen, Q4-Zahlen
22:05 USA Ford Motor Co, Q4-Zahlen
22:05 USA Walt Disney, Q1-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
AUS: Cimic, Jahreszahlen
DEU: VDA / KBA / VdIK - Pkw-Neuzulassungen 01/20
DEU: Adva Optical, Investor Day, Hamburg
ITA: Intesa Sanpaolo, Jahreszahlen
ITA: Ferrari, Q4-Zahlen
SWE: Husqvarna, Jahreszahlen
USA: ConocoPhillips, Q4-Zahlen
USA: Snap Inc., Q4-Zahlen
- Termine Konjunktur
09:00 ESP Arbeitslosenzahlen 01/20
11:00 LUX Statistikbehörde Eurostat zum europäischen Energieverbrauch 2018
11:00 ITA Verbraucherpreise 01/20 (vorläufig)
11:00 EUR Erzeugerpreise 12/19
15:45 EUR EZB Monatsbericht 01/20
16:00 USA Auftragseingang Industrie 12/19
16:00 USA Auftragseingang langlebige Güter 12/19 (endgültig)
22:30 USA API Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
10:00 DEU Landgericht verhandelt Schadenersatzklage des Rechtsdienstleisters
Financialright gegen VW, Braunschweig
18:00 DEU Neujahrsempfang Deutsche Bank mit Konzernchef Christian Sewing und
Vize Karl von Rohr, Frankfurt
DEU: Warnstreik und Fortsetzung Tarifverhandlungen für die Ärzte der Unikliniken

(Quelle: AWP)

SMI: auf Seitwärtstrend einrichten

Für die nächsten Tage sollten Anleger beim Swiss Market Index aus technischer Sicht nicht mit grösseren Gewinnen rechnen. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick Rohstoffe

Sorgen um Ölnachfrage bleiben akut

Rohöl der Sorte Brent hat zum Wochenanfang so wenig gekostet wie seit Juli letzten Jahres nicht mehr. Mit einem Preis von 56 $ kostet das Fass fast 20% weniger als noch Anfang Jahr. Grund ist das neuartige Coronavirus aus China. Ein grosser Teil der chinesischen Volkswirtschaft steht aus Angst vor einer Epidemie still, einige Fluggesellschaften haben ihre Flüge ins Reich der Mitte abgesagt, und der Tourismus nach und von China ist zum Erliegen gekommen. Das belastet die Ölnachfrage massiv.

Analysten von Capital Economics erwarten, dass die chinesische Nachfrage im laufenden Quartal gegenüber dem Vorquartal um mehr als 15% einbrechen wird. Sie befürchten: «Es gibt ein wachsendes Risiko, dass die Belastungen für die Wirtschaft anhalten und eine Erholung der Industrieproduktion vereiteln werden – selbst wenn die Epidemie unter Kontrolle gebracht wird.» Es gibt daher die Sorge, dass sich die Rohstoffpreise dieses Jahr nicht vollständig erholen werden.