Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Wallstreet stand gestern unter dem Eindruck eines Durchbruchs bei der Suche nach einem Impfstoff gegen die Covid-19-Pandemie. Zu den Gewinnern gehörten Energie- und Finanzwerte. Für Fluglinien und Kreuzfahrtanbieter ging es ebenfalls nach oben.

Der marktbreite S&P 500 schloss um 1,2% höher bei 3626 Punkten. Um bis zu 9,7% aufwärts geht es für die Aktien des Tübinger Impfstoffentwicklers CureVac. Der Dow Jones ging mit einem Zuwachs von 1,6% bei 29’950 Punkten aus dem Handel. Der technologielastige Nasdaq kam mit einem Plus von 1,6% bei 11’924 Punkten zu stehen. Tesla avancierten stark, nachdem bekannt geworden war, dass der E-Auto-Bauer am 21. Dezember in den S&P 500 (S&P 500 3'636.50 +0.21%) einziehen soll.

Asien

In Asien handelten die Börsen am Dienstag uneinheitlich. Die Anleger fokussierten bei der Bekämpfung der Pandemie bereits weit nach vorne auf das Jahr 2021 statt auf den momentanen Ausbruch in Europa und den USA.

Der 225 Werte umfassende japanische Nikkei notierte im Tagesverlauf 0,2% höher bei 25’962 Punkten. Der breiter gefasste Topix sinkt um 0,1% und liegt bei 1730 Punkten.

In China handelt die Börse in Schanghai 0,2% im Minus. Der Shanghai Composite verliert um 0,3% und notiert bei 3336 Punkten. Der Hongkonger Hang Seng ist mit 26’381 Punkten im Seitwärtsgang. 

10'501.2
+0.03%
3'527.8
+0.48%
13'335.7
+0.37%
29'910.4
+0.13%
12'205.8
+0.92%
26'644.7
+0.4%
1.0823
+0.11%
0.9047
+0.03%
1.1963
+0.01%
1'788.49
-1.42%
48.24
+1.13%
17'156.00
-0.3%

News Vorbörse Schweiz

SFS: Der Metallverarbeiter SFS (SFSN 104.30 +0.87%) hebt seine im August genannten Erwartungen wegen gestiegener Geschäftsdynamik an. Beim Betriebsgewinn (Ebit) werde im zweiten Halbjahr eine «signifikante Verbesserung» erwartet. Zuvor war das Management von einer «etwa gleichbleibenden operativen Marge» ausgegangen. Der Umsatz im Gesamtjahr soll 1,63 bis 1,68 Mrd. Fr. erreichen, der Betriebsgewinn 180 bis 200 Mio. Fr. (Lesen Sie hier mehr.)

Valora: Der Detailhändler Valora (VALN 185.00 +3.35%) hat über ein beschleunigtes Bookbuilding-Verfahren 440’000 Aktien zu 158 Fr. privat platziert, was einem Bruttoerlös von rund 70 Mio. Fr. entspricht. Mit der Aktienplatzierung hat sich die Zahl der ausgegebenen Valora-Titel um rund 10% auf 4,39 Mio. erhöht. (Lesen Sie hier mehr.)

Komax: Der Autozulieferer Komax (KOMN 182.10 +3.76%) konkretisiert seine im Oktober angekündigten Pläne zur Reduktion der Belegschaft. So sollen 70 der insgesamt 660 Stellen an den beiden Schweizer Standorten Dierikon und Rotkreuz abgebaut werden, knapp die Hälfte davon über natürliche Fluktuation und Frühpensionierungen. Kündigungen sollen bis Ende November ausgesprochen werden. Ein Sozialplan wurde ausgearbeitet.

Datacolor: Die auf Farbmetrik spezialisierte Datacolor (DCN 540.00 -16.92%) will die Dividende für das Ende September abgeschlossene Geschäftsjahr 2019/20 wegen des Verlusts um mehr als die Hälfte reduzieren und von 15 Fr. im Vorjahr auf 7 Fr. senken. Das Geschäftsjahr sei vom schwierigen Marktumfeld belastet worden. (Lesen Sie hier mehr.)

Cosmo: Das Biopharmaunternehmen Cosmo (COPN 85.00 +1.8%) hat von der japanischen Pharmazeutik- und Medizinaltechnologieagentur die Zulassung für das Kontrastmittel Eleview erhalten. Das Mittel werde in Japan unter einer bestehenden Lizenzvereinbarung von EA Pharma kommerzialisiert. Das Kolonoskopiemittel Eleview erhöht laut Mitteilung die Visibilität der Ränder der Läsionen und reduziert die Perforationsgefahr.

Intershop: Das Immobilienunternehmen Intershop (ISN 589.00 -0.34%) reicht für das Projekt Au Park in Au-Wädenswil das Baugesuch ein, nachdem der private Gestaltungsplan für das heutige Industrieareal im Juli Rechtskraft erlangt hat. Geplant ist der Bau von 231 Wohnungen, davon seien 54 für bezahlbares Wohnen reserviert. Das erste Gebäude soll im Winter 2024/25 bezugsbereit sein.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 17.11.2020

Wichtige Ereignisse
vom 17.11.2020

Die wichtigsten Termine für Dienstag, 17. November 2020
SCHWEIZ
06:00   Datacolor: Ergebnis 2019/20 (definitiv)
10:00   KOF: Prognose Gesundheitsausgaben (mit MK)
Sonstige Termine
Richemont: aoGV (Aktienoptionen etc.)
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 DEU Demire Deutsche Mittelstand Real Estate, 9Monatszahlen
07:30 DEU Zooplus, 9Monatszahlen (detailliert)
08:00 GBR Easyjet, Jahreszahlen (detailliert)
08:00 GBR Imperial Brands, Jahreszahlen (detailliert)
08:00 FIN Fortum, Q3-Zahlen
09:15 DEU Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure
11:00 DEU Helaba, Online-Pk "Märkte und Trends 2021".
12:00 USA Home Depot, Q3-Zahlen
13:00 USA Walmart, Q3-Zahlen
15:00 DEU Beginn Nokia Innovation-Days 2020.
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: ad pepper media, 9Monatszahlen
Termine Konjunktur
08:00 DEU Erwerbstätigkeit Q3/20
11:00 EUR Bauproduktion 09/20
14:00 HUN Zentralbank, Zinsentscheid
14:30 USA Einzelhandelsumsatz 10/20
14:30 USA Im- und Exportpreise 10/20
15:15 USA Industrieproduktion 10/20
15:15 USA Kapazitätsauslastung 10/20
16:00 USA Lagerbestände 09/20
16:00 USA NAHB-Index 11/20
22:30 USA API Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
09:00 DEU Abschluss dena Energiewende-Kongress 2020 "Jetzt ist Zukunft"
13:00 Online-Rede von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
09:00 DEU Fortsetzung Wirtschaftsgipfel der "Süddeutschen Zeitung" (online)
09:00 Rede Bundeskanzlerin Angela Merkel
09:45 Rede Vizekanzler Olaf Scholz
DEU: Deutsches Eigenkapitalforum 2020 in digitaler Form (bis 18.11.2020)
09:00 h Keynote: "Wie lange bleibt die Inflation noch niedrig?"
13:00 h Podiumsdiskussion: "How Public Money shapes the VC indutry"
10:00 DEU DZ Bank: Online-Pk zu Konjunkturausblick 2021
11:00 DEU Online-Jahres-Pk Deutscher Baugewerbetag 2020 zu Baukonjunktur
2020/2021 des Zentralverband Deutsches Baugewerbe (ZDB)
11:00 DEU Landesbank Hessen-Thüringen Online-Pk zu "Märkte und Trends 2021"
mit Helaba-Chefvolkswirtin Gertrud R. Traud
13:15 DEU IG Metall Baden-Württemberg beschliesst Forderung für die anstehende
Tarifrunde in der Metall- und Elektroindustrie
USA: Chefs von Facebook und Twitter zur Anhörung im US-Senat zu Umgang mit
Präsidentenwahl
RUS: Gipfel der Brics-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika)
DEU: Fortsetzung Gerichtsverfahren gegen Heckler & Koch

(Quelle: AWP)

Ausblick Rohstoffe

Neuer Schub für den Ölpreis

Die Ölsorte Brent notierte am Montag über 4% höher als noch vergangenen Freitag. Mit dem zeitweisen Überschreiten der Marke von 44.50 $ je Fass nähert sich der Ölpreis dem Zweimonatshoch von vergangener Woche. Wie schon vor einer Woche sorgt wieder eine Nachricht zu einem Covid-19-Impfstoff für gute Laune. Denn wie schon der Pfizer-BioNTech-Impfstoff konnte nun Moderna im klinischen Test eine Wirksamkeit von über 90% nachweisen. Am Ölmarkt hofft man, dass ein Impfstoff das Ende von Lockdowns und Reisebeschränkungen beschleunigt – und damit der Nachfrage nach Öl neuen Schub gibt.

Diese Woche könnten auch Neuigkeiten von der Angebotsseite den Ölmarkt bewegen. Denn zwei Ausschüsse des Ölkartells Opec und seine Partnerländer wie Russland treffen sich diese Woche virtuell. Nach dem Treffen des Joint Technical Committee am gestrigen Montag wird sich heute das Joint Ministerial Monitoring Committee beraten. Gemäss Reuters würden immer mehr Mitglieder die Option unterstützen, die Förderdrosselung um 7,7 Mio. Fass pro Tag für die nächsten drei bis sechs Monate zu belassen. Eigentlich war eine Reduktion der Förderkürzungen auf 5,7 Mio. Fass ab Januar geplant gewesen.