Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Nach einem schwachen Wochenauftakt erholten sich die Börsen in den USA am Dienstag wieder etwas. Der Dow Jones Industrial schloss 0,4% höher bei 28’308,79 Punkten, nachdem er zwischenzeitlich sogar 1,4% gewonnen hatte. Der marktbreite S&P 500 rückte 0,47% vor auf 3443,12 Punkte. Der Nasdaq 100 avancierte 0,37% auf 11’677,84 Zähler.

Neben den politischen Diskussionen um Konjunkturhilfen und dem weiterhin grassierenden Coronavirus dominierte auf dem Handelsparkett die Berichtsaison. So bildete IBM mit Abgaben von –6,5% das Schlusslicht des Dow. Der Umsatz sank trotz florierenden Cloud-Diensten, und das IT-Urgestein verzichtete erneut auf einen Ausblick.

Ebenfalls zu reden gaben Medienberichte, dass Goldman Sachs (+1,1%) in der Korruptions- und Geldwäscheaffäre in Malaysia kurz vor der Einigung mit der US-Justiz stehe. Die Investmentbank werde dem Justizministerium dabei mehr als 2 Mrd. $ zahlen, so die Quellen.

Die Börsen in Asien tendieren am Mittwoch mehrheitlich freundlich. Der japanische Nikkei 225 legt 0,4% zu, der breiter diversifizierte Topix rückt 0,85% vor. In Korea notiert der Kospi 0,38% höher als beim Vortagesschluss.

Auch der Hang Seng (0,77%) in Hongkong tendiert freundlich. Dort legten die Titel von Cathay Pacific mit 4% deutlich zu, nachdem die Fluggesellschaft eine Restrukturierung mit 5900 Entlassungen und der Schliessung einer Tochtergesellschaft bekanntgegeben hatte.

Auf dem Festland von China hingegen liegt der Shanghai Composite 0,5% im Minus.

10'501.2
+0.03%
3'527.8
+0.48%
13'335.7
+0.37%
29'910.4
+0.13%
12'205.8
+0.92%
26'644.7
+0.4%
1.0823
+0.11%
0.9047
+0.03%
1.1963
+0.01%
1'788.49
-1.42%
48.24
+1.13%
17'156.00
-0.3%

News Vorbörse Schweiz

Nestlé: Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé (NESN 102.30 -0.08%) hat den Umsatz in den ersten neun Monaten 2020 organisch 3,5% gesteigert. Unter Berücksichtigung von Wechselkurseffekten sowie Verkäufen sank der Umsatz 9,4% auf 61,9 Mrd. Fr. Für das ganze Jahr erwartet Nestlé ein organisches Umsatzwachstum von rund 3% sowie eine Verbesserung der zugrundeliegenden operativen Ergebnisse. (Lesen Sie hier mehr.»)

Idorsia: Das Biotech-Unternehmen Idorsia (IDIA 26.94 +0.3%) hat im Rahmen der angekündigten Kapitalerhöhung mittels eines Bezugsrechtsangebots 15,8 Mio. Aktien bei bestehenden Aktionären platziert. Dies entspricht 66,5% der maximal angebotenen 23,8 Mio. neuen Aktien. Die beiden Hauptaktionäre Jean-Paul und Martine Clozel haben ihre Rechte ausgeübt und halten damit weiterhin eine Beteiligung von 28,4% an Idorsia.(Lesen Sie hier mehr.»)

Zur Rose: Die Versandapotheke Zur Rose (ROSE 269.50 -0.37%) konnte den Umsatz im dritten Quartal 15,3% steigern. In den ersten neun Monaten realisierte sie eine Zunahme um 11,2% auf 1,2 Mrd. Fr. Der Anteil am Versandapothekenmarkt in Deutschland konnte weiter gesteigert werden. Zur Rose hält am Ausblick für 2020 fest.(Lesen Sie hier mehr.»)

GAM: Der Asset-Manager GAM (GAM 2.01 0%) verwaltete per Ende September Vermögen im Umfang von 120,4 Mrd. Fr., gegenüber 119,4 Mrd. Fr. per Ende Juni. Die langfristige Anlageperformance konnte verbessert werden, 69% der im Fonds verwalteten Vermögen übertrafen ihre Benchmarks. GAM erwartet weiterhin ein volatiles Marktumfeld.(Lesen Sie hier mehr.»)

Bellevue Group: Der Finanzdienstleister Bellevue (BBN 28.70 -1.37%) Group hat einen neuen Grossaktionär. Der Medtechpionier Hansjörg Wyss hat den grössten Teil des Engagements von Jörg Bantleon übernommen. Wyss hält nun knapp 9,7% an Bellevue.

Inficon: Die in der Mess- und Kontrolltechnik tätige Inficon (IFCN 750.00 +1.49%) meldet für das dritte Quartal einen Umsatzrückgang um 1,3% auf 92 Mio. $. Die Ertragslage hat sich deutlich verschlechtert: Das operative Ergebnis sank 35% und der Gewinn schrumpfte 36% auf 7,9 Mio. $. Für das ganze Jahr erwartet das Unternehmen einen Umsatz in der Grössenordnung von 370 bis 390 Mio. $ sowie eine operative Marge von 15 bis 16%.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 21.10.2020

Wichtige Ereignisse
vom 21.10.2020

SCHWEIZ:  
07:00   GAM: Ergebnis Q3
07:00   Inficon: Ergebnis Q3 (Call 9.30 Uhr)
07:00   Zur Rose: Trading Update Q3
07:15   Nestlé: Umsatz 9 Mte (Conf. Call 14.00 Uhr)
Sonstige Termine
Züblin: aoGV (Zuwahl eines Verwaltungsrats)
INTERNATIONAL:  
Termine Unternehmen
07:00 DEU Software, Q3-Zahlen (Call 9.30 h)
07:00 NLD Akzo Nobel, Q3-Zahlen
07:00 SWE Ericsson, Q3-Zahlen
07:15 NLD Randstad, Q3-Zahlen
08:15 ESP Iberdrola, 9Monatszahlen
09:00 NOR Telenor, Q3-Zahlen
09:00 DEU Cempleo Charging Solutions, Erstnotiz Prime Standard
13:00 USA Nasdaq, Q3-Zahlen
13:00 GBR Manchaster United, Q4-Zahlen
13:30 USA Abbott Laboratories, Q3-Zahlen
13:30 USA Verizon Communications, Q3-Zahlen
15:00 DEU Online-Pk Frankfurter Volksbank und VR-Bank Alzenau zu
angestrebter Fusion
22:25 USA Tesla, Q3-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Hannover Re, 23. Investorentag (online)
DNK: Novozymes, Q3-Zahlen
SWE: Svenska Handelsbanken, Q3-Zahlen
SWE: Telia Company AB, Q3-Zahlen
NOR: Storebrand, Q3-Zahlen
USA: Whirlpool, Q3-Zahlen
USA: Xilinx, Q2-Zahlen
USA: Align Technology, Q3-Zahlen
USA: Lam Research, Q1-Zahlen
USA: Biogen, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 GBR Verbraucherpreise 09/20
09:30 EUR Teilnahme von EZB-Präsidentin Christine Lagarde und
EZB-Chefvolkswirt Lange an Online-Dialog "ECB Listnes"
10:00 POL Einzelhandelsumsatz 09/20
16:00 USA Rede von Cleveland Fed-Präsidentin Loretta Mester
16:30 USA EIA Ölbericht (Woche)
18:00 USA Rede von Minneapolis Fed-Präsident Neel Kashkari
18:00 USA Rede von Dallas Fed-Präsidnet Robert Kaplan
20:00 USA Fed, Beige Book
- Sonstige Termine
USA: Wahlkampf in den USA vor der Abstimmung am 3. November
01:00 Wahlkampfauftritt von US-Präsident Donald Trump in Erie, Pennsylvania
11:30 DEU Online-EU-Konferenz zum Beitrag der öffentlichen Beschaffung zur
nachhaltigen Wiederbelebung der europäischen Wirtschaft u.a. mit
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und EU-Kommissar für den
Binnenmarkt, Thierry Breton
12:00 DEU Destatis: Mobilität in Corona-Hotspots in der 42. Kalenderwoche
14:00 DEU Der Normenkontrollrat übergibt seinen Jahresbericht an
Bundeskanzlerin Angela Merkel
14:00 DEU Verhandlung von Schadenersatzklage des Insolvenzverwalters der
Maple Bank gegen die Prüfgesellschaft EY
DEU: Aufnahme des Regierungsflugbetriebs am neuen Hauptstadtflughafen BER
DEU: Warnstreiks im öffentlichen Dienst in mehreren Bundesländern vor Beginn
der neuen Verhandlungsrunde am Donnerstag
ESP: Misstrauensantrag gegen Spaniens Regierungschef Sánchez
LUX: EuGH-Urteil zu Aufenthaltsrecht einer türkischen Staatsangehörigen nach
Aufgabe der deutschen Staatsangehörigkeit
LUX: EuGH-Urteil zu Widerrufsrecht bei Kaufverträgen

(Quelle: AWP)

Ausblick – Neue derivative Produkte

Leonteq lanciert Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Givaudan, Nestlé, Novartis und Roche

Leonteq (LEON 34.30 +0.29%) begibt zweitausend Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Givaudan (GIVN 3'643.00 +1.11%), Nestlé (NESN 102.30 -0.08%), Novartis (NOVN 81.06 -0.25%) und Roche zum Nominalwert von 5000 Fr. Der Coupon beträgt 6% p. a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach zwölf Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 24. Oktober 2022 die Barriere von 59% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 54 238 080. Das Börsenkürzel ist OKNLTQ. Die Liberierung findet am 2. November statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map des Schweizerischen Verbands für Strukturierte Produkte SVSP (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Strukturierte Produkte PRO») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).

SMI: Erste Chance zur Umkehr

Der Swiss Market Index ist wieder an einer bekannten Wendezone angekommen, von der aus eine Erholung starten könnte. Allerdings bleibt das Potenzial überschaubar. Lesen Sie hier mehr.»