Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte sind mit Zugewinnen in die neue Handelswoche gestartet. In Tokio avanciert der Nikkei 225 1,7% und notiert damit das erste Mal sei 1990 wieder über der Marke von 30’000. Der marktbreitere Topix steigt 0,9%. Zur gelösten Stimmung tragen unter anderem die besser als erwartet ausgefallenen Konjunkturdaten zum vierten Quartal 2020 bei.

Während der südkoreanische Leitindex Kospi 1,5% zulegt, klettert der S&P/ASX 200 in Australien um 0,9%. In China und Hongkong findet wegen der Neujahrsfeierlichkeiten kein Börsenhandel statt.

USA

Dank Avancen in der letzten Handelsstunde hatten sich die US-Aktienindizes am Freitag in positives Terrain gerettet. Der marktbreite S&P 500 avancierte zum Schluss 0,5% auf 3934,83, während der Dow Jones Industrial 0,1% auf 31’458,40 kletterte. Der technologielastige Nasdaq Composite stieg 0,5% auf 14’095,47. Vor dem verlängerten Wochenende schienen sich die Anleger tendenziell zurückzuhalten. So bleiben die amerikanischen Aktienmärkte am Montag wegen den Feierlichkeiten zu «Washington’s Birthday» geschlossen.

Im dreissig Titel umfassenden Dow Jones Industrial setzten sich die Aktien des Chipkonzerns Intel mit einem Plus von 1,9% an die Spitze des Kurstableaus. Am Ende der Liste rangierten die Valoren des Unterhaltungskonzerns Walt Disney mit Abgaben von 1,7%. In den Fokus der Anleger rückten derweil die Valoren von PayPal mit einem Zugewinn von 4,7%, nachdem mehrere Analysten ihre Kursziele nach oben revidiert hatten.

10'607.8
-1.32%
3'669.5
-0.95%
13'920.7
-0.96%
31'496.3
+1.85%
12'920.1
+1.55%
28'864.3
-0.23%
1.1092
-0.01%
0.9302
+0.01%
1.1925
-0.01%
1'700.17
+0.16%
70.62
+0.28%
51'681.00
+0.9%

News Vorbörse Schweiz

UBS: Die Grossbank UBS (UBSG 14.35 -0.66%) hat Robert Karofsky zum alleinigen Präsidenten ihrer Investmentbank ernannt. Karofsky leitete diese Division bisher zusammen mit Piero Novell. Dieser verlässt die Bank am 31. März und soll Verwaltungsratsmitglied der Börsenbetreiberin Euronext werden. Karofsky ist seit 2014 für die Grossbank tätig.

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 76.89 -1.68%) hat gemäss Aussagen von Finanzchef Harry Kirsch als erstes Pharmaunternehmen eine an Nachhaltigkeitsziele gekoppelte Anleihe begeben. Die International Capital Markets Association hat im Juni vergangenen Jahres Sustainability-Linked Bonds Principles verabschiedet. Dadurch ist es Novartis möglich geworden, eine mit Nachhaltigkeitszielen verknüpfte Anleihe zu begeben. Weiter hat Kirsch angekündigt, Novartis werde die Dividende auf 3 Fr. je Aktie erhöhen.

DKSH: Der Logistik- und Distributionskonzern DKSH (DKSH 69.35 -0.43%) verstärkt die Geschäftsleistung per 1. März. Neu in das Gremium berufen werden Antoine Mangin als Chef Human Resources, Dan Culverhouse wird Chef des Angebotskettenmanagements und Martin Frech wird Strategiechef und Chef E-Commerce. Alle drei sind schon bei DKSH tätig.

Interroll: Die Herstellerin von Komponenten für die Logistik, Interroll (INRN 2'945.00 -0.84%), erhält eine neue Verwaltungsrätin. Susanne Schreiber wird an der Generalversammlung vom 7. Mai zur Wahl ins Gremium vorgeschlagen. Schreiber ist Anwältin und bringt umfangreiche Erfahrungen in internationalen M&A-Transaktionen, Kapitalmarkttransaktionen und Umstrukturierungen mit.

Basilea: Das Biotech-Unternehmen Basilea (BSLN 44.22 -3.62%) hat eine Vereinbarung über die Veräusserung ihres chinesischen F&E-Tochterunternehmens Basilea Pharmaceutica China Ltd. an das US-amerikanische Custom-Manufacturing-Unternehmen PHT International Inc. getroffen. Dadurch soll die Flexibilität bei der Beschaffung externer Dienstleistungen im Bereich Forschung und Entwicklung (F&E) erhöht werden. Der gesamte Kaufpreis, er wird in zwei Tranchen bezahlt, beläuft sich auf 6,3 Mio. $.

Rapid Nutrition: Die auf Nahrungsergänzungsmittel spezialisierte Rapid Nutrition hat im Geschäftsjahr 2020 im Vergleich zum Vorjahr weniger Gewinn erwirtschaftet. Der Rückgang ist auf höhere Kosten im Zusammenhang mit neuen Verträgen für den Vertrieb zurückzuführen. Der Umsatz hat etwa den Erwartungen entsprochen. Konkrete Zahlen liegen nicht vor. Das britische Unternehmen hatte Anfang Dezember angekündigt, es wolle sich wieder von der Schweizer Börse zurückziehen. Die Dekotierung der Aktie ist für den 23. Juli 2021 vorgesehen.

Alpiq: Der Stromkonzern Alpiq (ALPH 70.00 0%) erhält aus einem Rechtsstreit mit der Netzbetreiberin Swissgrid eine zusätzliche Entschädigung. Alpiq wird in der Jahresrechnung 2020 einen zusätzlichen Verkaufserlös von rund 40 Mio. Fr. zuzüglich Zinsen von rund 10 Mio. Fr. ausweisen.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 15.02.2021

Wichtige Ereignisse
vom 15.02.2021

SCHWEIZ
07:00   Bühler: Ergebnis 2020
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
17:45 FRA Michelin, Jahreszahlen
22:25 AUS BHP Group, Halbjahreszahlen
Termine Konjunktur
DEU: Bundeswirtschaftsministerium Monatsbericht 02/21
00:50 JPN BIP Q4/20 (vorläufig)
05:30 JPN Kapazitätsauslastung 12/20
05:30 JPN Industrieproduktion 12/20 (endgültig)
10:00 POL Verbraucherpreise 01/21
11:00 EUR Handelsbilanz 12/20
11:00 EUR Industrieproduktion 12/20
11:00 GRI Verbraucherpreise 01/21
14:00 POL Handelsbilanz 12/20
17:00 RUS Industrieproduktion 01/21
- Sonstige Termine
15:00 BEL Tagung der Eurogruppe (Videokonferenz)
Themen sind unter anderem die wirtschaftliche Entwicklung in der Eurozone
14:40 Online-Statement Bundesfinanzminister Olaf Scholz
+ Im Anschluss Pressekonferenz mit Wirtschaftskommissar Paolo Gentiloni
15:30 DEU Podiumsdiskussion (Online) mit Bundeswirtschaftsminister Altmaier
- Hinweis
USA/HKG/CHN: Feiertag, Börsen geschlossen

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: neues Stärkesignal

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Swiss Market Index wird im Februar erstmalig oberhalb einer markanten markttechnischen Preiszone gehandelt. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Die Zahlen zur Industrieproduktion und der Handelsbilanzsaldo der Eurozone werden am Montag publiziert. Am Dienstag stehen die zweite Veröffentlichung des EU-BIP für das vierte Quartal sowie die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland und den gesamten Wirtschaftsblock an. Am Mittwoch trifft sich der EZB-Rat für eine nicht geldpolitische Sitzung. Am selben Tag erfahren wir mehr über die deutschen Grosshandelspreise und die Inflationsrate im Vereinigten Königreich. Das EU-Konsumentenvertrauen erscheint am Donnerstag. Den Wochenabschluss am Freitag machen die deutschen Erzeugerpreise, die französischen Konsumentenpreise sowie die Markit-Einkaufsmanagerindizes für die gesamte Eurozone sowie einzelne Staaten wie Deutschland, Frankreich und das Vereinigte Königreich. Auf der Insel werden zudem der GfK-Konsumklimaindex und die Umsatzzahlen im Detailhandel veröffentlicht.

In der Schweiz wird am Dienstag der Immobilienpreisindex für das vierte Quartal publiziert. Am Donnerstag folgen die Arbeitskräfteerhebung, ebenfalls für die letzten drei Monate 2020, sowie die Zahlen zum Aussenhandel und zu den Uhrenexporten im Januar. Am Freitag informiert das Bundesamt für Statistik über die Produktions-, Auftrags- und Umsatzstatistik in der Industrie sowie die touristischen Beherbergungen im vergangenen Jahr.

In den USA stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Dienstag der Empire-State-Produktionsindex sowie die Nettokapitalzuflüsse, am Mittwoch der Umsatz im Detailhandel, die Erzeugerpreise, die Zahlen zur Industrieproduktion sowie das Protokoll der jüngsten Notenbanksitzung, am Donnerstag die Import- und die Exportpreise, die Baubeginne und -genehmigungen sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, am Freitag die Markit-Einkaufsmanagerindizes und der Verkauf bestehender Häuser.

In Japan werden am Montag das Q4-BIP sowie die Zahlen zur Industrieproduktion publiziert. Der Handelsbilanzsaldo folgt am Mittwoch. Am Freitag werden die Einkaufsmanagerindizes der Jibun Bank sowie die Inflationsrate veröffentlicht.

Ein Update zu den ausländischen Direktinvestitionen in China wird für Dienstag erwartet.