Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die US-Börsen machten gestern einen Teil ihrer frühen Handelsverluste wett. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss nach schwacher Eröffnung lediglich 0,1% tiefer bei 28’494 Punkten. Der marktbreite S&P 500 gab 0,2% auf 3483 Zähler nach. Beim technologielastigen Nasdaq 100 resultierte ein Minus von 0,7%.

Steigende Coronazahlen vor allem in Europa und das Schwinden der Hoffnung auf ein neues Coronahilfspaket in den USA hatten zu Beginn auf die Stimmung gedrückt. Ein Lichtblick war das starke Ergebnis von Morgan Stanley. Die Investmentbank konnte Gewinn und Ertrag in der Coronazeit steigern, vor allem weil der Handel mit Wertpapieren florierte. Die Aktien stiegen gestern 1,3% und nachbörslich nochmals 0,3%.

Die besten Titel im Dow waren jedoch Walgreens Boots Alliance mit einem Plus von 5%. Der Gewinnrückgang des Apothekenkonzerns war im abgelaufenen Quartal weniger gross als befürchtet.

Unter die Räder kamen die Valoren des Bergbaukonzerns Alcoa (–5%) und der Fluggesellschaft United Airlines (–1%). Alcoa (AA 20.48 +0.54%) präsentierte den höchsten Quartalsverlust seit der Aufspaltung des Konzerns vor vier Jahren. United erfüllte selbst die niedrigen Erwartungen der Analysten nicht.

Asien

In Hongkong und Indien machten die Aktienmärkte Boden gut. Der Hang Seng hat dank der steigenden Kurse der chinesischen Bankaktien 0,9% gewonnen, der indische BSE Sensex notiert 0,4% höher. Anderswo agieren die Anleger zurückhaltender. In Tokio steht der Nikkei 225 bei 23’414 Zählern, 0,4% unter dem Vortagesschlusskurs. Der Shanghai Composite Index hat 0,2% verloren. Bergbautitel belasteten die Aktienindizes in Australien und Neuseeland.

10'501.2
+0.03%
3'527.8
+0.48%
13'335.7
+0.37%
29'910.4
+0.13%
12'205.8
+0.92%
26'644.7
+0.4%
1.0823
+0.11%
0.9047
+0.03%
1.1963
+0.01%
1'788.49
-1.42%
48.24
+1.13%
17'156.00
-0.3%

News Vorbörse Schweiz

Nestlé: Der Nahrungsmittelriese Nestlé (NESN 102.30 -0.08%) habe den Verkauf des nordamerikanischen Wassergeschäfts nun eingeleitet, verbreitete die Nachrichtenagentur Reuters mit Verweis auf eine kenntnisreiche Person. Der Konzern hat den Devestitionsplan früher schon bekannt gemacht, nimmt aber aktuell keine Stellung. Interesse am Trinkwassergeschäft, das einen Wert von 5 Mrd. $ haben soll, wird Fonds der Private-Equity-Branche nachgesagt. (Lesen Sie hier mehr.)

Temenos: Der Softwareanbieter Temenos (TEMN 115.10 -0.56%) meldet für das dritte Quartal einen 7% geschrumpften Umsatz von 213,5 Mio. $. Banken hätten einige IT-Projekte verschoben. Dennoch seien neue Kunden gewonnen worden. Das Ergebnis blieb stabil auf 65,8 Mio. Die Erwartungen der Finanzanalysten sind damit nicht ganz getroffen worden. Das Management erwartet Wachstum im Schlussquartal und für 2021 ein weiteres Anziehen. (Lesen Sie hier mehr.)

Conzzeta: Die Industriegruppe Conzzeta (CON 1'078.00 +0.75%) erzielte in den ersten neun Monaten einen rund 20% kleineren Umsatz von 905,4 Mio. Fr. Im dritten Quartal habe sich das Geschäft belebt, betont das Management. Es erwartet für das Gesamtjahr weiterhin ein Betriebsergebnis im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Durch eine Restrukturierung würden bis Jahresende die Kosten 40 Mio. Fr. gesenkt. Die Fokussierung komme wie geplant voran. Dazu gehört, die Sparten Outdoor mit der Marke Mammut und Chemiespezialitäten abzustossen. (Lesen Sie hier mehr.)

VAT: Der Industrieausrüster VAT Group (VACN 189.20 +0.64%) steigerte im dritten Quartal die Verkäufe 36% auf 185,9 Mio. Fr. Das Neuauftragsvolumen stieg lediglich 6,4% auf 156,4 Mio. Für Januar bis September haben gemäss dem Management Umsatz wie auch Neubestellungen je rund 26% zugelegt. Es erwartet ein Jahresergebnis deutlich über dem Niveau von 2019. (Lesen Sie hier mehr.)

Roche: Die Pharmagruppe Roche (ROG 302.50 -0.2%) hat in Japan einen Antrag auf Zulassung des Medikaments Risdiplam zur Behandlung der Spinalen Muskelatrophie (SMA) eingereicht und hat Aussicht auf ein priorisiertes Verfahren. Überdies hat sie vom schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic grünes Licht erhalten für eine Kombinationstherapie zur Behandlung einer bestimmten Form von Hautkrebs.

Addex: Das Biopharmaunternehmen Addex (ADXN 1.67 -1.76%) meldet, der Börsenbetreiber SIX habe das vor Jahresfrist begonnene Untersuchungsverfahren wegen Verletzung der Vorschriften zur Ad-hoc-Publizität und zu den Regelmeldepflichten eingestellt. Damit endet das Verfahren ohne Sanktionen.

Richemont: Der Luxusgüterkonzern Richemont (CFR 76.78 -0.29%) lädt zur ausserordentlichen Generalversammlung am 17. November ein. Den Aktionären wird beantragt, für die Ausgabe von Optionsscheinen einer bedingten Kapitalerhöhung im Umfang von maximal 22 Millionen neuer A-Aktien sowie einer identischen Zahl von B-Aktien zuzustimmen. Weitere Informationen werden am 19. Oktober publiziert.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 16.10.2020

Wichtige Ereignisse
vom 16.10.2020

Schweiz
06:45   Conzzeta: Umsatz Q3
07:00   VAT: Trading Update Q3 (Conf. Call 10.00 Uhr)
International
Termine Unternehmen
12:45 USA Bank of New York Mellon, Q3-Zahlen
13:00 USA Schlumberger, Q3-Zahlen
13:00 DEU Online-Pk Autozulieferer Mahle zur Technologie-Strategie
13:30 USA State Street, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 EUR Acea, Kfz-Neuzulassungen 09/20
10:00 ITA Verbraucherpreise 09/20 (2. Schätzung)
11:00 EUR Handelsbilanz 08/20
11:00 EUR Verbraucherpreise 09/20 (2. Schätzung)
14:30 USA Einzelhandelsumsatz 09/20
15:15 USA Industrieproduktion 09/20
15:15 USA Kapazitätsauslastung 09/20
16:00 USA Konsumklima Uni Michigan 10/20
16:00 USA Lagerbestände Grosshandel 08/20
USA: Fortsetzung Herbsttagung von Weltbank und Internationalem Währungsfonds
EUR: Gipfel der EU-Staats- und Regierungschefs (zweiter und letzter Tag)
EUR: Moody's Ratingergebnis Grossbritannien
- Sonstige Termine
02:00 USA US-Präsident Donald Trump und Herausforderer Joe Biden treten bei
konkurrierenden TV-Fragestunden mit Wählern auf
08:30 DEU Online-Veranstaltung IHK-Wirtschaftsgespräch mit
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey
11:00 DEU Mitgliederversammlung des Deutschen Bauernverbandes.
Auf dem Programm steht die Rede von Bauernpräsident Joachim Rukwied
zur Gesamtsituation in der Landwirtschaft, eine Rede von
Bundesagrarministerin Julia Klöckner (CDU) und die
Wahl des Vorstands.
11:00 DEU Demonstration von Thyssenkrupp-Stahlarbeitern. Die IG Metall fordert
einen Einstieg des Staats bei der Stahlsparte von Thyssenkrupp.
Zu der Kundgebung werden rund 3000 Stahlarbeiter auf den
Düsseldorfer Rheinwiesen erwartet.
DEU: Weitere Entwicklung in der Corona-Krise
+ 1230 Pk Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und
Bundesfamilienministerin Franziska Giffey (SPD) zur aktuellen Situtation
in den Kitas (Bundespressekonferenz)
+ Beratung der Kultusministerkonferenz (KMK)
+ 1200 Online-Statement KMK-Präsidentin Stefanie Hubig (SPD)
+ 1300 Videokonferenz des NRW-Kabinetts zu den neuen Corona-Richtlinien.
+ 1500 Statement NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU),
Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann und Kommunalministerin Ina Scharrenbach
zu den Ergebnissen der Konferenz

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Jetzt zählt es

Der Swiss Market Index erleidet deutliche Verluste und fällt unter eine erste wichtige Haltezone. Zugleich besteht aber auch Hoffnung auf eine Erholung.  (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick Unternehmen

Kommende Woche nimmt der Reigen an Abschlüssen für das dritte Quartal Fahrt auf. Erste SMI-Konzerne rapportieren.

Am Montag beginnt die Woche mit dem 9-Monats-Statement von Julius Bär.

Am Dienstag gibt es die Ergebnisse für den Zeitraum Juli bis September von Logitech, UBS sowie Kühne + Nagel. Vor allem der Bereich Investment Banking dürfte den Abschluss von UBS (UBSG 13.16 +0.19%) in der Krise beflügelt haben.

Am Mittwoch berichten GAM und Inficon über die Zahlen im dritten Quartal, Zur Rose liefert ein Trading Update für diesen Berichtszeitraum, und Nestlé legt den Umsatz in den ersten neun Monaten des Jahres vor. Der Nahrungsmittelmulti Nestlé (NESN 102.30 -0.08%) hat gerade erst die Übernahme des US-Biopharmaunternehmens Aimmune Therapeutics abgeschlossen.

Für Donnerstag auf dem Plan stehen das Neunmonatsergebnis von Sika sowie Umsatz und Auftragseingang von Huber+Suhner für denselben Zeitraum, zudem der Zahlenkranz von Idorsia zum dritten Quartal. Die Biotech-Gesellschaft Idorsia (IDIA 26.94 +0.3%) hat vergangene Woche vermeldet, dass sie sich über eine Kapitalerhöhung neue Mittel von rund 575 Mio. Fr. beschaffen will.

Die Woche beschliessen am Freitag ABB, Schindler, Rieter, CFT, HBM sowie BB Biotech mit ihrer jeweiligen Präsentation für das dritte Quartal. Der finnische Schindler-Rivale Kone (KNEBV 69.68 +1.4%) hat jüngst die Prognose für das laufende Jahr angehoben, möglicherweise ein gutes Zeichen für Schindler (SCHP 249.80 +0.12%).