Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Das erneute Aufflammen der Spannungen zwischen den USA und China hat die Wallstreet am Donnerstag belastet. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial büsste 0,4% auf 24’474 ein. Im frühen Handel hatte er noch an die Vortagesgewinne angeknüpft und den Stand von Ende April erreicht. Der marktbreite S&P 500 gab 0,8% auf 2948,5 nach. Der technologielastige Nasdaq 100 schloss 1,1% niedriger auf 9378.

US-Präsident Donald Trump hatte dem chinesischen Premierminister Xi Jinping vorgeworfen, er stecke persönlich hinter Attacken von Desinformation und Propaganda in den USA und Europa im Zusammenhang mit der Coronapandemie. Heute hat der Volkskongress in China begonnen, der wichtigste politische Anlass im Riesenland.

Unter den Einzelwerten im Dow stiegen die Titel des Rüstungs- und Elektronikunternehmens Raytheon und die von Boeing nach positiven Analystenkommentaren rund 4%. Demgegenüber fielen Intel fast 2%. Der Chipriese übernimmt Rivet Networks, um sein WLAN-Portfolio zu stärken.

Die Papiere von Macy’s gewannen knapp 6%. Der Warenhauskette droht wegen der Coronakrise zwar ein Milliardenverlust. Macy’s will allerdings viele Filialen wieder öffnen.

Unter Abgabedruck im Nasdaq 100 (Nasdaq 100 10754.591599 0.82%) gerieten die Valoren des Online-Händlers Amazon, die 2% einbüssten. Im Handelsverlauf hatten sie einmal mehr ein Rekordhoch erreicht.

Asien

Die Aktienmärkte in Asien haben wegen der Spannungen zwischen China und den USA ebenfalls nachgegeben. US-Präsident Donald Trump hatte erklärt, noch wisse zwar niemand, was genau China mit einem neuen Sicherheitsgesetz in Hongkong plane. Im Zweifel würden die USA aber sehr deutlich reagieren.

Die Börse in Tokio zeigt sich schwächer. Der 225 Werte umfassende Nikkei verliert 0,8% auf 20’394. Der Hang Seng in Hongkong büsst 0,5% auf 24’280 ein. Schanghai handelt 0,6% im Minus. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans sinkt 0,5%.

10'168.6
+0.25%
3'258.9
-0.07%
12'489.2
-0%
25'706.1
-1.39%
10'547.8
+0.53%
22'290.8
-1.06%
1.0629
+0.13%
0.9417
+0.16%
1.1289
+0%
1'806.09
+0.17%
41.44
-2.26%
9'196.20
-0.56%

News Vorbörse Schweiz

Roche: Der Pharmakonzern Roche (ROG 333.4 0.14%) übernimmt die amerikanische Stratos Genomics. Es wolle damit im Diagnostikbereich die DNA-Analyse voranbringen, teilte das Unternehmen am Freitag mit. Finanzielle Details zur Transaktion sind nicht bekannt. (Lesen Sie hier mehr.)

Baloise: Die Versicherungsgruppe beteiligt sich an Batmaid, einer Online-Plattform für Haushaltsreinigungen. Baloise (BALN 140.6 -0.28%) baue damit das Ökosystem «Home» weiter aus, schrieb sie in einer Mitteilung vom Freitag, ohne finanzielle Angaben zur Kooperation zu machen. Batmaid mit Sitz im Kanton Waadt wurde 2015 gegründet. Das Unternehmen hat rund siebzig Mitarbeiter.

Stadler Rail: CEO Thomas Ahlburg verlässt das Unternehmen. Verwaltungsratspräsident Peter Spuhler übernimmt ab sofort die operative Leitung, Ahlburg werde der Gruppe noch bis Ende 2020 beratend zur Seite stehen, teilte Stadler Rail (SRAIL 38.3 0.37%) am Donnerstagabend mit. Differenzen in strategischen Fragen sollen der Grund für den abrupten Abgang sein. Ahlburg gibt die Gruppenleitung nach nur knapp zweieinhalb Jahren ab. (Lesen Sie hier mehr.)

Stadler Rail: Das Zugunternehmen streicht die Jahresprognose. Die Gruppe hatte sich Anfang März zum Ziel gesetzt, den Umsatz auf 3,5 Mrd. Fr., von zuvor 3,2 Mrd. Fr., und die Ebit-Marge auf 6% zu steigern. An den mittelfristigen Prognosen hält Stadler dagegen fest. Das Unternehmen verfüge über eine sehr solide Liquidität und einen nach wie vor hohen, mehrjährigen Auftragsbestand. Probleme gebe es im Beschaffungswesen: Kurzfristig seien einige Liefer- und Transportketten durch Komplikationen in der Zuliefererindustrie unterbrochen worden, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Aryzta: Veraison, der grösste Aktionär des Tiefkühlbäckers, will an einer ausserdordentlichen Generalversammlung Teile des Verwaltungsrats auswechseln lassen. Die vier Verwaltungsratsmitglieder Gary McGann, Dan Flinter, Annette Flynn und Rolf Watter, die mindestens seit Ende 2016 im Amt sind, sollen durch Industrieexperten ersetzt werden. Kevin Toland soll sich im Sinne einer zeitgemässen Corporate Governance künftig auf seine CEO-Funktion fokussieren können und nicht mehr dem Verwaltungsrat angehören. Veraison hat am Donnerstag die Durchführung einer ausserordentlichen Generalversammlung beantragt. Aryzta teilte in einer separaten Meldung mit, der VR werde die Anfrage sorgfältig prüfen. (Lesen Sie hier mehr.)

Meyer Burger: Die Aktionärsgruppe um die Aktivistin Sentis hat sich aufgelöst. Nach der Wahl von Sentis-Co-Manager Mark Kerekes sowie Gruppenmitglied und Eylsium-Manager Urs Fähndrich in den Verwaltungsrat von Meyer Burger (MBTN 0.2794 -4.32%) habe die Gruppe ihr Ziel erreicht, teilte Sentis am Mittwochabend mit. Sentis meldet neu einen Anteil von 8,2% an der Solarzulieferin, die Aktionärsgruppe mit insgesamt mehreren Dutzend Mitgliedern hatte zuvor über 12% vereint. (Lesen Sie hier mehr.)

 
 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 22.05.2020

Wichtige Ereignisse
vom 22.05.2020

Schweiz
Formulafirst: GV
International
Termine Unternehmen
08:00 GBR Burberry, Jahreszahlen
10:00 DEU Elmos, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU TAG Immobilien, Hauptversammlung (online)
12:45 CHN Alibaba Group, Q4-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
ESP: CaixaBank, Hauptversammlung
USA: Deere & Co, Q2-Zahlen
USA: Foot Locker, Q1-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 DEU Statistisches Landesamt zu Bauhauptgewerbe in Hessen im März 2020
(Umsatz, Auftragseingang, Beschäftigung)
13:30 EUR EZB-Sitzungsprotokoll 30.4.20
16:30 EUR Rede von EZB-Chefvolkswirt Lane
JPN: BoJ, ausserplanmässige Sitzung zum Kreditprogramm
EUR: Moody's Ratingergebnis Lettland
EUR: Fitch Ratingergebnis Portugal, Island
- Sonstige Termine
ARG: Frist zur Annahme des Umschuldungsangebots der argentinischen Regierung an
Gläubiger läuft aus. Die hoch verschuldete Regierung in Buenos Aires will
über Kredite in Höhe von 63,3 Milliarden US-Dollar (60,4 Mrd Euro)
verhandeln und hat den privaten Gläubigern ein Umschuldungsangebot
unterbreitet.
04:00 CHN Auftakt der Jahrestagung des chinesischen Volkskongresses mit
Rechenschaftsbericht von Premier Li und Vorlage des Haushalts mit
Militäretat

(Quelle: AWP)

Ausblick Unternehmen

Kommende Woche finden nur noch wenige Generalversammlungen statt, etwa die der Immobilienunternehmen Peach Property (PEAN 37.4 1.08%) und Warteck Invest (WARN 2120 -0.47%). Auch der Medikamentenentwickler Cosmo (COPN 89.3 -1.33%) lädt zur Jahresversammlung.

Resultatveröffentlichungen stehen nächste Woche noch von drei Unternehmen an. Am Dienstag berichtet der Industriebäcker Aryzta über den Geschäftsverlauf im ersten Quartal. Am Mittwoch folgt die Medtech-Gesellschaft Ypsomed, die den Jahresabschluss per Ende März vorlegt. Sie hat Anfang März gewarnt, der Betriebsgewinn werde niedriger ausfallen als zuvor prognostiziert. Grund ist vor allem der langsamer vor sich gehende Marktaufbau für die eigene Insulinpumpe Ypsopump.

Am Freitag präsentiert der Spezialchemiehersteller Dottikon ES den Jahresabschluss (per Ende März).