Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

An Wallstreet ging es am Dienstag abwärts. Im späten Handel gab der Dow Jones Industrial nach und schloss mit –1,89% auf 23’764,78. Der breiter gefasste S&P 500 sank 2,05% auf 2870,12. Der Tech-Index Nasdaq 100 verlor 2,01% auf 9112,45. Im Dow tendierten Walmart, Cisco Systems, Dow Inc. und UnitedHealth noch knapp seitwärts, sonst ging es nach unten. Die grössten Verlierer waren ExxonMobil (–3,54%), Caterpillar (–3,32%) und JPMorgan Chase (–3,27%).

Das Marktgeschehen wurde gedämpft durch Warnungen des Regierungsberaters und Immunologen Anthony Fauci vor einer zu zügigen Rückkehr zur Normalität. In einer Video-Anhörung vor dem Senat sagte er am Dienstag, es bestehe das reale Risiko eines unkontrollierbaren Ausbruchs, sofern die Richtlinien nicht eingehalten würden. Dadurch würden die Bemühungen um eine wirtschaftliche Erholung zurückgeworfen werden. Ferner wäre eine zweite Welle im Herbst möglich.

Tesla hielten sich mit –0,2% einigermassen stabil. Der Elektroautobauer fährt die Produktion im Hauptbetrieb in Kalifornien wieder hoch und widersetzt sich damit einem behördlichen Verbot. Im April hat Boeing Aufträge für weitere 108 Maschinen des Typs 737 Max verloren. Im Vormonat waren Bestellungen für 150 Maschinen 737 Max storniert worden. Boeing gaben 2,9% nach.

Nach Berichten betreffend ein Übernahmeinteresse von Uber (UBER 34.15 -2.09%) zogen die Aktien des Essenslieferdienstes Grubhub 29% an. Der Fahrdienstvermittler ist bereits präsent im Geschäft mit Essenszustellung, will es jedoch vergrössern, um es rentabel zu machen. Uber stiegen 2,4%.

Asien

Die Märkte in Asien/Pazifik halten sich vergleichsweise stabil. In Tokio verliert der Nikkei 225 0,4%. Der marktbreitere Topix tendiert seitwärts, desgleichen der Hongkonger Hang Seng. Auch der Shanghai Composite gibt nur minim nach. In Seoul kommt der Kospi 0,4% voran. Der australische S&P/ASX 200 verliert 0,5%.

9'926.0
+2.16%
3'094.5
+1.42%
11'781.1
+1.06%
25'400.6
-0.58%
9'416.7
-0.27%
21'866.2
-0.23%
1.0676
-0.05%
0.9633
-0.1%
1.1079
+0.02%
1'721.01
+0.69%
34.94
-0.46%
9'497.70
-0.58%

News Vorbörse Schweiz

Alcon: Das Augenheilunternehmen Alcon (ALC 61.04 4.16%) meldet für das erste Quartal einen einen 3% höheren Umsatz von 1,82 Mrd. $. Der operative Kerngewinn ging 4% auf 302 Mio. $ zurück. Damit schneidet Alcon besser ab als von den Analysten erwartet. Für den Rest des Jahres wird wegen der Unsicherheit rund um die Coronapandemie keine Prognose abgegeben. (Lesen Sie hier mehr.)

Mobilezone: Der Telecomspezialist sieht eine deutliche Belastung seiner Geschäfte durch die Coronakrise. Zudem wird das Geschäft in Deutschland reorganisiert, was dort zum Abbau von rund achtzig Stellen führen wird. Der Betriebsgewinn 2020 werde wegen dieser Belastungen noch etwa 38 bis 43 Mio. Fr. betragen. Zuvor sind 56 bis 60 Mio. Fr. prognostiziert worden. 2021 sollen dann 61 bis 65 Mio. Fr. erreicht werden. (Lesen Sie hier mehr.)

Medacta: Das Medtech-Unternehmen Medacta (MOVE 80 6.52%) hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA Zulassungen für Produktsysteme im Hüftbereich sowie im Schulterbereich erhalten.

SoftwareOne: Die Hauptaktionäre des Softwaredienstleisters SoftwareOne (SWON 21.05 5.78%) platzieren 17,5 Mio. Aktien (rund 11% des Kapitals) zu 20 Fr. pro Titel. Die Transaktion wurde gestern Abend in Form eines beschleunigten Bookbuilding-Verfahrens durchgeführt. (Lesen Sie hier mehr.)

Varia US Properties: Die Immobiliengesellschaft Varia (VARN 37.1 0.82%) US Properties meldet für das erste Quartal einen 17,7% höheren Bruttoertrag von 27,2 Mio. $. Das Nettobetriebsergebnis nach Zinsen stieg 26,7% auf 7,6 Mio. $. (Lesen Sie hier mehr.)

Aryzta: Der Aktionärsaktivist Veraison sowie die spanische Cobas Management, die 7 resp. 10% an Aryzta (ARYN 0.5375 1.99%) halten, bilden neu eine Aktionärsgruppe innerhalb des Aktionariats des Backwarenherstellers. Sie fordert eine stärkere Fokussierung der Geschäfte von Aryzta und eine Reduktion der Komplexität. (Lesen Sie hier mehr.)

Givaudan: Der Duft- und Aromenspezialist Givaudan (GIVN 3430 2.97%) verkauft das Schmelz- und Reibkäsegeschäft, das einen Umsatz von etwa 13,5 Mio. Fr. umfasst.

Landis+Gyr: Die Smart-Energy-Gruppe Landis+Gyr (LAND 63.4 2.34%) hat aus den USA einen Auftrag zur Lieferung unter anderem von 350’000 intelligenten Stromzählern erhalten. Über den Wert des Auftrags wurde nicht informiert.

AMS: Der Halbleiter- und Sensorspezialist AMS (AMS 15.185 4.76%) beantragt an der kommenden Generalversammlung vom 3. Juni die Erhöhung des bedingten Kapitals um rund 10%. Es soll zur Refinanzierung der Osram-Übernahme, etwa durch Ausgabe von Wandelanleihen, genutzt werden.

BFW Liegenschaften: An der Generalversammlung der Immobiliengesellschaft BFW wurde der Antrag zweier unabhängiger Verwaltungsräte auf eine Nennwertausschüttung abgelehnt. Schon zuvor hatte die Hauptaktionärin BFW Holding, die über 95% an BFW Liegenschaften (BLIN 43.6 0.93%) hält, ihre ablehnende Haltung kundgetan.

Also: Peter Meyerhans, General Counsel und Personalverantwortlicher von Also (ALSN 221 3.27%), gehört per sofort der Konzernleitung an.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 13.05.2020

Wichtige Ereignisse
vom 13.05.2020

SCHWEIZ
07:00   Varia US: Trading Update Q1
09:30   MK Incoming Tourismus
11:15   EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
13:00   Alcon: Conf. Call Q1
17:30   Flughafen Zürich: Verkehrszahlen April 2020
Sonstige Termine
Castle Alternative: GV
DKSH: GV
Hypo Lenzburg: GV
Idorsia: GV
Meyer Burger: GV
Nebag: GV
Partners Group: GV
Valiant: GV
Villars: GV
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 DEU Commerzbank, Q1-Zahlen (Call 10.30 h) und Hauptversammlung
(12:00 h online)
07:00 DEU Deutsche Wohnen, Q1-Zahlen
07:00 DEU Bauer, Q1-Zahlen
07:00 DEU 1&1 Drillisch, Q1-Zahlen
07:00 DEU United Internet, Q1-Zahlen
07:00 DEU Leoni, Q1-Zahlen (Call 8.30 h)
07:00 DEU TUI, Q2-Zahlen (Call 8.00 h) mit "Statusbericht" zu den Folgen der
Corona-Krise auf das Unternehmen und die Tourismusbranche
07:00 NLD ABN Amro, Q1-Zahlen
07:30 DEU Jenoptik, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 10.00 h)
07:30 DEU Salzgitter, Q1-Zahlen (detailliert)
07:30 DEU Sixt SE, Q1-Zahlen (detailliert)
07:30 DEU PBB, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 9.00 h)
07:30 DEU MVV Energie, Halbjahreszahlen
07:30 DEU Medigene, Q1-Zahlen
08:00 AUT Verbund, Q1-Zahlen
08:00 DNK A.P. Moller-Maersk
08:00 DEU Deutsche Beteiligung, Halbjahreszahlen (detailliert)
08:00 DEU PNE, Q1-Zahlen
08:00 JPN Sony, Jahreszahlen
08:00 JPN Suzuki, Jahreszahlen
10:00 DEU CropEnergies, Jahreszahlen (detailliert)
11:00 DEU Encavis, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU CompuGroup Medical, Hauptversammlung (online)
13:00 ITA Pirelli, Q1-Zahlen
14:00 DEU Adva Optical, Hauptversammlung (online)
17:55 DEU Patrizia, Q1-Zahlen
18:00 FRA Vallourec, Q1-Zahlen
22:05 USA Cisco Systems, Q3-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Leifheit, Q1-Zahlen
GBR: Aston Martin, Q1-Zahlen
GBR: Sage Group, Halbjahreszahlen
LUX: SAF-Holland, Q1-Zahlen
NLD: Euronext, Q1-Zahlen
Termine Konjunktur
01:50 JPN BoJ Leistungsbilanz 03/20
08:00 GBR BIP Q1/20 (1. Veröffentlichung)
08:00 GBR Industrieproduktion 03/20
08:00 GBR Handelsbilanz 03/20
11:00 EUR Industrieproduktion 03/20
11:30 DEU Anleihe / Laufzeit: 30 Jahre / Volumen 1 Mrd EUR
14:30 USA Erzeugerpreise 04/20
15:00 USA Fed-Chef Jerome Powell Teilnahme am Webinar
16:30 USA EIA Energieministerium, Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
DEU: Weitere Entwicklung in der Coronavirus-Krise
+ 0930 Kabinettssitzung
+ 1300 Bundespressekonferenz
+ 1300 Bundestag, Regierungsbefragung Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)
+ Debatte über Grenzöffnung
+ 1400 Digitale Veranstaltungsreihe "One click to Europe" zu "Coronakrise - Wie
geht es unseren französischen Nachbarn?" mit der
französischen Botschafterin I.E. Frau Anne-Marie Descôtes
10:00 DEU Banken-Konferenz der "Börsen-Zeitung" zum Privatkundengeschäft
("Retail-Bankentag") als Digitalkonferenz u.a. mit Joachim Schmalzl
(DSGV) und Bernd Geilen (ING Deutschland)
11:00 DEU Gemeinsame Online-Pk VDMA Baumaschinen und Baustoffanlagen und des
Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie zur aktuellen Situation in
der Bau- und Baumaschinenindustrie
13:00 EUR Videoschalte der EU-Landwirtschaftsminister: Die Minister wollen
über mögliche neue Massnahmen zur Unterstützung des Landwirtschafts-
und Fischereisektors in der Corona-Krise beraten. Thema ist zudem
eine Bestandsaufnahme der Massnahmen, die bisher ergriffen wurden.
+ 1700 Online-Pk
13:30 DEU/FRA Sitzung des Französischen Verbands der Luftfahrtindustrie und des
Bundesverbands der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie. Es
geht um die aktuelle Lage der deutschen und französischen Luft-
und Raumfahrt in der Corona-Virus-Krise. Im Anschluss an die
Sitzung gibt es eine Video-Pressekonferenz.
14:00 CHE Pk IATA (Dachverband der Fluggesellschaften) zu Coronavirus-Folgen
EUR: Europaparlament debattiert über EU-Gipfel und Corona-Wiederaufbaufonds. Die
Abgeordneten debattieren am Mittwochnachmittag (ab ca. 16.00 Uhr) mit
EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und EU-Ratschef Charles
Michel über die Pläne zur wirtschaftlichen Erholung der EU nach der
Corona-Krise.
16:00 DEU Videokonferenz Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) mit
Bundesverband der Lebensmittelkontrolleure
EU: Fortsetzung Verhandlungen zwischen der EU und Grossbritannien über die
künftigen Beziehungen

(Quelle: AWP)

SMI: nur noch schwach positiv

Der kurzfristige Trend des Swiss Market Index verliert immer mehr an Schwung und ist mittlerweile eher als Tradingrange zu sehen. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Neue derivative Produkte

Credit Suisse lanciert Callable BRC auf Schweizer Versicherungsaktien mit einem Coupon von 8% p.a.

Neu in Zeichnung bei der Credit Suisse (CSGN 9.13 2.7%) ist ein Callable Barrier Reverse Convertible in Franken auf Swiss Life (SLHN 344.1 -1.09%), Swiss Re (SREN 67.2 -0.59%) und Zurich mit einem Coupon von 8% p.a. und einer Barriere von 59% (Valor 49 346 693).

Der Callable Barrier Reverse Convertible zahlt einen fixen Coupon von 8% p.a. Der Emittent hat das Recht, das Produkt frühzeitig zu 100% zurückzuzahlen (in diesem Falle frühestens nach sechs Monaten).

Falls das Produkt nicht frühzeitig zurückgezahlt wird, und sofern alle Basiswerte während der Laufzeit des Produkts über der Barriere von 59% notieren, werden bei Verfall 100% des Nominalwerts zurückgezahlt. Andernfalls könnte das investierte Kapital bei der Endfixierung in den Basiswert mit der schlechtesten Kursentwicklung umgewandelt werden, d.h. in die Aktie, die bei der Endfixierung gegenüber der Anfangsfixierung am stärksten gefallen ist, und somit einen Verlust verzeichnen.

Zeichnungsschluss ist am 15. Mai um 15 Uhr, die Anfangsfixierung findet am selben Tag statt. Die Laufzeit des Produkts beträgt zwölf Monate (unter Vorbehalt einer frühzeitigen Rückzahlung). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um ein Renditeoptimierungsprodukt (Barrier Reverse Convertible, 1230*).