Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

In Asien starten die Aktienmärkte am Montag zuversichtlich in die neue Handelswoche. In Tokio notieren der Nikkei 225 und der breiter gefasste Topix um 1,2 resp. 1,6% höher. Der Hongkonger Hang Seng gewinnt ebenfalls (+1,5%). Der koreanische Kospi verbessert sich um 1,3%. In Schanghai bleibt die Börse feiertagsbedingt bis einschliesslich Donnerstag geschlossen.

USA

Am Freitag hatten die Börsen in den USA negativ auf die Nachricht von Donald Trumps Ansteckung mit dem Coronavirus reagiert. Der breit gefasste S&P 500 verlor 1% auf 3348,44 Punkte, womit er aber immer noch einen Wochengewinn von 1,5% ausweist. Der Dow Jones Industrial gab 0,5% ab auf 27’682,81 Zähler. Den technologielastigen Nasdaq Composite traf es am härtesten. Er rutschte 2,2% tiefer auf 11’075,02.

Die Aktien der Tech-Riesen Apple (–3,2%), Microsoft (–3%) und Amazon (–3%) gehörten zu den gewichtigsten Verlierern. Tesla gaben 7,4% nach, weil die Produktionszahlen im dritten Quartal die hohen Erwartungen der Analysten nicht erfüllten.

9'999.1
+0.09%
3'171.4
-0.29%
12'543.1
-0.12%
28'363.7
+0.54%
11'506.0
+0.19%
23'474.3
-0.7%
1.0723
-0.13%
0.9072
+0.14%
1.1820
-0.27%
1'904.14
-1.06%
42.44
+2.02%
13'140.00
+2.54%

News Vorbörse Schweiz

Ems-Chemie: Das Chemieunternehmen Ems-Chemie (EMSN 832 -0.54%) spürt weiterhin die Coronakrise und die schleppende Konjunktur. Der Umsatz der ersten neun Monate verfehlte das Vorjahresniveau um über 22% und erreichte 1,3 Mrd. Fr. In Lokalwährungen sind die Verkäufe in der Berichtsperiode etwas moderater zurückgegangen, um 17,7%. Im dritten Quartal wurde die Talfahrt etwas gebremst, die Auftragslage hat sich verbessert. Das Betriebsergebnis (Ebit) hat im dritten Quartal den Wert des Vormonats deutlich übertroffen. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 76.63 0.33%) wird in einem jüngst veröffentlichten Bericht eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses für die zahlreichen Preiserhöhungen für das Krebsmedikament Glivec kritisiert. Gemäss dem Bericht erhöhte Novartis den Preis für Glivec nach der Lancierung im Jahr 2003 nicht weniger als 22 Mal. Novartis rechtfertigt den Preis mit dem Nutzen für die Patienten. Zudem würden in den USA 50% aller Glivec-Dosen gratis abgegeben.

Siegfried: Der Pharmazulieferer Siegfried (SFZN 602 0%) erhält für die vor kurzem angekündigte Übernahme zweier Novartis-Produktionsstätten in Spanien finanzielle Unterstützung. Die Ernst Göhner Stiftung beteiligt sich über eine Tochtergesellschaft (EGS) mit der Zeichnung von zwei hybriden Wandelanleihen der Siegfried Holding im Umfang von 80 Mio. Fr. an der Finanzierung. (Lesen Sie hier mehr.)

BEKB: Die Berner Kantonalbank beteiligt sich mit drei anderen Partnern zu je 25%, entsprechend je 8 Mio. Fr., an der Investmentgesellschaft Swiss Immo Lab. Diese setzt sich zum Ziel, die digitale Transformation der Schweizer Bau- und Immobilienbranche voranzutreiben.

HBM Healthcare: Die Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare (HBMN 273 0.37%) meldet, dass das private Unternehmen C4 Therapeutics aus ihrem Portfolio in den USA den Börsengang vollzogen hat. C4 Therapeutics beschaffte sich so 182 Mio. $ an frischen Mitteln. HBM Healthcare investierte bereits im Mai 4 Mio. $ in das Unternehmen und hat ihre Beteiligung nun noch um 5,7 Mio. $ aufgestockt. Der innere Wert je HBM-Aktie stieg um 1.06 Fr.

Dufry: Der Reisedetailhändler Dufry (DUFN 35.82 0.11%) und die Alibaba (BABA 306.28 -0.55%) Group planen ein Joint Venture in China. Alibaba sieht dabei ein Engagement von 9,9% in Dufry vor. An einer ausserordentlichen GV von Dufry vom 6. Oktober soll eine Kapitalerhöhung um bis zu 25 Mio. Aktien, was potenziell rund 700 Mio. Fr. entspricht, beschlossen werden. (Lesen Sie hier mehr.)

Avaloq: Der Bankensoftwarespezialist Avaloq wird von der japanischen NEC übernommen. Die IT-Gruppe zahlt rund 2,05 Mrd. Fr. für 100% der Avaloq-Aktien und steigt damit in den Bereich der Bankensoftware ein. (Lesen Sie hier mehr.)

Kuros BioSciences: Das Biotechnologieunternehmen Kuros BioSciences (KURN 1.955 2.89%) erhält in Australien die Zulassung für seine MagnetOs-Produkte. Sie sollen Anfang März 2021 auf den Markt gebracht werden.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 05.10.2020

Wichtige Ereignisse
vom 05.10.2020

SCHWEIZ
06:00   Ems-Chemie: Umsatz 9 Mte
08:30   BFS: Touristische Beherbergungen August 2020
INTERNATIONAL
- Termine Konjunktur
08:00 DEU Destatis: Onlinehandel, stationärer Handel und Kaufhäuser:
Umsätze (Jahre 1999-2020) und Nutzerverhalten (Jahre 2006-2019)
09:45 ITA PMI Dienstleistungen 09/20
09:50 FRA PMI Dienstleistungen 09/20 (2. Veröffentlichung)
09:55 DEU PMI Dienstleistungen 09/20 (2. Veröffentlichung)
10:00 DEU VDMA Auftragseingang 08/20
10:00 EUR PMI Dienstleistungen 09/20 (2. Veröffentlichung)
10:30 EUR Sentix-Investorenvertrauen 10/20
10:30 GBR PMI Dienstleistungen 09/20 (2. Veröffentlichung)
11:00 EUR Einzelhandelsumsatz 08/20
15:00 EUR Tagung der Euro-Gruppe. Die Wirtschafts- und Finanzminister der 19
Staaten des gemeinsamen Währungsgebiets tagen unter Leitung ihres
neuen Vorsitzenden Paschal Donahoe.
15:55 USA PMI Dienstleistungen 09/20 (2. Veröffentlichung)
16:00 USA ISM-Index Dienstleistungen 09/20
DEU: Kfz-Neuzulassungen VDA / VdIK / KBA für September 2020
EUR: Informelle Tagung der EU-Energieminister (bis 06.10.)
- Sonstige Termine
DEU:   Bundeskanzlerin Merkel beim Tag der Industrie des Bundesverbandes
der Industrie
10:20 Uhr Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit BDI-Präsident
Dieter Kempf daneben u.a. mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn,
FDP-Chef Christian Lindner, CSU-Chef Markus Söder
und Grünen-Vorsitzende Annalena Baerbock
- Hinweis
CHN: Feiertag, Börse geschlossen

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Auf manche Käufer ist Verlass

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erneut stabilisierte sich der Swiss Market Index an einer bereits mehrfach bewährten Haltezone. Aber für ein positives Signal reicht dies noch nicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Am Montag erscheinen die Sentix-Umfrage, die Einkaufsmanagerindizes sowie der Einzelhandelsumsatz fürs Euroland, und auch in Grossbritannien steht der PMI auf dem Programm. Am Dienstag erfahren wir mehr über den Auftragseingang in der deutschen Industrie und am Mittwoch über die Produktion im deutschen produzierenden Gewerbe, wobei mit einem Rückgang gerechnet wird. Am Donnerstag wird die Zusammenfassung der EZB-Ratssitzung vom September publiziert, ebenso wie der deutsche Leistungsbilanzsaldo. Am Freitag stehen in Grossbritannien das monatliche BIP und die Zahlen zur Industrieproduktion an.

Am Montag erscheinen in der Schweiz die Zahlen zu den touristischen Beherbergungen im August. Am Mittwoch informiert die SNB (SNBN 4540 -1.3%) über ihre Devisenreserven im September, und einen Tag später hält Präsident Thomas Jordan eine Rede zum Thema «Was macht gutes Geld aus?». Ebenfalls am Donnerstag werden die Arbeitsmarktdaten publiziert.

In den USA stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Montag der ISM-Index zum Dienstleistungssektor, am Dienstag der Handelsbilanzsaldo, am Mittwoch die Fed Minutes und die Konsumkredite und am Donnerstag die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe.

Am Mittwoch erfahren wir mehr über die chinesischen Devisenreserven. Tags darauf folgt der Caixin-PMI für den Dienstleistungssektor. Aus Japan werden diese Woche keine Makrodaten erwartet.