Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die US-Börsen haben nach einem starken Auftakt den Schwung verloren. Trotz aufgehellter Stimmung in der US-Industrie und Hoffnung auf eine wirtschaftliche Erholung erinnerten sich die Anleger wieder an ihre Sorgen, dass die US-Notenbank Fed mit ihrer bislang extrem lockeren Geldpolitik zum Gegensteuern gezwungen werden könnte.

Der Dow Jones Industrial legte nach dem langen Memorial-Day-Wochenende zuerst um fast 1% zu. Über die Ziellinie rettete sich der Leitindex dann aber mit nur 0,1% Plus und endete bei 34’575 Punkten. Der marktbreite S&P 500 verlor 0,1% auf 4202 Zähler. Der von Technologiewerten geprägte Nasdaq 100 gab um 0,2% auf 13’654 Punkte nach.

Eine Stütze für den Dow waren die Aktien des Ölkonzerns Chevron, die 2,8% davonzogen, dank einem starken Auftrieb beim Ölpreis. Dem folgten andere Branchenwerte wie ExxonMobil mit einem Plus von 3,6% und ConocoPhillips, die 4,5% nach oben kletterten. 

Zum weiteren Spitzenreiter im Dow avancierten inmitten der guten Konjunktursignale Boeing mit einem Anstieg um 3,1%. Kursgewinne gab es ferner im Bankensektor bei den Titeln von Goldman Sachs mit 2,8% und JPMorgan mit 1,1%.

Der Optimismus in Sachen sinkende Neuinfektionen und Coronalockerungen trieb die Aktien aus der Reisebranche an. Für die Papiere des Kreuzfahrtkonzerns Royal Caribbean Cruises ging es 3,2% nach oben. Unter den Fluggesellschaften fielen American und United Airlines mit einem Anstieg von bis zu 2,3% positiv auf.

Asien

In Asien zeigen sich die Aktienmärkte uneinheitlich. In Tokio steigt der Nikkei 225 um 0,4%, und der breiter gefasste Topix dreht 0,8% ins Plus. Auf dem chinesischen Festland verliert der CSI 300 gut 1%, und der Shanghai Composite fällt 0,7%. Der Hang Seng büsst 0,5% ein. Der koreanische Kospi gewinnt 0,1%. In Australien avanciert der ASX 200 1%.

11'969.7
+0.4%
4'150.3
+0.16%
15'722.4
-0.05%
34'299.3
-0.27%
14'072.9
-0.71%
29'291.0
-0.51%
1.0897
+0.01%
0.8988
+0.02%
1.2123
-0.01%
1'858.03
-0.05%
74.04
-0.27%
39'920.00
-0.91%

News Vorbörse Schweiz

U-Blox: Dem Halbleiterspezialisten U-Blox (UBXN 70.10 -1.48%) läuft’s besser als prognostiziert. Er erhöht die Umsatzwachstumsprognose 2021 auf 11 bis 19% (bisher 5 bis 15%). Für die Ebitda-Marge bleibt die Prognose unverändert auf 16 bis 22%, die Ebit-Marge sieht das Unternehmen auf 9 bis 12% (bisher 9 bis 15%). (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 84.90 +0.72%) erhält in den USA eine Erweiterung der Zulassung für das Präparat Cosentyx. Neu kann das Mittel gegen Schuppenflechte auch Kindern ab sechs Jahren verabreicht werden. Ferner wurden weitere positive Wirkdaten zu Cosentyx gemeldet. (Lesen Sie hier mehr.)

Dätwyler: Dätwyler (DAE 302.50 -0.33%) baut die Produktionskapazitäten des Geschäfts Healthcare und Food & Beverage sowie des Onlinedistributors Reichelt aus. Dazu werden 2021 Investitionen von 120 bis 130 Mio. Fr. vorgenommen. Im Schweizer Werk investiert Dätwyler zwischen 2020 und 2022 rund 80 Mio. Fr. (Lesen Sie hier mehr.)

Lonza: Der Wirkstoff- und Spezialchemiehersteller Lonza (LONN 666.00 +0.88%) erweitert die Zusammenarbeit mit Moderna (MRNA 201.59 -2.81%) und erstellt am Standort in den Niederlanden eine weitere Produktionslinie für Moderna-Impfstoff. (Lesen Sie hier mehr.)

MCH Group: Der Messeveranstalter MCH Group (MCHN 14.95 0%) übernimmt zum 1. Juni die Zürcher Digital Festival mit ihren Plattformen Digital Festival, HackZurich und HackZurich Talents. Digital Festival führt Veranstaltungen durch im Bereich Technologie, Innovation und Digitalisierung.

Vaudoise: Die Versicherung Vaudoise baut ihr digitales Angebot aus und bietet auf der Plattform Klara eine vereinfachte Haftpflicht-/Inventarversicherung an. (Lesen Sie hier mehr.)

Kuros: Das Biotech-Unternehmen Kuros BioSciences (KURN 2.40 -2.44%) meldet die erfolgreiche Markteinführung des Knochentransplantats MagnetOs. (Lesen Sie hier mehr.)

European Property Holdings: Die Immobiliengesellschaft European Property Holdings meldet für das erste Quartal eine Zunahme des Mietzinsertrags auf 15,4 Mio. $ (Vorjahr: 14,1 Mio. $).

Relief Therapeutics: Relief Therapeutics (RLF 0.23 +0.9%) meldet die Einreichnung des Zulassungsantrags für Aviptadil bei der US-Zulassungsbehörde FDA durch Partner NRx Pharmaceuticals.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 02.06.2021

Wichtige Ereignisse
vom 02.06.2021

SCHWEIZ:  
AMS: GV
PEH: GV
INTERNATIONAL:  
TERMINE UNTERNEHMEN
08:00 GBR Wizz Air, Jahreszahlen
10:00 DEU Evonik, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Aumann, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU VDMA, Auftragseingang Maschinen- und Anlagenbau 04/21
11:00 DEU Eckert & Ziegler, Hauptversammlung (online)
11:00 DEU Leifheit, Hauptversammlung (online)
14:00 AUT OMV, Hauptversammlung
16:00 DEU SAP "SAPPHIRE NOW" (bis 03.06.2021) Keynote mit CEO Christian Klein
TERMINE UNTERNEHMEN OHNE ZEITANGABE
USA: F8 Refresh- Online-Version der Facebook-Entwicklerkonferenz
USA: Pkw-Absatz 05/21
TERMINE KONJUNKTUR
08:00 DEU Einzelhandelsumsatz 04/21
08:00 DEU Grosshandelsumsatz Q1/21
09:00 ESP Arbeitslosenzahlen 05/21
11:00 EUR Erzeugerpreise 04/21
20:00 USA Fed Beige Book
22:30 USA API Ölbericht (Woche)
- Sonstige Termine
10:00 DEU KfW stellt 16. Evaluierungsbericht über die Wirksamkeit der
Finanzzusammenarbeit mit Entwicklungs- und Schwellenländern vor
12:00 EUR EU-Kommission zur wirtschaftlichen Entwicklung in den
Mitgliedsstaaten
13:30 DEU Digitales Branchengespräch "Luftfracht und Klimaschutz",
Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL);
Bundesverband Spedition und Logistik (DSLV)
14:00 DEU Jahresveranstaltung von Neustaat (als Videokonferenz) "Was bringt
der NEUSTAAT in der Zukunft?" u.a. mit CDU/CSU-Fraktionschef Ralph
Brinkhaus
+ 14.05 Online-Teilnahme von Bundeskanzlerin Angela Merkel
GBR: Online-G7-Impfgipfel zur Stärkung des Vertrauens in Impfstoffe
RUS: Internationales Wirtschaftsforum SPIEF mit dem russischen Präsidenten
Wladimir Putin in Sankt Petersburg

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Käufe am Hoch fallen irgendwann aus

Intraday-Richtungswechsel zurück nach unten gehören zu den zuverlässigeren Warnsignalen am Markt. Aktuell häufen sich diese Ereignisse wieder. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Neue derivative Produkte

Credit Suisse lanciert Bonuszertifikat auf Straumann, Lonza und Sonova

Aktuell in Zeichnung bei der Credit Suisse (CSGN 9.62 -0.19%) ist ein Bonuszertifikat in Franken auf Straumann (STMN 1'397.00 -0.57%), Lonza (LONN 666.00 +0.88%) und Sonova (SOON 328.90 -0.57%) mit einer möglichen Mindestrückzahlung von 115% und einer Barriere von 67% (Valor 111 197 047).

Das Bonuszertifikat partizipiert bei der Endfixierung zu 100% an der positiven Wertentwicklung der zugrundeliegenden Basiswerte. Sofern keiner der Basiswerte während der Laufzeit des Produkts auf oder unter der jeweiligen Barriere von 67% notiert, werden am Rückzahlungstag mindestens 115% des Nominalwerts zurückgezahlt. Andernfalls partizipieren Anleger an der positiven wie der negativen Entwicklung des Basiswerts mit der schlechtesten Kursentwicklung, und das investierte Kapital wird in die entsprechende Aktie umgewandelt. Die Mindestrückzahlung gilt in diesem Fall nicht mehr, und das Produkt kann unter Umständen einen Verlust verzeichnen.

Zeichnungsschluss ist am 10. Juni um 15 Uhr, die Anfangsfixierung findet am selben Tag statt. Die Laufzeit des Produkts beträgt 2,5 Jahre. Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map der Swiss Structured Products Association SSPA (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Derivative Map») handelt es sich um das Partizipationsprodukt Bonuszertifikat (1320).