Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die Börsen in Asien starten überwiegend hoffnungsvoll in die neue Handelswoche, verlieren aber im Verlauf etwas an Kraft. Der japanische Leitindex Nikkei 225 gewinnt 0,25%, der breiter gefasste Topix stagniert (–0,1%). In Schanghai handelt der chinesische Leitindex CSI 300 0,5% im Plus. In Hongkong verliert der Hang Seng 0,4%. In Südkorea liegt der Kospi 0,4% im Minus.

USA

Am Freitag hatte die wachsende Sorge über die Ausbreitung des Coronavirus am Sitzungsende die wichtigsten die Kurse nach unten gedrückt. Die Nachricht, dass Apple (–0,57%) einige der Stores schliessen würde, gab den Ausschlag. Der Dow Jones Industrial verlor 0,8% und schloss auf 25’871,46 Punkten. Der S&P 500 gab 0,56% ab, auf 3097,74 Zähler. Der technologiebasierte Nasdaq Composite verteidigte das Vortagesniveau (+0,03%). Er ging mit 9946,12 Punkten ins Wochenende.

Stellvertretend für die zittrige Stimmung an der Börse war der Kursverlust von AMC Entertainment (–1,95%). Der weltweit grösste Kinobetreiber kündigte zwar an, endlich seine Kinos in 450 Städten wiederzueröffnen. Trotzdem überwog die Furcht vor einer neuen Welle von Schliessungen und schickte die Notierungen abwärts.

10'125.8
-0.61%
3'294.4
-0.77%
12'528.2
-0.64%
10'341.9
+0.61%
22'306.5
+0.72%
1.0623
-0.03%
0.9448
-0.09%
1.1244
+0.06%
1'774.82
+0.11%
42.82
+0.38%
9'105.31
+0.01%

News Vorbörse Schweiz

AMS: Der Chiphersteller AMS (AMS 14.765 3.07%) gibt ein Angebot über 1000 Mio. € Senior Notes bekannt. Sie umfassen in Euro und Dollar denominierte Notes. Beide Tranchen sind 2025 fällig. Die Ausgabe dieser Notes dient zusammen mit der am 3. April abgeschlossenen Bezugsrechtsemission der Finanzierung der geplanten Akquisition von Osram (OSR 42.2 0%). Mit dem Erlös aus den Notes könnten zusätzliche Osram-Aktien erworben, Osram-Schulden refinanziert oder andere Gebühren und Kosten gezahlt werden. (Lesen Sie hier mehr.)

Basilea: Das Biotech-Unternehmen Basilea (BSLN 51.6 2.48%) hat von seinem Lizenzpartner Pfizer (PFE 34.51 2.28%) eine Meilensteinzahlung über 5 Mio. Fr. erhalten. Auslöser der Zahlung war die Erteilung der Marktzulassung für das Antimykotikum Cresemba (Isavuconazol) in Russland. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 82.38 -0.79%) stoppt eine klinische Studie mit dem Malariamittel Hydroxychloroquine zur Behandlung der vom Coronavirus ausgelösten Erkrankung Covid-19. Grund ist das Fehlen von Teilnehmern. Die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte die Studie im April genehmigt. Am Montag zog sie ihre Notfallgenehmigung für den Einsatz des Malariamittels zurück.

Nestlé: In einem Interview mit CH-Media sagte Mark Schneider, CEO von Nestlé (NESN 105.12 -0.61%), er sehe den Nahrungsmittelmulti nicht als Profiteur der Coronakrise, zumal die Aktie an der Börse nahe am Allzeithöchst notiere. Auch in einer Pandemie werde gegessen und getrunken, doch seien auch für Nestlé die Herausforderungen sehr gross. Inzwischen sei in der Schweiz bei Nespresso wieder Normalbetrieb eingekehrt. In Zukunft sollen die Schweizer Fabriken von Nespresso weiter ausgebaut werden.

Valora: Gegenüber der «NZZ (NZZ 5000 -1.96%) am Sonntag» erklärte Michael Mueller, CEO der Kioskkette Valora (VALN 180.8 0.22%), er wolle mit den SBB für Läden und Gastroangebote an Bahnhöfen (Avec, Caffè Spettacolo, Brezelkönig oder Kiosk) die Mieten nachverhandeln. Wegen Corona und vermehrter Arbeit im Home Office rechnet er künftig mit tieferen Frequenzen an den Bahnhöfen.

 
 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 22.06.2020

Wichtige Ereignisse
vom 22.06.2020

SCHWEIZ
09:00   SNB: Zahlungsbilanz Q1
20:00   The Native: Ergebnis 2019
Sonstige Termine
HBM: GV
INTERNATIONAL
10:00 DEU Süwag Energie, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU Stemmer Imaging, Hauptversammlung (online)
14:00 DEU GSW Immobilien, Hauptversammlung (online)
Termine Konjunktur
12:00 DEU Bundesbank, Monatsbericht 06/20
14:30 USA CFNA-Index 05/20
16:00 USA Wiederverkäufe Häuser 05/20
16:00 EUR Verbrauchervertrauen 06/20 (vorab)
- Sonstige Termine
DEU: Deutsche Börse Indexänderungen
DAX raus Deutsche Lufthansa / rein: Deutsche Wohnen
MDax raus Deutsche Pfandbriefbank, Deutsche Wohnen / rein: Ströer, Lufthansa
SDax raus MLP, Elmos Semiconductor, Ströer / rein: Deutsche Pfandbriefbank,
Atoss Software, Dr. Hönle
USA: Apple - Entwicklerkonferenz WWDC20 (online)
EUR: EU-Kommission zu Fortschritten auf dem Weg zu den EU-Nachhaltigkeitszielen
EUR/CHN: EU-China-Gespräche. Thema u.a. Investitionsabkommen.
LUX: Treffen der EU-Umweltminister

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: nächstes Kaufsignal?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Swiss Market Index überwindet eine kleine Hemmschwelle. Diese Entwicklung reiht sich ein in eine Serie positiver Vorzeichen. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In Europa stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Montag das EU-Verbrauchervertrauen für den Juni, am Dienstag die Einkaufsmanagerindizes für den gesamten Wirtschaftsblock sowie für Grossbritannien, am Mittwoch der Ifo-Geschäftsklimaindex für Deutschland, am Donnerstag die Zusammenfassung der EZB-Ratssitzung von Anfang Juni sowie das deutsche GfK-Konsumklima und am Freitag das Kreditvolumen im Euroland, die deutschen Einfuhrpreise sowie das Verbrauchervertrauen in Italien und Frankreich.

Die Schweizerische Nationalbank (SNB (SNBN 4870 -0.2%)) publiziert am Montag ihre Zahlungsbilanz für das erste Quartal. Am Dienstag präsentiert die Kof den neusten Consensus Forecast, am Mittwoch folgt der CS-CFA-Index für den Juni, und am Donnerstag veröffentlicht die SNB einen Bericht zu den Banken in der Schweiz.

In den USA werden in der ersten Wochenhälfte mehrere Zahlen zum Häusermarkt publiziert. Am Dienstag steht der Markit-Flash-PMI für das verarbeitende Gewerbe an. Am Donnerstag folgen die dritte Veröffentlichung des BIP für das erste Quartal, die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie der Auftragseingang und die Auslieferung von Investitionsgütern. Am Freitag erfahren wir mehr über den Zustand des US-Konsumenten: Es werden die Ausgaben und die Einnahmen der privaten Haushalte, der Deflator des privaten Konsums sowie der Konsumklimaindex der Universität Michigan publiziert.

Aus Japan und China werden diese Woche keine wichtigen Makroindikatoren erwartet.