Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

In den USA überwog am Donnerstag die Zuversicht. Es gab zwar keine Fortschritte in der Frage der Fiskalhilfen, aber bessere Konjunkturdaten halfen. Der Dow Jones Industrial und der breiter diversifizierte S&P 500 legten je 0,5% zu, auf 28’364 resp. 3453 Zähler. Der technologielastige Nasdaq Composite stieg 0,2% auf 11’506.

Tesla verbesserten sich um 0,8%, nachdem der Autobauer seinen fünften Quartalsgewinn in Folge publiziert hatte. Coca-Cola (+1,4%) berichtete ein besser als erwartet ausgefallenes Quartalsresultat. AT&T legten 5,7% zu, nachdem das Quartalsergebnis des Telecomkonzerns besser als befürchtet ausgefallen war.

Die TV-Debatte zwischen Donald Trump und Joe Biden fand nach Börsenschluss statt. Sie fiel zivilisierter aus als die vorangegangene. Trump gelang es aber nicht, gegenüber seinem Herausforderer klar aufzuholen.

Auch in Asien überwiegt am Freitagmorgen leichte Zuversicht. In Tokio gewinnen der Nikkei 225 und der breiter gefasste Topix jeweils 0,4%. Der Hongkonger Hang Seng notiert 0,4% höher. Auf dem chinesischen Festland liegt der CSI 300 dagegen 0,2% im Minus. Der koreanische Kospi verbessert sich um 0,3%.

10'458.0
-0.06%
3'499.0
+1.04%
13'242.1
+0.88%
29'591.3
+1.12%
11'880.6
+0.22%
26'165.6
+2.5%
1.0814
+0.08%
0.9101
-0.24%
1.1882
+0.33%
1'826.04
-0.73%
46.38
+1.27%
19'047.00
+4.06%

News Vorbörse Schweiz

ABB: Der Industriekonzern ABB (ABBN 24.42 +0.74%) meldet für das dritte Quartal einen vierprozentigen Umsatzrückgang auf 6,6 Mrd. $. Der Auftragseingang bildete sich 8% zurück auf 6,1 Mrd. Dank Sondereffekten verachtfachte sich der Überschuss auf 4,5 Mrd. Die Erwartungen der Analysten wurden mehrheitlich übertroffen. Das Management rechnet für das vierte Quartal mit schwierigem Absatz, aber gehaltener Marge. (Lesen Sie hier mehr.)

Schindler: Der Lift- und Rolltreppenhersteller Schindler (SCHP 250.80 -0.44%) schloss in den ersten neun Monaten 11% weniger Neuaufträge ab. Der Umsatz schwand 6,6% auf 7,7 Mrd. Fr. Der Betriebsgewinn brach ein Fünftel ein auf 734 Mio. Fr. Der Überschuss verminderte sich auf 548 (680) Mio. Die Zwischenzahlen sind besser, als befürchtet worden war. Das Management hebt deshalb die Erwartung an die Gesamtjahreswerte an. (Lesen Sie hier mehr.)

Komax: Der Maschinenbauer Komax (KOMN 173.70 +0.75%) kündigt weitere betriebliche Korrekturen an. Weil sich die Absatzmärkte nun etwas erholen, rechnet das Management für das zweite Halbjahr mit gesteigerten Leistungswerten. Das Betriebsergebnis sollte in etwa ausgeglichen ausfallen bei einem leichten Anstieg des Umsatzes. Weitere Angaben folgen am Freitag während des Investorentags. (Lesen Sie hier mehr.)

Rieter: Der Textilmaschinenhersteller Rieter (RIEN 94.00 +0.43%) verzeichnet für die ersten neun Monate 19% weniger Bestellungen. Von Juli bis September kamen jedoch mit 174 Mio. Fr. dreimal so viele Aufträge wie im vorhergehenden Quartal hinzu. Trotz der Belebung befürchtet das Management, das Unternehmen werde auch im zweiten Semester mit einem Nettoverlust schliessen. (Lesen Sie hier mehr.)

HBM Healthcare Investments: Die Anlagegesellschaft HBM Healthcare (HBMN 287.00 0%) Investments weist für das Halbjahr 2020/21 einen Gewinn von 441,3 (102) Mio. Fr. aus. Massgeblich beigetragen haben die Börsengänge von vier Portfoliogesellschaften. Das Management ist zuversichtlich, hat aber doch rund 10% des Marktrisikos und 70% des Währungsrisikos des Anlageportefeuilles abgesichert. (Lesen Sie hier mehr.)

BB Biotech: Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech (BION 67.30 +0.6%) glitt im dritten Quartal in die Verlustzone. Für die ersten neun Monate blieben deswegen nur noch 26 Mio. Fr. Überschuss, nach 172 Mio. Fr. im Vorjahreszeitraum. (Lesen Sie hier mehr.)

Compagnie Financière Tradition: Der Finanzbroker Compagnie Financière Tradition weist für neun Monate 698,5 (705,1) Mio. Fr. Umsatz aus. (Lesen Sie hier mehr.)

HIAG: Die Immobiliengesellschaft Hiag (HIAG 96.00 +0.21%) platzierte direkt bei institutionellen Investoren 383’000 neue Aktien für brutto 33 Mio. Fr. Die Kapitalerhöhung um knapp 5% teilfinanziert die Entwicklung von Bestandesliegenschaften und den Ankauf weiterer Objekte.

Valora: Der Detailhändler Valora (VALN 178.40 +1.36%) stellt in Aussicht, das Gesamtjahr mit Gewinn auf Stufe Ergebnis vor Zinsen und Steuern abzuschliessen. Der Geschäftsgang entwickle sich derzeit entlang den per Halbjahr 2020 geäusserten Erwartungen oder sogar leicht besser. (Lesen Sie hier mehr.)

 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 23.10.2020

Wichtige Ereignisse
vom 23.10.2020

SCHWEIZ
06:30   CFT: Ergebnis Q3
06:30   HBM: Ergebnis Q2
06:30   Rieter: Trading Update Q3 (Conf. Call 09.00 Uhr)
06:30   Schindler: Ergebnis Q3 (Conf. Call 10.00 Uhr)
06:45   ABB: Ergebnis Q3 (Conf. Call 09.00 Uhr)
07:00   BB Biotech: Ergebnis Q3
Sonstige Termine
Schweizer KMU-Tag 2020, St. Gallen
Komax: Investorentag (online, ab 10.00 Uhr)
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 DEU Daimler, Q3-Zahlen (detailliert) (Call 8.00 h)
07:00 DEU Ceconomy, Umsatz Geschäftsjahr 2020/21 (detailliert)
07:00 DEU KWS Saat, Jahreszahlen (Pk online 10.00 h)
07:00 NLD Signify, Q3-Zahlen
07:15 FRA Air Liquide, Q3-Umsatz
07:30 FRA Renault, Q3-Umsatz
08:00 DEU Atoss Software, Q3-Zahlen (detailliert)
08:00 GBR Barclays, Q3-Zahlen
08:00 GBR LSE, Q3 Trading Statement
08:00 SWE Electrolux, Q3-Zahlen
08:45 FRA Faurecia, Q3-Umsatz
13:00 USA American Express, Q3-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
NOR: Norsk Hydro, Q3-Zahlen
SWE: Nordea, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 EUR Acea, Nfz-Neuzulassungen 09/20
08:00 DEU Bauhauptgewerbe 08/20
08:00 GBR Einzelhandelsumsatz 09/20
09:00 AUT Industrieproduktion 08/20
09:15 FRA PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 10/20 (1. Veröffentlichung)
09:30 DEU PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 10/20 (1. Veröffentlichung)
10:00 EUR PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 10/20 (1. Veröffentlichung)
10:00 POL Arbeitslosenquote 09/20
10:30 GBR PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 10/20 (1. Veröffentlichung)
12:30 RUS Zentralbank, Zinsentscheid
15:00 BEL Geschäftsklima 10/20
15:45 USA Markit PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 10/20
EUR: S&P Ratingergebnis Griechenland, Italien, EFSF, Grossbritannien
EUR: Moody's Ratingergebnis Rumänien
EUR: Fitch Ratingergebnis Niederlande, Island
- Sonstige Termine
EUR: Tagung der EU-Umweltminister
DEU: Videokonferenz der für Wettbewerbsfähigkeit zuständigen EU-Minister

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Beunruhigende Entwicklung

Am Donnerstag stoppte die Verlustserie an der letzten, im kurzfristigen Bereich relevanten Haltezone. Eine stärkere Erholung erscheint aber kaum möglich. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick Unternehmen

Kommende Woche steht eine ganze Reihe von Drittquartalsabschlüssen an: Es beginnt am Dienstag mit den Umsatzzahlen von Bucher. Gleichentags werden SIG Combibloc, Idorsia und Novartis ihre Ergebnisse nach neun Monaten präsentieren. Im zweiten Quartal hatte der Pharmakonzern einen Umsatzrückgang hinnehmen müssen, unter anderem, weil die Behandlung von Augen- und Hautkrankheiten wegen Corona oft zurückgestellt wurde.

Am Mittwoch folgen Umsatzzahlen von Straumann und und das Quartalsergebnis von Aevis Victoria. Die Betreiberin von Luxushotels und Privatkliniken schrieb im ersten Halbjahr auf operativer Ebene einen Verlust. Ihre Hotels mussten im Frühjahr wegen Covid-19 teilweise schliessen, die Kliniken konnten nur mit reduzierter Kapazität arbeiten.

Am Donnerstag folgen Zahlen von Credit Suisse, Molecular Partners, Phoenix Mecano, Clariant, Geberit und Swisscom. Sulzer wird über den Bestellungseingang nach neun Monaten informieren. Zudem wird Baloise einen Investorentag abhalten.

Am Freitag schliesslich werden LafargeHolcim, Swiss Re, die Glarner Kantonalbank sowie die Schweizerische Nationalbank Zahlen vorlegen. Der Zementkonzern ist bislang gut durch die Covid-Krise gekommen. Gemäss ersten Indizien dürfte sich diese Tendenz im dritten Quartal fortgesetzt und das Geschäft sich weiter belebt haben.