Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die US-Börsen haben am Dienstag allesamt Verluste verbucht. Börsianer verwiesen auf besorgniserregende Aussagen der OECD über stark steigende Arbeitslosigkeit infolge von Covid-19.

Der Dow Jones Industrial gab 1,51% auf 25’890,18 nach und schloss damit knapp über seinem kurz zuvor erreichten Tagestief. Die 200-Tage-Linie bleibt weiterhin eine Hürde für den US-Leitindex. Der breiter gefasste S&P 500 sank 1,08% auf 3145,32.

Der technologielastige Nasdaq 100, der zeitweise etwas über 10’700 ein neues Rekordhoch markiert hatte, beendete den Handel mit –0,75% auf 10’524,01.

Im Dow stachen die Aktien von Walmart (+6,8%) heraus. Gemäss der Nachrichtenagentur Bloomberg will der Einzelhandelsgigant seinen Aboservice in diesem Monat starten und damit Amazon (AMZN 3111.89 -1.67%) Prime Konkurrenz machen.

Im Fokus standen zudem Aktien aus der Solarbranche. So sprangen Sunrun am Nasdaq auf ein Rekordhoch und gingen mit einem Plus von knapp 23% aus dem Handel. Vivint Solar schossen um rund 38% nach oben auf ein Fünfjahreshoch. Sunrun (RUN 39.78 8.42%), der grösste US-Solarzelleninstallateur für Hausdächer, will den Konkurrenten Vivint Solar kaufen.

Am Nasdaq schlossen Facebook und Tesla mit Gewinnen, während Netflix und Amazon (–1,9%) nachgaben. Auch diese vier Tech-Werte hatten zuvor einen Rekordstand erreicht.

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte tendieren am Mittwoch uneinheitlich.

In Japan notierte der Topix 100 gut 0,6% unter dem Vortageswert, der Nikkei 225 handelte mit einem Minus von 0,7% noch etwas schwächer. Die Gewinnerseite wurde angeführt von Yamato und NTT (NTT 23.92 3.42%) DoCoMo (NTT DoCoMo 28.7525 4.14%). Die grössten Verlierer waren Cyberagent und Kawasaki Kisen Kaisha.

Auch in Korea verzeichnete die Börse leichte Verluste. Der Kospi gab gut 0,4% nach.

Aufwärts ging es dagegen in Hongkong und an den chinesischen Märkten. Der Hang Seng gewann 0,34%, angeführt von China Mengniu Dairy und Tencent. Der Shanghai Composite rückte 0,74% vor, und in Shenzhen avancierte der Shenzhen Composite 0,84%.

10'132.0
-0.95%
3'238.4
-0.3%
12'560.6
-0.68%
26'664.4
+0.89%
10'902.8
+1.47%
22'573.7
+1.7%
1.0751
-0.38%
0.9164
-0.13%
1.1730
-0.25%
1'971.82
-0.25%
43.57
-0.32%
11'110.00
-1.07%

News Vorbörse Schweiz

Kardex: Der Lagerlogistiker Kardex (KARN 161 -0.74%) erwartet für das erste Halbjahr einen Rückgang des Bestellungseingangs um rund 15%, der Umsatz sei etwa 10% gefallen. Die Ebit-Marge werde etwa 2 Prozentpunkte niedriger ausfallen als vor Jahresfrist. Betroffen vom Rückgang ist vor allem die Sparte Remstar. (Lesen Sie hier mehr.)

SFS: Jens Breu, Chef des Industriespezialitätenunternehmens SFS (SFSN 86.75 -1.98%), erklärt im Interview mit FuW, dass er im Bau eine raschere Erholung seines Geschäfts erwartet als im Industriebereich. Im Baugeschäft sei ein im Vergleich zum ersten Semester deutlich besseres zweites Halbjahr möglich, während die Industriesparte, bei der die Automobilindustrie eine wichtige Rolle spielt, auch im zweiten Halbjahr 10 bis 15% unter Vorjahr bleiben dürfte. Letzte Woche hatte SFS gemeldet, der Halbjahresumsatz sei zur Vorjahresperiode 11% gefallen.

Credit Suisse: Die Bank Credit Suisse (CSGN 10.01 0.22%) beabsichtigt, ihre Beteiligung am chinesischen Gemeinschaftsunternehmen Credit Suisse Founder Securities (CSFS) von heute 51 auf 100% aufzustocken, erklärt ein Vertreter der Bank gegenüber Reuters. Bisher werden die restlichen 49% am Joint Venture, das auf den Handel und die Platzierung von Wertpapieren spezialisiert ist, von der chinesischen Founder Securities gehalten. (Lesen Sie hier mehr.)

Aryzta: Cobas/Veraison melden neu eine Beteiligung von 20,01% an der Industriebackgruppe Aryzta (ARYN 0.5595 -5.25%). Zuvor waren es 17,82%.

Sunrise: Giuseppe Bonina wird zum 1. September neuer Chief Consumer Officer (COO) der Telecomgruppe Sunrise (SRCG 85.55 -0.17%). Bonina leitete bisher die Sparte YOL (Lebara, Yallo und 123-Mobile). Zum neuen YOL-Chef wird Christoph Richartz ernannt.

VP Bank: Die liechtensteinische VP Bank (VPBN 113.8 -3.07%) kauft der schwedischen Finanzgruppe Öhman das Kundengeschäft der Privatbank Öhman Bank in Luxemburg mit Kundenvermögen von rund 760 Mio. € ab. Ein Preis wird nicht genannt. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 76.84 -0.71%) beliefert in den USA die gemeinnützige Organisation Civica über die Generikatochter Sandoz mit sechs speziellen Nachahmerprodukten. Civica ihrerseits versorgt damit die rund 1200 Mitgliederspitäler.

Cosmo: Das Pharmaunternehmen Cosmo (COPN 87.6 -1.57%) meldet für das gegen Reisedurchfall wirkende Präparat Rifamycin die Marktzulassung für Italien. Cosmo erhält nun vom Vertreiber des Präparats eine Meilensteinzahlung von 1,5 Mio. €.

Asmallworld: Das soziale Netzwerk für Reiche Asmallworld (ASWN 1.9 -1.3%) teilt mit, im ersten Halbjahr sei der Umsatz trotz des coronabedingt schwierigen Umfelds gesteigert worden, und es habe ein positiver Betriebsgewinn resultiert. (Lesen Sie hier mehr.)

 
 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 08.07.2020

Wichtige Ereignisse
vom 08.07.2020

SCHWEIZ
07:45   Seco: Arbeitsmarktdaten Juni 2020
11:00   Willis Towers Watson: PK-Deckungsgrad bei SLI-Unternehmen
11:15   EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
17:30   Hypo Lenzburg: Ergebnis H1
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 DEU Cropenergies, Q1-Zahlen (detailliert)
07:30 AUT OMV, Q2 Trading Update
10:00 DEU Grammer, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU DIC Asset, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU secunet Security Networks, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Salzgitter, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Daimler, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Online-Pressegespräch Bund der Versicherten zu
Solvenzberichten der Lebensversicherer
FRA: Alstom, Hauptversammlung
USA: Bed Bath & Beyond, Q1-Zahlen
Termine Konjunktur
01:50 JPN BoJ Leistungsbilanz 05/20
07:45 CHE Seco Arbeitsmarktdaten 06/20
09:00 HUN Verbraucherpreise 06/20
16:30 USA EIA Energieministerium, Ölbericht (Woche)
20:15 USA Fed-Präsident von Atlanta, Raphael Bostic, hält eine Rede (online)
21:00 USA Konsumentenkredite 05/20
POL: Bekanntgabe Kreditzins
- Sonstige Termine
14:00 DEU EU-Spitzentreffen zu Haushaltsberatungen mit Merkel
EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hat Bundeskanzlerin Angela Merkel
sowie EU-Ratschef Charles Michel und EU-Parlamentspräsident David Sassoli
eingeladen. Es geht um den nächsten siebenjährigen EU-Haushaltsplan sowie
das geplante milliardenschwere Konjunkturprogramm.
+ 1415 Merkel stellt Prioritäten der Ratspräsidentschaft vor.

(Quelle: AWP)

SMI: stabil auf hohem Niveau

Der Swiss Market Index wird an den nun erreichten technischen Grenzen zwar abgebremst, doch stärkere Rückschläge bleiben aus, was positiv ist. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Neue derivative Produkte

Credit Suisse lanciert Callable BRC auf Novartis, Roche und Lonza mit einem Coupon von 8% p.a.

Neu in Zeichnung bei der Credit Suisse (CSGN 10.01 0.22%) ist ein Callable Barrier Reverse Convertible in Franken auf Novartis (NOVN 76.84 -0.71%), Roche (ROG 321.05 -1.03%) und Lonza (LONN 566.2 -2.78%) mit einem Coupon von 8% p.a. und einer Barriere von 65% (Valor 49 346 801).

Der Callable Barrier Reverse Convertible zahlt einen fixen Coupon von 8% p.a. Der Emittent hat das Recht, das Produkt frühzeitig zu 100% zurückzuzahlen (in diesem Falle frühestens nach sechs Monaten).

Falls das Produkt nicht frühzeitig zurückgezahlt wird, und sofern alle Basiswerte während der Laufzeit des Produkts über der Barriere von 65% notieren, werden bei Verfall 100% des Nominalwerts zurückgezahlt. Andernfalls könnte das investierte Kapital bei der Endfixierung in den Basiswert mit der schlechtesten Kursentwicklung umgewandelt werden, d.h. in die Aktie, die bei der Endfixierung gegenüber der Anfangsfixierung am stärksten gefallen ist, und somit einen Verlust verzeichnen.

Zeichnungsschluss ist am 13. Juli um 15 Uhr, die Anfangsfixierung findet am selben Tag statt. Die Laufzeit des Produkts beträgt fünfzehn Monate (unter Vorbehalt einer frühzeitigen Rückzahlung). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um ein Renditeoptimierungsprodukt (Barrier Reverse Convertible, 1230*).