Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte sind mehrheitlich schwächer in die neue Handelswoche gestartet. Auf der Stimmung lasten sowohl die schlechter als erwartet ausgefallene Industrieproduktion in Japan als auch die leicht gesunkenen Einkaufsmanagerindizes (PMI) in China. In Tokio verliert der Nikkei 225 1,1%, während der breiter gefasste Topix 1,2% an Terrain einbüsst. Der Hang Seng in Hongkong sinkt 0,5%.

Gemischt präsentieren sich derweil die chinesischen Festlandbörsen. Der Shenzhen Composite gewinnt 0,4%, während der Shanghai Composite 0,2% niedriger notiert. Der südkoreanische Leitindex Kospi tendiert seitwärts, der australische S&P/ASX 200 verliert 0,2%.

USA

Am Freitag hatten die wichtigen US-Aktienindizes die Handelswoche mit leichten Gewinnen abgeschlossen. Der Dow Jones Industrial kletterte 0,2% auf 34’529,45, während der breiter gefasste S&P 500 0,1% fester bei 4204,11 notierte. Der technologielastige Nasdaq Composite avancierte 0,1% auf 13’748,74.

Bei den Einzelwerten standen unter anderem die Titel von Boeing im Fokus. Der US-Flugzeugbauer hat die Auslieferung des 787 Dreamliner erneut gestoppt. Die amerikanische Luftsicherheitsbehörde habe mehr Informationen gefordert, wie Boeing die Qualitätsprobleme in der Produktion lösen wolle. Die Aktien verloren 1,5%. Mit starken Kursschwankungen rückten einmal mehr die Titel von AMC Entertainment in den Anlegerfokus. Die Valoren der Kinokette schossen temporär um rund ein Viertel nach oben, gingen dann allerdings mit einem Minus von 1,5% aus dem Handel.

11'976.8
+0.46%
4'154.4
+0.26%
15'737.5
+0.05%
34'299.3
-0.27%
14'072.9
-0.71%
29'291.0
-0.51%
1.0896
+0.01%
0.8992
+0.07%
1.2118
-0.06%
1'855.82
-0.16%
74.12
-0.16%
39'724.00
-1.4%

News Vorbörse Schweiz

Lindt & Sprüngli: Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli (LISN 94'500.00 +0.43%) startet am 1. Juni ein Rückkaufprogramm für seine Namenaktien und Partizipationsscheine (PS). Das Programm hat ein Volumen von bis zu 750 Mio. Fr. und dauert bis spätestens 30. Dezember 2022. Es wird über eine separate Handelslinie an der SIX abgewickelt.

Siegfried: Der Pharmazulieferer Siegfried (SFZN 828.00 -0.18%) hat die Folgen der vor Pfingsten erlittenen Cyberattacke überwunden, die Produktion wird wieder hochgefahren. Wegen der Attacke kam es zu Volumen- und Umsatzausfällen, die aber aufgeholt werden können. Keine sensiblen Kundendaten waren vom Vorfall betroffen, auch bleibende Schäden an der IT-Infrastruktur gab es nicht. (Lesen Sie hier mehr.)

Gurit: Der Spezialkunststoffhersteller Gurit (GUR 2'275.00 0%) hat den Materialliefervertrag mit Pilatus Aircraft verlängert. Der Auftrag soll im Zeitraum 2021 bis 2025 einen Nettoumsatz im zweistelligen Millionenbereich beisteuern. Der Vertrag umfasst  vorimprägnierte Fasern für Sekundärstrukturen und Innenraumanwendungen.

Basilea: Das Biotech-Unternehmen Basilea (BSLN 46.82 +0.64%) hat neue Daten zur Wirksamkeit von Derazantinib bei Gallengangkrebs veröffentlicht. Eine aktualisierte Analyse zeige eine weitere Verbesserung für das progressionsfreie Überleben, die Krankheitskontrollrate und die objektive Ansprechrate für Patienten mit dieser Krebsart.

Credit Suisse: Die Grossbank Credit Suisse (CSGN 9.64 +0.06%) will gemäss einem Bericht von Bloomberg die Geschäftsbeziehungen mit der japanischen Softbank-Gruppe beenden. Mehrere Firmen aus dem Portfolio von Softbank (Softbank 36.35 -1.17%) habe über die Lieferkettenfinanzierungsfonds, die CS mit Greensill Capital erstellt hatte, Darlehen erhalten. CS ist daran, die Risiken in ihren Kundenbeziehungen zu überprüfen.

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 84.98 +0.82%) hat mehrere klinische Studien zu seinem Augenmedikament Beovu vorzeitig abgebrochen. Der Grund sind höhere Entzündungsraten als bei der Behandlung mit einer Vergleichstherapie.

SHL Telemedicine: Beim Telemedizinunternehmen SHL Telemedicine (SHLTN 14.40 -2.7%) hat sich Mitgründer und Ex-CEO Elon Shalev aus dem Verwaltungsrat zurückgezogen. Als Ersatz wurde David Salton nominiert.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 31.05.2021

Wichtige Ereignisse
vom 31.05.2021

SCHWEIZ
Keine Termine vorhanden
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 AUT Immofinanz, Q1-Zahlen
07:15 DEU Grenke, Q1-Zahlen (detailliert) (Call 10.00 h)
09:30 DEU Lotto24, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU DWS, Online-Pk "Halbjahres-Marktausblick 2021" u.a. mit
Chefanlagestratege Stefan Kreuzkamp
TERMINE KONJUNKTUR
01:50 JPN Industrieproduktion 04/21 (vorläufig)
01:50 JPN Einzelhandelsumsatz 04/21
03:00 CHN PMI Verarbeitendes Gewerbe und Dienste 05/21
06:30 NLD Einzelhandelsumsatz 04/21
07:00 JPN Wohnungsbaubeginne 04/21
07:00 EST BIP Q1/21
08:00 DNK BIP Q1/21 (vorläufig)
09:00 ESP Verbraucherpreise 05/21 (vorläufig)
09:00 AUT BIP Q1/21 (endgültig)
10:00 EUR Geldmenge M3 04/21
10:00 DEU Verbraucherpreise Brandenburg, Hessen, Bayern 05/21
10:00 POL BIP Q1/21 (endgültig)
10:30 POL Verbraucherpreise 05/21 (vorläufig)
11:00 BEL BIP Q1/21 (endgültig)
11:00 DEU Verbraucherpreise Sachsen 05/21
11:00 EUR OECD Economic Outlook
11:00 ITA Verbraucherpreise 05/21 (vorläufig)
12:00 PRT BIP Q1/21 (endgültig)
14:00 DEU Verbraucherpreise 05/21 (vorläufig)
- Sonstige Termine
09:30 DEU Fortsetzung Prozess im "Cum-Ex"-Verfahren gegen ehemalige Mitarbeiter der inzwischen insolventen Maple Bank
10:00 DEU:L Bundesfinanzhof verkündet Urteile in zwei Verfahren zur Rentenbesteuerung
DEU: Weitere Entwicklung in der Corona-Pandemie
10.00 Pk zur Förderung von Forschungsvorhaben zu Spätsymptomen von COVID-19
FRA: OECD-Ministerrat - als Videokonferenz
10.00 Aktuelle Konjunkturprognose, mit dem scheidenden Generalsekretär Angel Gurría
DEU/FRA: Deutsch-Französischer Ministerrat - mit Kanzlerin Angela Merkel und Staatschef Emmanuel Macron (als Videokonferenz). Themen sind bilaterale Beziehungen, Europapolitik, Aussenpolitik und internationale Krisen wie Belarus.
17.30 Pk Merkel/Macron
19:30 DEU Zukunftsgespräch mit SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und Bundestagskandidaten der SPD Berlin
FIN: Green Week 2021. Jährliche Konferenz der Europäischen Kommission zur Umweltpoltik.
KOR: EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen nimmt online am P4G-Gipfel teil. Thema sind globale Partnerschaft für grünes Wachstum und Kooperation zum Erreichen der Klimaziele bis 2030.
- Hinweis
GBR / USA: Feiertag, Börsen geschlossen

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Index bleibt trotz Überhitzung auf Kurs

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Markt zeigt auf mehreren Zeitebenen eine Übertreibung nach oben. Das scheint ihn aber noch nicht zu bremsen. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In Europa beginnt die Woche mit den neusten Angaben zur Geldmenge und zu den vergebenen Krediten. Ebenfalls am Montag werden die deutschen, die italienischen und die spanischen Konsumentenpreise veröffentlicht, ebenso wie die Q1-BIP von Österreich, Portugal, Dänemark und Belgien. Zudem steht die Woche im Zeichen der Einkaufsmanagerindizes, am Dienstag erscheinen die Zahlen für das verarbeitende Gewerbe und am Donnerstag für den Dienstleistungssektor, jeweils für das gesamte Euroland, die einzelnen Mitgliedstaaten sowie das Vereinigte Königreich. In Deutschland wird zudem am Dienstag die Arbeitslosenquote und am Mittwoch der Detailhandelsumsatz publiziert. Ebenfalls am Mittwoch erfahren wir mehr über die EU-Erzeugerpreise. Den Wochenabschluss am Freitag machen der EU-Detailhandelsumsatz sowie das griechische und das irische Q1-BIP.

Auch die Schweiz informiert am Dienstag über den aktuellen Einkaufsmanagerindex. Ebenfalls am Dienstag werden das Bruttoinlandprodukt für das erste Quartal, der Hyporeferenzzins sowie der Detailhandelsumsatz publiziert.

In den USA stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Dienstag die Bauausgaben und der ISM-Index für das verarbeitende Gewerbe, am Donnerstag der ADP-Report zu den Beschäftigten, die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, die Lohnstückkosten, die Produktivitätszahlen, der ISM-Dienstleistungsindex sowie das Fed Beige Book und am Freitag die Arbeitslosenquote, die Stundenlöhne und der Auftragseingang in der Industrie.

Am Montag erscheinen in Japan die Zahlen zur Industrieproduktion.

Auch in China stehen diese Woche die Einkaufsmanagerindizes im Fokus. Am Montag werden die CFLP-PMI veröffentlicht, danach folgen die Caixin-PMI, am Dienstag für das verarbeitende Gewerbe und am Donnerstag für den Dienstleistungssektor.