Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

In den USA haben die Börsen am Dienstag den zweiten Tag in Folge tiefer geschlossen. Der Dow Jones Industrial fiel 0,8% auf 33’821. Der breiter diversifizierte S&P 500 gab 0,7% ab auf 4135. Der technologielastige Nasdaq Composite sank 0,9% auf 13’786.

Der Flugzeugbauer Boeing (–4,1%) gab bekannt, dass sein Finanzchef überraschend das Unternehmen verlässt. United Airlines (–8,5%) enttäuschte mit dem Quartalsbericht. Der Pharmakonzern Johnson & Johnson (+2,3%) legte dagegen bessere Umsatz- und Gewinnzahlen vor als erwartet. Abbott Laboratories (–3,6%) rapportierte einen Umsatz, der rund ein Drittel unter den Vorhersagen der Analysten zurückblieb. Die Aktien der regionalen Eisenbahngesellschaft Kansas City Southern (+15,2%) profitierten von einem 30 Mrd. $ schweren Kaufangebot von Canadian National.

Asien

An Asiens Aktienmärkten überwiegen am Mittwoch die Abgaben. In Tokio fällt der Nikkei 225 um 2% und der breiter gefasste Topix um 2%. Der Hongkonger Hang Seng  notiert 1,7% tiefer, auf dem chinesischen Festland hält der CSI 300 hingegen sein Vortagesniveau (+0,3%). Der koreanische Kospi büsst 1,6% ein.

Am Mittwochmorgen notiert auch der Terminkontrakt (Futures) auf den S&P 500 erneut tiefer.

10'997.1
-1.14%
3'958.9
-1.6%
15'152.1
-1.61%
34'742.8
-0.1%
13'401.9
-2.55%
28'608.6
-3.08%
1.0948
+0.13%
0.9028
+0.25%
1.2127
-0.11%
1'835.79
-0.01%
67.76
-0.85%
55'568.43
-0.74%

News Vorbörse Schweiz

Roche: Der Umsatz des Pharma- und Diagnostikkonzerns Roche (ROG 297.90 -1.28%) ist im ersten Quartal 1% auf 14,8 Mrd. Fr. gesunken (währungsbereinigt +3%). Der Pharmaumsatz gab wegen Generikakonkurrenz 14% auf 10,6 Mrd. Fr. nach, mit Diagnostika konnten 4,3 Mrd. $ umgesetzt werden, 50% mehr als in der Vorjahresperiode. Die Jahresprognose für 2021 wird bestätigt. (Lesen Sie hier mehr.)

Temenos: Das Bankensoftwareunternehmen Temenos (TEMN 128.30 -1.27%) hat den Umsatz im ersten Quartal 8% auf 209,4 Mio. $ gesteigert. Der Betriebsgewinn stieg 28% auf 56,9 Mio. $, die Marge verbesserte sich um vier Prozentpunkte auf 27,2%. Die Jahresplanzahlen bleiben unverändert: Der Umsatz soll 2021 8 bis 10% steigen, der Ebit 12 bis 14%. (Lesen Sie hier mehr.)

Vontobel: Der Bank Vontobel (VONN 67.35 -1.46%) sind im ersten Quartal Neugelder von netto 0,5 Mrd. Fr. zugeflossen, die Kundenvermögen sind 6% auf 262 Mrd. Fr. gestiegen. (Lesen Sie hier mehr.)

Phoenix Mecano: Der Gehäuse- und Komponentenhersteller Phoenix Mecano (PM 474.00 -0.21%) meldet für das erste Quartal einen Umsatzzuwachs um 18% auf 192 Mio. €. Die Aufträge nahmen 23,3% auf 212 Mio. € zu. Der Betriebsgewinn stieg gar 74% auf 10,5 Mio. €. Für das Gesamtjahr wird unverändert mit einem Betriebsergebnis von rund 40 Mio. € gerechnet. (Lesen Sie hier mehr.)

PolyPeptide-IPO: Der Pharmazulieferer PolyPeptide (PPGN 80.00 -1.25%) will sein IPO am 29. April durchführen. Es sollen voraussichtlich 3,5 Mio. neue und 8,5 Mio. bestehende Titel plaziert werden. Die Preisspanne beträgt 57 bis 68 Fr. pro Aktie. (Lesen Sie hier mehr.)

Stadler Rail: Der Eisenbahnbauer Stadler Rail (SRAIL 43.76 -1.04%) erhält einen Auftrag der SBB zum Bau von sechzig Doppelstockzügen im Wert von 1,3 Mrd. Fr. (Lesen Sie hier mehr.)

Landis+Gyr: Der Stromzählerhersteller Landis+Gyr (LAND 62.20 -1.82%) übernimmt das dänische Start-up True Energy. Der Kaufpreis für das auf Software für automatisierte Stromsteuerungen spezialisierte Unternehmen liegt im einstelligen Millionenbereich.

Glarner KB: Die Glarner Kantonalbank (GLKBN 30.00 +0.67%) meldet für das erste Quartal einen Anstieg des Betriebsertrags um 19% auf 20,9 Mio. Fr. Der Geschäftsaufwand nahm 17% auf 12,8 Mio. Fr. zu. Unter dem Strich resultierte ein Reingewinn von 6,1 Mio. Fr., 1% mehr als vor Jahresfrist.

GAM: Der Vermögensverwalter GAM (GAM 2.20 -2.4%) hat die verwalteten Kundenvermögen im ersten Quartal um 2,5 Mrd. Fr. auf 124,5 Mrd. Fr. erhöht, vor allem dank der guten Marktentwicklung.

Lalique: Der Luxusgüterhersteller Lalique (LLQ 35.80 +1.7%) hat 2020 einen Umsatzrückgang um 23% auf 111 Mio. € hinnehmen müssen. Es resultierte ein Betriebsverlust von 12,6 Mio. €, wobei hier Rückstellungen wegen Rechtsverfahren eingeschlossen sind. Für 2021 wird ein Umsatz leicht unter dem Niveau von vor der Pandemie erwartet. Das Erreichen der Mittelfristziele wird zwei bis drei Jahre länger dauern als geplant.

Evolva: Im ersten Quartal hätten sich die Verkäufe im Rahmen der Erwartungen entwickelt, gibt das Biotech-Unternehmen Evolva (EVE 0.19 +1.82%) bekannt, ohne allerdings Zahlen zu nennen. Eine starke Entwicklung zeigte sich bei Inhaltsstoffen für den Gesundheitsbereich, während der Absatz von Aromen und Duftstoffen noch immer von der Pandemie betroffen sei.

Villars: Das Immobilien- und Detailhandelsunternehmen Villars (VILN 725.00 +0.69%) musste 2020 vor allem coronabedingt einen Umsatzrückgang um 31,6% auf 64,8 Mio. Fr. hinnehmen. Der Betriebsgewinn sank 60% auf 1 Mio. Fr. 2021 wird ebenfalls ein schwieriges Jahr, weil das erste Quartal wieder von einem Lockdown beeinträchtigt wurde.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 21.04.2021

Wichtige Ereignisse
vom 21.04.2021

Schweiz
07:00   GAM: Interim Statement Q1
07:00   Glarner KB: Ergebnis Q1
07:00   Lalique: Ergebnis 2020 (Conf. Call 10.00 Uhr)
07:00   Phoenix Mecano: Ergebnis Q1 (Conf. Call 10.00 Uhr)
07:00   Roche: Umsatz Q1 (Conf. Call 14.00 Uhr)
08:00   Roche: MK Q1
10:30   Swissgrid: BMK 2020 (online)
Sonstige Termine
Ascom: GV
Basilea: GV
Conzzeta: GV
Georg Fischer: GV
Molecular Partners: GV
SIG Combibloc: GV
Vetropack: GV
Walliser KB: GV
International:  
Termine Unternehmen
07:00 DEU Sartorius, Q1-Zahlen
07:00 NLD ASML Holding, Q1-Zahlen
07:00 NLD Akzo Nobel, Q1-Zahlen
07:00 SWE Ericsson, Q1-Zahlen
07:15 NLD Randstad, Q1-Umsatz
07:30 DEU SNP Schneider-Neureither & Partner, Jahreszahlen (detailliert)
08:00 NLD Heineken, Q1 Trading Update
09:15 DEU Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure
10:00 DEU MTU Aero Engines, Hauptversammlung (online)
10:00 NLD Shop Apotheke, Hauptversammlung (online)
10:30 DEU Uzin Utz, Bilanz-Pk (online)
13:00 NLD ABN Amro, Hauptversammlung
13:00 USA Verizon Communications, Q1-Zahlen
17:45 FRA Accor, Q1 Umsatz
17:45 FRA Carrefour, Q1-Umsatz
18:00 AUT Immofinanz, Jahreszahlen
19:00 DEU Deutsche Börse, Q1-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Sartorius Stedim Biotech, Q1-Zahlen
DEU: Mensch und Maschine, Q1-Zahlen (Call 10.30 h)
ESP: Iberdrola, Q1-Zahlen
FIN: Elisa, Q1-Zahlen
SWE: Svenska Handelsbanken, Q1-Zahlen
USA: Whirlpool, Q1-Zahlen
USA: Halliburton, Q1-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 GBR Verbraucherpreise 03/21
08:00 GBR Erzeugerpreise 03/21
10:00 POL Erzeugerpreise 03/21
10:00 POL Industrieproduktion 03/21
16:30 USA EIA-Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
09:15 DEU Online-Pk mit Bitkom-Präsident Achim Berg
10:00 DEU Online-Jahreskonferenz der Versicherungsaufsicht der Finanzaufsicht
Bafin (14:45 Pressegespräch mit Versicherungsaufseher Grund)
DEU: Berliner Energietage zu energie- und klimapolitischen Weichenstellungen
im Superwahljahr
11:00 DEU VCI Hessen Konjunkturgespräch mit Jochen Reutter,
Vorsitzender des VCI Hessen (online)
11:00 EUR Urteil des Europäischen Gerichts zu Markenstreit zwischen Chanel
und Huawei wegen ähnlichem Geschäftslogo
11:00 RUS Der russische Präsident Wladimir Putin hält Rede an die Nation
12:00 DEU EU-Kommission legt voraussichtlich Kriterien für "grüne"
Investments vor
12:00 DEU Untersuchungsausschuss zum Bilanzskandal Wirecard. Als Zeugen
geladen sind Justizministerin Christine Lambrecht (SPD) und
Finanzstaatssekretär Jörg Kukies.
13:00 DEU Bundestag
13:30 DEU Umweltministerkonferenz (UMK)
14:30 CHE Verband der Fluggesellschaften IATA, Pk zur Corona-Krise.
15:00 DEU Bundeskanzlerin Angela Merkel zur Konferenz zur Zukunft Europas der
Europäischen Volkspartei.
EUR: 27. Iberoamerika-Gipfel. Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs
Lateinamerikas, Spaniens und Portugals.
CHN: Beginn Internationale Automesse in Shanghai (bis 28.4.21)

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: erstes Warnsignal seit Wochen

Der starke Kursrückgang innerhalb eines einzelnen Handelstages mahnt zur Vorsicht, wie die Erfahrung mit ähnlichen Ereignissen aus der Vergangenheit zeigt. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Neue derivative Produkte

Credit Suisse lanciert BRC in Dollar auf Crispr Therapeutics mit einem Coupon von 12,5% p.a.

Neu in Zeichnung bei der Credit Suisse (CSGN 9.05 -1.44%) ist ein Barrier Reverse Convertible in Dollar auf Crispr Therapeutics mit einem Coupon von 12,5% p.a. und einer Barriere von 50% (Valor 57 575 075).

Der Barrier Reverse Convertible zahlt einen fixen Coupon von 12,5% p.a. Sofern der Basiswert während der Laufzeit des Produkts über seiner Barriere von 50% notiert, werden bei Verfall 100% des Nominalwerts zurückgezahlt. Andernfalls könnte das investierte Kapital bei der Endfixierung in Aktien des Basiswerts umgewandelt werden und somit einen Verlust verzeichnen.

Zeichnungsschluss ist am 27. April um 15 Uhr, die Anfangsfixierung findet am selben Tag statt. Die Laufzeit des Produkts beträgt zwölf Monate. Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map der Swiss Structured Products Association SSPA (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Derivative Map») handelt es sich um ein Renditeoptimierungsprodukt (Barrier Reverse Convertible,  1230).