Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte sind freundlich in die dritte Maiwoche gestartet. In Japan rückte der Topix im Handelsverlauf 0,3% vor. Der Nikkei stieg 0,6%. Unter den Einzeltiteln schwangen der Medizinaldienstleister M3 und Nissan Chemical obenaus. Am unteren Ende der Rangliste standen Screen und Japan Post.

In Hongkong verzeichnete der Hang Seng einen Gewinn von 0,4%. Angeführt wurde das Tableau von den Öltiteln CNOOC (CEO 113.43 -0.95%) und Petrochina. Den Schluss machten Tech-Werte wie Sunny Optical und AAC Technologies.

In ähnlichem Tempo waren die chinesischen Börsen unterwegs. Der Shanghai Composite gewann 0,6%. In Shenzhen standen die A-Werte 0,2% höher.

In Korea legte der Kospi 0,5% zu.

USA

Die US-Aktienmärkte sind mit moderaten Gewinnen ins Wochenende gegangen. Schwachen US-Konjunkturdaten als negativen Einflussfaktoren standen weiter steigende Ölpreise gegenüber. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Plus von 0,25% auf 23’685,42. Daraus resultierte für die Woche ein Minus von 2,7%. Der S&P 500 gewann am Freitag 0,39% auf 2863,7. Der  Nasdaq 100 stieg 0,64% auf 9152,64.

Unter den Einzelwerten schossen Sorrento Therapeutics mit einem Kursgewinn von 158% den Vogel ab. Das Biotech-Unternehmen soll Medienberichten zufolge einen Antikörper gegen das Coronavirus entwickelt haben.

Die Papiere von Abbott Laboratories fielen dagegen gut 2%. Der Medizintechnik- und Pharmakonzern hatte im März einen Coronaschnelltest per Notfallzulassung auf den Markt gebracht, der nun aber in der Kritik steht.

9'926.0
+2.16%
3'094.5
+1.42%
11'781.1
+1.06%
25'400.6
-0.58%
9'416.7
-0.27%
21'866.2
-0.23%
1.0680
-0.02%
0.9640
-0.03%
1.1078
+0.01%
1'721.01
+0.69%
34.99
-0.31%
9'541.60
-0.12%

News Vorbörse Schweiz

Vifor Pharma: Das Gemeinschaftsunternehmen zwischen Vifor Pharma (VIFN 149.8 4.72%) und Fresenius (FRE 43.15 1.86%) Medical Care (FME 75.62 3.36%), VFMCRP, hat zusammen mit Partner ChemoCentryx einen Rückschlag in der Forschung verzeichnet. So seien in der Phase-II-Studie Lumina-1 die Ziele nicht erreicht worden. In der Studie wurden Patienten mit der seltenen Nierenerkrankung primäre fokale segmentale Glomerulosklerose (FSGS) behandelt. (Lesen Sie hier mehr.)

Lonza: Verwaltungsrat Moncef Slaoui tritt aus dem VR-Gremium von Lonza (LONN 478 3.26%) aus. Er wechselt als Chefberater zum nationalen Impfstoffprogramm Warp Speed der US-Regierung.

Cicor: Auf der Basis eines voraussichtlich 15 bis 20% geringeren Halbjahresumsatzes reduziert Cicor die Prognose für den Betriebsgewinn Ebit. Sie rechnet mit einer Marge von noch 3%. Das langfristige Ziel von 6 bis 8% Ebit bleibt bestehen. Cicor bezeichnet ihre Bilanz als robust. Sie verfügt über genügend Liquidität. (Lesen Sie hier mehr.)

Kardex: Der Lagerlogistiker Kardex (KARN 162 4.25%) übernimmt die Mehrheit an Robomotive. Die 2011 gegründete niederländische Robotikfirma beschäftigt neun Vollzeitangestellte.

SHL: Yoav Rubinstein, CEO von SHL Telemedicine (SHLTN 5.7 -5%) seit drei Jahren, gibt seinen Posten ab. Interimistischer Nachfolger wird Erez Nachtomy, Mitglied des Verwaltungsrats des israelischen Medizinaltechnikunternehmens. (Lesen Sie hier mehr,)

Leclanché: Der Umsatz von Leclanché (LECN 0.55 4.56%) ist 2019 auf ein Drittel respektive 16 Mio. Fr. eingebrochen. Der Verlust auf Stufe Ebitda erhöhte sich von 39 auf 59 Mio. Fr. Unter dem Strich resultierte ein Manko von 83 Mio. Fr. Für die Jahre 2020 und 2021 hat der Batterienhersteller Aufträge im Wert von über 90 Mio. Fr. erhalten. (Lesen Sie hier mehr.)

Swisscom: Konkurrentin Sunrise (SRCG 80.15 -0.12%) klagt gegen Swisscom (SCMN 492.8 1.17%) auf Schadenersatz von 350 Mio. Fr. plus Zinsen. Swisscom will die Forderung prüfen, wurde am Wochenende bekannt. Sunrise wirft Swisscom vor, von 2001 bis 2007 ihre marktbeherrschende Stellung missbraucht und durch die Preispolitik bei ADSL-Diensten den Wettbewerb rechtswidrig behindert zu haben. (Lesen Sie hier mehr.)

Orell Füssli: Veraison hat den Anteil an Orell Füssli (OFN 87 0%) auf 2,98% reduziert. Ende März hatte die als aktivistische Aktionärin bekannte Beteiligungsgesellschaft noch einen Anteil von 4,77% besessen, vor fünf Jahren waren es sogar über 8% gewesen. Orell Füssli sei für Veraison kein Kerninvestment mehr, sagte Mitgründer Gregor Greber zu AWP am Wochenende. (Lesen Sie hier mehr.)

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 18.05.2020

Wichtige Ereignisse
vom 18.05.2020

SCHWEIZ
Sonstige Termine
Dufry: GV
Julius Bär: GV
Jungfraubahn: GV
INTERNATIONAL
TERMINE UNTERNEHMEN
07:00 LUX ADO Properties, Q1-Zahlen (Call 15.00 h)
07:00 DEU Adler Real Estate, Q1-Zahlen (Call 15.00 h)
07:00 IRL Ryanair, Jahreszahlen
07:00 LUX Grand City Properties, Q1-Zahlen
14:00 DEU Krones, Hauptversammlung (online)
15:00 NLD ASM International, Hauptversammlung
ITA: Telecom Italia, Q1-Zahlen
TERMINE KONJUNKTUR
01:50 JPN BIP Q1/20 (vorläufig)
12:00 DEU Bundesbank, Monatsbericht 05/20
16:00 USA NAHB-Index 05/20
- Sonstige Termine
12:00 CHE Verkürzte und virtuelle 73. Weltgesundheitsversammlung.
13:00 DEU Videokonferenz von Aussenminister Heiko Maas und EU-Kollegen
zu Reisefreiheit und Sommerurlaub
EUR: Treffen der Eurogruppe

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Geduldsprobe steht bevor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die gute Nachricht ist, dass der Swiss Market Index sich bei Rückschlägen derzeit schnell stabilisiert. Doch es gibt auch gegenteilige Tendenzen. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In Europa stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Dienstag die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und die gesamte Eurozone sowie die Angaben, wie viele Personen in Grossbritannien Arbeitslosengeld beziehen, am Mittwoch die britische Inflationsrate sowie EU-Verbraucherpreise und -vertrauen. Ebenfalls am Mittwoch findet die EZB-Ratssitzung statt. Am Donnerstag wird der britische Einkaufsmanagerindex publiziert, am Freitag folgen die vorläufigen Markit-Einkaufsmanagerindizes für die gesamte Eurozone sowie Deutschland und Frankreich.

In der Schweiz werden diese Woche keine wichtigen Makroindikatoren erwartet.

In den USA erfahren wir am Mittwoch mehr über den Erdöllagerbestand. Da der Platz in den Tankern zuletzt rar geworden ist, könnten diese Zahlen den Ölpreis beeinflussen. Am Mittwoch macht die US-Notenbank das Protokoll ihrer geldpolitischen Sitzung der Öffentlichkeit zugänglich. Am Donnerstag werden einmal mehr die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe publiziert. Ebenfalls am Donnerstag stehen der Produktionsindex der Notenbank in Philadelphia sowie die Markit-Einkaufsmanagerindizes an.

Am Mittwoch wird in China über den offiziellen Zins informiert.

Der Handelsbilanzsaldo Japans wird am Donnerstag veröffentlicht. Am Freitag folgt die Inflationsrate.