Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Im Sog massiver Verluste von Technologiewerten haben die US-Aktienmärkte am Montag an Boden verloren. Steigende Rohstoffpreise hätten Sorgen geschürt, dass die Inflation das Wachstum in der grössten Volkswirtschaft der Welt zum Erliegen bringen und die jüngste Rekordrally an den Börsen zunichtemachen könnte.

Der Tag begann gut, der Leitindex Dow Jones Industrial kletterte im frühen Handel erstmals über die viel beachtete Marke von 35’000 Punkten, gab im Tagesverlauf aber ab und schloss 0,1% tiefer bei 34’742,82 Punkten. Der marktbreite S&P 500 büsste 1,04% ein auf 4188,43 Zähler. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte um 2,63% ab auf 13’359,08 Punkte, den tiefsten Stand seit Anfang April.

Zu den grössten Verlierern unter den Technologiewerten gehörten Qualcomm mit –6,5%, Tesla mit –6,4% Facebook mit –4,1%, Twitter mit –3,7% und Amazon mit –3,1%.

Asien

Der Ausverkauf bei den US-Technologietiteln belastet auch den Handel in Asien. Bei Terminkontrakten auf europäische Indizes zeigt sich ein uneinheitliches Bild, der Dax-Futures verzeichnet einen Abschlag von 0,5%, während der Kontrakt auf den SMI (SMI 12'116.82 +0.25%) seitwärts tendiert.

An der japanischen Börse schlägt die Pandemiesituation zusätzlich auf die Stimmung, sie verbessert sich nicht, und einige Präfekturen denken über strengere Einschränkungsmassnahmen nach. Der Leitindex Nikkei 225 verliert 3,3%, der marktbreitere Topix gibt 2,5% nach.

Der südkoreanische Kospi tendiert 1,6% schwächer und der australische S&P/ASX 200 bei –1,1%.

In Hongkong notiert der Hang Seng 1,8% tiefer. Technologieaktien wie Tencent (–2,9%) und Alibaba (–3,5%) führen auch hier die Verlierertabelle an.

Auf dem chinesischen Festland bietet sich ein optimistischeres Bild, der CSI300 avanciert 0,4% und der Shanghai Composite 0,2%.

12'116.8
+0.25%
4'089.3
-0.67%
15'544.4
-0.61%
34'935.5
-0.42%
14'672.7
-0.71%
27'283.6
-1.8%
1.0739
-0.03%
0.9050
+0.01%
1.1867
-0.01%
1'814.11
-0.77%
75.16
-0.82%
41'803.00
-0.33%

News Vorbörse Schweiz

Swiss Life: Der Versicherer Swiss Life (SLHN 468.00 -0.28%) bestätigt nach dem ersten Quartal die Finanzprognosen für das Gesamtjahr. In den ersten drei Monaten nahm der Fee-Ertrag in Lokalwährungen 14% zu. Die Prämieneinnahmen nahmen im selben Ausmass auf 6,8 Mrd. Fr. ab, was auf das Vollversicherungsgeschäft in der Schweiz zurückgeführt wird. In Deutschland und Frankreich gelang eine Steigerung. Die von Swiss Life Asset Managers verwalteten Vermögen stiegen per Ende März auf 96,7 Mrd. Fr. (+5,5%). Ergebniszahlen wurden nicht veröffentlicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Nestlé: Die Gesundheitssparte des Nahrungsmittelkonzerns, Nestlé (NESN 114.80 +0.97%) Health Sciences, übernimmt das US-Unternehmen Nuun, das auf die funktionelle Flüssigkeitszufuhr spezialisiert ist. Finanzielle Details zur Übernahme wurden nicht kommuniziert. Die 2004 in Seattle gegründete Nuun bietet eine breite Palette von Brausetabletten und Pulvern an, die zusätzliche Mineralien und Vitamine enthalten. Der Abschluss der Transaktion wird für das dritte Quartal erwartet.

Roche: Der Pharmakonzern Roche wird am diesjährigen Krebskongress Asco eine Vielzahl an Daten aus klinischen Studien zur Behandlung von zwanzig Krebsarten vorstellen. Darunter sind die Ergebnisse einer Phase-III-Studie zum Immuntherapeutikum Tecentriq (Atezolizumab) im Einsatz gegen resektablen nicht kleinzelligen Lungenkrebs im Frühstadium. Neue Daten werden auch zur Behandlung des Non-Hodgkin-Lymphoms präsentiert.

Zehnder: Der Heizkörperhersteller Zehnder (ZEHN 96.20 +2.56%) erwartet ein starkes erstes Halbjahr. Der Umsatz werde zwischen 340 und 348 Mio. € liegen und die operative Marge (Ebit) rund 10% erreichen. Im Vorjahr lauteten die entsprechenden Werte 284 Mio. € bzw. 6,2%. Für das Gesamtjahr werden ein Umsatzwachstum von 5% und eine Ebit-Marge im Bereich von 8 bis 10% angepeilt. (Lesen Sie hier mehr.)

Wisekey: Der Cybersecurity-Anbieter Wisekey (WIHN 1.26 +2.02%) hat im ersten Quartal 4,7 Mio. $ umgesetzt, 7% mehr als in der Vorjahresperiode. Dazu trug auch die Mehrheitsübernahme an Arago bei. Der Auftragsbestand lag Ende April, ohne Arago, 155% höher als vor einem Jahr. Der Bestand an liquiden Mitteln erreichte 23 Mio. $.

Implenia: Der Baukonzern Implenia (IMPN 24.06 -1.55%) hat in Norwegen zusammen mit einem Partner den Zuschlag für einen Millionenauftrag erhalten. Der Auftrag sieht den Bau eines zehn Kilometer langen Teilabschnitts einer Autobahn vor und beläuft sich auf 2,9 Mrd. nKr. (rund 320 Mio. Fr.). Davon entfallen gut zwei Drittel auf Implenia.

Leclanché: Die Batterienherstellerin Leclanché steigt ins Eisenbahngeschäft ein. Sie beliefert Canadian Pacific Railway (CP 74.32 +1.18%) mit ihrer Technologie für das Projekt einer wasserstoffbetriebenen Lokomotive.

Private Equity Holding: Die Beteiligungsgesellschaft Private Equity (PEHN 84.00 0%) Holding (PEH) hat den Gewinn 2020/21 von 15 auf 82,8 Mio. € gesteigert. Die Aktionäre sollen eine auf 2 Fr. verdoppelte Dividende erhalten. Grund für den Gewinnsprung seien positive Neubewertungen im Portfolio. Der Net Asset Value wird per Ende März auf 134.20 Fr. (i. V. 94.26 Fr. beziffert. (Lesen Sie hier mehr.)

Spice Private Equity: Die Beteiligungsgesellschaft Spice (SPCE 14.70 0%) hat den Verkauf der Beteiligung an der britischen Fast-Food-Kette Leon Restaurants an EG Foodservice abgeschlossen. Der im April angekündigte Verkauf brachte Spice 43,7 Mio. $ ein, 10% mehr, als in die Beteiligung investiert worden war.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 11.05.2021

Wichtige Ereignisse
vom 11.05.2021

Schweiz
07:00   PEH: Ergebnis 2020/21
07:00   Swiss Life: Zwischenmitteilung Q1 (Conf. Call 10.00 Uhr)
08:00   EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ankündigung
10:00   Oberaufsichtskommission Berufliche Vorsorge: Jahres-MK, Bern
13:30   WEKO: Jahres-MK 2020
Sonstige Termine
Castle Private: GV
Orell Füssli: GV
Swatch: GV (10.00 Uhr)
Valartis: GV
International
TERMINE UNTERNEHMEN
07:00 DEU K+S, Q1-Zahlen
07:00 DEU Ceconomy, Q2-Zahlen (Call 9.00 h)
07:00 DEU Fraport, Q1-Zahlen
07:00 DEU Nordex, Q1-Zahlen
07:00 DEU Eon, Q1-Zahlen (Call 9.00 h)
07:00 DEU Bilfinger, Q1-Zahlen (Call 10.00 h)
07:00 DEU Evotec, Q1-Zahlen (Call 14.00 h)
07:00 DEU Aareal Bank, Q1-Zahlen (Call 9.30 h)
07:00 DEU Thyssenkrupp, Q2-Zahlen (Call 8.30 h)
07:00 DEU LEG Immobilien, Q1-Zahlen
07:00 DEU 1&1 Drillisch, Q1-Zahlen
07:00 DEU Brenntag, Q1-Zahlen (Call 10.00 h)
07:00 DEU Medios, Q1-Zahlen
07:00 DEU Ströer, Q1-Zahlen
07:00 DEU Biotest, Q1-Zahlen und Hauptversammlung (10.0 h)
07:30 DEU Jenoptik, Q1-Zahlen (Call 9.30 h)
07:30 DEU Gea Group, Q1-Zahlen
07:30 DEU Dürr AG, Q1-Zahlen (Call 15.00 h)
07:30 DEU Bechtle, Q1-Zahlen
07:30 DEU Medigene, Q1-Zahlen
07:30 DEU United Internet, Q1-Zahlen
07:30 DEU Va-Q-Tec, Q1-Zahlen
07:30 DEU Stemmer Imaging, Q1-Zahlen (detailliert)
07:30 FRA Alstom, Jahreszahlen
07:55 DEU Home24, Q1-Zahlen (Call 8.30 h)
08:00 DEU Singulus, Q1-Zahlen
08:00 DEU OHB, Q1-Zahlen
08:00 DEU PNE, Q1-Zahlen
09:00 DEU Fortsetzung Prozess gegen zwei ehemalige Verantwortliche des
insolventen Goldhändlers PIM, Darmstadt
09:15 DEU Fortsetzung Prozess gegen Ex-Audi-Chef Stadler und drei Ingenieure
10:00 DEU Jungheinrich, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Rheinmetall, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Berentzen, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU BayWa, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU SHW, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Takkt, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Hugo Boss, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU Koenig & Bauer AG, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU Kion, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU TAG Immobilien, Hauptversammlung (online)
12:00 DEU RIB Software, Hauptversammlung (online)
14:00 DEU Mensch und Maschine, Hauptversammlung (online)
14:00 DEU Hochtief, Q1-Zahlen
17:30 DEU Patrizia Immobilien, Q1-Zahlen
18:15 DEU Deutsche Euroshop, Q1-Zahlen
TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
DEU: Apontis Pharma, voraussichtlich Erstnotiz
DEU: Leifheit, Q1-Zahlen (detailliert)
ITA: Mediobanca, Q3-Zahlen
ITA: Banca Generali, Q1-Zahlen
JPN: Nissan, Jahreszahlen
USA: Electronic Arts, Q1-Zahlen
TERMINE KONJUNKTUR
06:30 NLD Verbraucherpreise 04/21
09:00 CZE Verbraucherpreise 04/21
09:00 HUN Verbraucherpreise 04/21
10:00 ITA Industrieproduktion 03/21
11:00 DEU ZEW-Konjunkturerwartungen 05/21
22:30 USA API-Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
GBR: Queen's Speech: Elisabeth II. eröffnet das britische Parlament

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Untergrenze der Handelsspanne droht zu versagen

Der Swiss Market Index scheint sich nicht mehr auf bisher bewährte Kaufzonen verlassen zu können. Dies erfordert eine Neubewertung. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick Rohstoffe

Cyberattacke in den USA

Eine Hackerattacke bringt den Ölmarkt in Bewegung. Colonial Pipeline, US-Betreiber von Ölpipelines, wurde am Freitag angegriffen und musste daraufhin die wichtigsten Pipelines schliessen. Nun werden schon Öltanker von Europa in die USA geschickt, um eine Unterversorgung auszuschliessen. Der Ölpreis stieg daraufhin leicht – zum Wochenbeginn notierten die Kurse auf 68.72 $ (Brent) bzw. 65.25 $ (WTI).

Für Aufsehen bei Marktakteuren sorgte auch eine «bullische» Prognose von Goldman Sachs. Demnach werde bis zum Ende Jahr die globale Ölnachfrage wieder den Stand von vor der Coronapandemie erreichen. Damit widerspricht der Bank die von manchen Beobachtern vertretene These, dass sich die Nachfrage nach dem Energierohstoff wegen langfristig kleineren Tourismus- und Pendlerströmen, mehr Elektromobilität sowie dem Ausbau regenerativer Energien nicht mehr ganz erholen wird. Der Preis für Brent-Öl werde in den nächsten sechs Monaten auf 80 $ steigen, prognostizieren die Analysten.