Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

In den USA haben die wichtigsten Börsenindizes den Donnerstag mit Gewinnen abgeschlossen. Die Zahl der an einem Tag neu gemeldeten Coronafälle hat mit mehr als 37’000 zwar einen Rekord erreicht. Das hat die Marktteilnehmer aber über neue Stimulusmassnahmen spekulieren lassen.

Nach einem Vortagesverlust von 2,7% und weiteren Abgaben zum Handelsstart am Donnerstag legte der Dow Jones Industrial am Ende um 1,2% auf 25’746 Punkte zu. Das Börsenbarometer schloss knapp unter seinem kurz zuvor erreichten Tageshoch. Der breiter gefasste S&P 500 gewann 1,1% auf 3084 Punkte. Auch der Nasdaq 100 schloss schliesslich im Plus: Er rückte um 1% auf 10’102 Punkte vor und näherte sich damit wieder dem erst am Dienstag erreichten Rekordhoch.

Walt Disney gehörten zu den wenigen Verlierern. Sie gaben 0,6% ab, nachdem das Unternehmen angekündigt hatte, die für Mitte Juli geplante Wiedereröffnung der virusbedingt geschlossenen Vergnügungsparks in Kalifornien zu verschieben. Apple gab bekannt, wegen der steigenden Zahl von Coronafällen einige Läden in Florida wieder zu schliessen. Der Aktienkurs des iPhone-Herstellers stieg dennoch 1,3%. Banktitel legten zu, nachdem die Behörden Vorgaben gelockert hatten, um Kapital freizusetzen. Goldman Sachs avancierten in der Spitze um 4,6%, und JPMorgan gewannen 3,5%. Nachbörslich bröckelten die Kurse allerdings, da das Fed den grossen Kredithäusern mitgeteilt hatte, sie dürften Dividenden und Rückkaufprogramme einstweilen nicht erhöhen.

Asien

In Asien stiegen die Kurse an den wichtigsten Börsen. In China blieb der Markt wegen eines Feiertages geschlossen. In Hongkong gab der Hang Seng 0,6% ab. In Japan stand der Nikkei 225 1,2% im Plus, in Korea legte der Kospi ebenso viel zu. Der indische Nifty 50 avancierte 0,5%, und in Australien kletterte der All Ordinaries 1,5%.

10'125.8
-0.61%
3'294.4
-0.77%
12'528.2
-0.64%
10'341.9
+0.61%
22'306.5
+0.72%
1.0624
-0.02%
0.9449
-0.08%
1.1243
+0.05%
1'775.87
+0.17%
42.84
+0.4%
9'094.40
-0.11%

News Vorbörse Schweiz

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 82.38 -0.79%) und die Ex-Tochter Alcon (ALC 55.62 0.11%) zahlen in einer aussergerichtlichen Einigung eine Busse in Höhe von 345 Mio. $ wegen Korruptionsvorwürfen in Griechenland und Vietnam. Die Zahlungen gehen zum Grossteil von Novartis an das US-Justizdepartement sowie die US-Börsenaufsicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Roche: Der Pharmakonzern Roche (ROG 328.8 -1.23%) bringt einen Test für Lungenkrebs, der dank eines Algorithmus schnellere und genauere Ergebnisse liefert als bislang.

Molecular Partners: Die US-Gesundheitsbehörde FDA hat das Augenheilmittel Abicipar des Biotech-Unternehmens Molecular Partners (MOLN 14.62 -2.53%) und seiner Lizenzpartner AbbVie (ABBV 98.88 -0.26%)/Allergan nicht zugelassen. Die FDA hat in einem sogenannten Complete Response Letter mitgeteilt, aufgrund der hohen Entzündungsrate weise Abicipar ein ungenügendes Kosten-Risiko-Profil auf. Das Mittel wurde an Patienten mit neovaskulärer altersbedingter Makuladegeneration getestet. Für Molecular wäre es das erste Medikament gewesen, das auf ihrer Darpin-Plattform entwickelt wurde. (Lesen Sie hier mehr.)

Sulzer: Rückstellungen schmälern den Gewinn des Industriekonzerns Sulzer (SUN 74.85 -2.16%). Verantwortlich seien Restrukturierungen in Höhe von 60 Mio. Fr. für das Energiegeschäft, um die Kosten in den kommenden zwei Jahren in ähnlicher Höhe zu senken. Das Nettoergebnis im ersten Halbjahr werde dadurch deutlich tiefer ausfallen. (Lesen Sie hier mehr.)

Cosmo: Der beratende Ausschuss der Europäischen Arzneimittel-Agentur hat sich positiv zum Kontrastmittel Methylenblau MMX von Cosmo (COPN 89.8 7.54%) Pharmaceuticals geäussert. Als Nächstes steht die Prüfung durch die Europäische Kommission an, die Medikamente zentral für Europa zulassen kann.

AMS: Der Chiphersteller AMS (AMS 14.765 3.07%) weist einen Bericht des «Handelsblatt» zurück, in dem die Zeitung dem AMS-Management Insiderhandel vorwirft. Die österreichische Finanzmarktaufsicht ermittle derzeit, heisst es in dem Artikel. (Lesen Sie hier mehr.)

Richemont: Philippe Fortunato wird zum 1. September CEO des Modegeschäfts beim Luxusgüterkonzern Richemont (CFR 61.5 -0.16%). Er war zuletzt CEO des Modeunternehmens Givenchy, das zu LVMH (MC 395.7 -1.6%) gehört.

Zur Rose: Die Online-Apotheke Zur Rose (ROSE 286 8.33%) übernimmt die Versand- und Diabetesaktivitäten der deutschen Apotal-Gruppe. Mit mehr als 8 Mio. Kunden sei Zur Rose nun Marktführer in Deutschland und Europa. Der Mitteilung zufolge dürfte der Kaufpreis maximal 70 Mio. € betragen, finanziert aus Barmitteln von Zur Rose sowie in einem Umfang von bis zu 60% des Kaufpreises durch die Ausgabe neuer Aktien aus dem genehmigten und dem bedingten Kapital. Apotal erwirtschaftete 2019 einen Umsatz von 157 Mio. €.

Weko: Die Wettbewerbskommission (Weko) eröffnet eine Untersuchung zu allfälligen Submissionsabreden im Baubereich im Kanton Graubünden. Betroffene Unternehmen wurden in der Medienmitteilung nicht genannt.

Helvetia: Das Versicherungsunternehmen Helvetia (HELN 88.3 -0.06%) schliesst die Übernahme des spanischen Versicherers Caser ab, der grösste Zukauf in der Unternehmensgeschichte.

Achiko: Die Fintech-Gesellschaft Achiko (ACHI1 0 0%) darf ihre App, um Covid-19-Tests zu erfassen, in der indonesischen Stadt Pekanbaru betreiben.

 
 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 26.06.2020

Wichtige Ereignisse
vom 26.06.2020

SCHWEIZ
Highlight Event: GV
Perfect Holding: GV
Varia US: GV
INTERNATIONAL
07:00 DEU Hornbach, Q1-Zahlen
08:00 GBR Tesco, Q1 Trading Statement
08:00 DEU Vapiano, Geschäftsbericht 2019
08:00 DEU Hennes & Mauritz, Q2-Zahlen (detailliert)
10:00 DEU Sartorius, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Software, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Siltronic, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU RWE, Hauptversammlung (online)
12:00 DEU RIB Software, Hauptversammlung (online)
13:00 DEU PVA TePla, Hauptversammlung (online)
Termine Konjunktur
08:00 DEU Aussenhandelspreise 05/20
08:00 DEU Destatis: Umsatzentwicklung der gewerblichen Wirtschaft 05/20
08:45 FRA Verbrauchervertrauen 06/20
09:00 ESP Einzelhandelsumsatz 05/20
10:00 EUR Geldmenge M3 05/20
11:00 ITA Verbrauchervertrauen 06/20
14:30 USA Private Einkommen und Ausgaben 05/20
14:30 USA Realeinkommen 05/20
16:00 USA Uni Michigan Verbrauchervertrauen 06/20 (endgültig)

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: weiterhin auffallend stabil

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die jüngste Atempause des Swiss Market Index stoppte bereits an der ersten potenziellen Bodenbildungszone. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick Unternehmen

Die nächste Woche wird erneut sehr ruhig. Am Montag präsentiert die Schweizerische Nationalbank (SNB) die Zahlungsbilanz für das erste Quartal. Von den kotierten Unternehmen legt einzig Titlis-Bahnen am Dienstag Zahlen für das Ende April abgelaufene erste Halbjahr vor. Darin dürfte der stark negative Effekt der Massnahmen gegen die Verbreitung des Coronavirus auf den Tourismus sichtbar sein.

Ausserdem halten unter anderem Clariant (CLN 20.16 0.15%) (Montag), Hochdorf (HOCN 63.8 1.27%), Landis+Gyr (LAND 62.45 2.29%), Leclanché (LECN 0.62 -0.96%) (Dienstag) sowie Burckhardt und Dottikon (Freitag) ihre Generalversammlung ab.