Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Der Leitindex Dow Jones Industrial verlor am Donnerstag 1,6% auf  33’843,9 Punkte. Der auf der breiteren Aktienpalette berechnete S&P 500 sank 1,2% auf 4307,5 Zähler. Der Nasdaq 100, der die Entwicklung der Aktien von Technologiebranchen misst, gab nur 0,4% preis auf 14’689,6.

Viele Anleger sorgen sich wegen des politischen Gezerres um die Schuldenobergrenze und der deswegen drohenden temporären Schliessung von Behörden. Zudem deutet die Entwicklung der Arbeitslosengeldanträge auf ein Stocken in Teilen der US-Wirtschaft hin.

Vom Abwärtstrend abheben konnten sich die Aktien Netflix (+2%). Dem Streaming-Dienst wird zugetraut, von neuen Filmlancierungen zu profitieren. Geringfügig verbesserten sich die Papiere der Pharmagruppe Merck & Co., die den Kauf des Biopharmaunternehmens Acceleron Pharma bekannt gab.

Asien

Im Freitagshandel sind die asiatischen Aktienmärkte ebenfalls unter Druck. Der japanische Nikkei 225 Index steht am Nachmittag Ortszeit 2,4% im Minus. In Australien gibt der All Ordinaries Index 2% nach. Der Kospi Index der Börse Südkoreas verzeichnet einen Rückgang um 1,5%. Die Aktienmärkte Chinas sind wegen eines Feiertags geschlossen.

Gemäss Berichten aus Japan wird die Anlegerstimmung belastet von Meldungen über Liefer- und Nachschubprobleme bei Komponenten für die Industrie. Manches davon geht zurück auf globale Engpässe in der Produktion und Auslieferung von Mikrochips. Befürchtet wird, dass deswegen manche Sektoren gebremst werden.

11'961.3
+0.58%
4'182.9
+0.82%
15'587.4
+0.81%
14'897.3
+0.5%
29'068.6
+1.81%
1.0701
-0.12%
0.9222
-0.23%
1.1600
+0.08%
1'763.89
-1.77%
84.89
+0.72%
61'063.52
-0.65%

News Vorbörse Schweiz

Leonteq: Der Derivatespezialist eröffnet ein Büro in Lissabon. Diese Expansion sei Teil der 2020 gestarteten Wachstumsinitiative. Das neue Büro mit aktuell 50 Spezialisten soll heute am 1. Oktober seinen Betrieb aufnehmen, schrieb Leonteq (LEON 62.00 -0.32%) in einer Mitteilung. Insgesamt wurde das Büro so eingerichtet, dass bis zu 100 spezifische Positionen besetzt werden können.

Barry Callebaut: Der Niederländer Rogier van Slighter leitet ab sofort die Konzernregion Emea (Europa, Naher Osten, Afrika). Bisher hatte er den Bereich als Co-Präsident zusammen mit Andrew Fleming geführt. Fleming habe sich jedoch entschieden, sich neuen beruflichen Möglichkeiten ausserhalb des Konzerns zuzuwenden, teilte Barry Callebaut (BARN 2'166.00 +0.28%) am Freitag mit.

Santhera: Das Biopharmaunternehmen wird seinen Halbjahresbericht erst am 15. Oktober vorlegen. Nach dem kürzlich erfolgten Abschluss der Eigenkapitalfinanzierung sei Santhera (SANN 1.40 -1.27%) dabei, den Halbjahresbericht 2021 zu vervollständigen, teilte das Unternehmen mit. Auch die Revisionsstelle nehme die letzten Prüfungshandlungen vor mit speziellem Fokus auf die Finanzierung. Santhera hatte bereits am 20. September die wichtigsten vorläufigen, ungeprüften Finanzergebnisse veröffentlicht.

Bank Syz: Die Bankgruppe ernennt Charles-Henry Monchau zum Chief Investment Officer. Er übernimmt den Posten bei der Private-Banking-Sparte der Genfer Bank Syz ab dem 1. Oktober. Zuvor hat er das gleiche Amt bei der FlowBank ausgeübt. Nun werde er mit Nicolas Syz, Leiter Private Banking, zusammenarbeiten.

Nebag: Die Beteiligungsgesellschaft hat ihren Wert in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres gesteigert. Der provisorisch berechnete innere Wert der Gesellschaft sei gegenüber Ende 2020 um 52 Rappen auf 9,79 Fr. pro Aktie erhöht worden, teilte Nebag (NBEN 9.20 -2.65%) am Freitag mit. Dies entspreche einer dividendenbereinigten Performance von 9,92% und einem Ergebnis von 8,39 Mio. Fr.

Medmix: Der Börsengang der ehemaligen Sulzer-Division war verhalten. Nach einem Ausgabepreis von 45 Fr. je Aktie fielen die Titel auf 41.60 Fr. und schlossen am Donnerstag bei 44 Fr. Der Gesamtmarkt notierte derweil praktisch unverändert. Der Börsenwert von Medmix (MEDX 43.25 -3.54%) beläuft sich zum aktuellen Kurs auf 1,82 Mrd. Fr.

Swiss Post Solutions: Die Post-Tochter hat ihre Börsenpläne wieder verworfen. Eine Post-Sprecherin bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur AWP einen Bericht von «Finanz und Wirtschaft», wonach die IPO-Träume geplatzt seien, weil man mit der erzielten Bewertung unzufrieden war. Die Sprecherin sagte: «Einzelne Optionen für Swiss Post Solutions wurden nach einer sorgfältigen Prüfung wieder verworfen. Dazu gehört auch ein Börsengang.» Zu den Gründen machte sie keine Angaben.

Kudelski: Der Sicherheitsspezialist optimiert die Finanzierung des Immobilienportfolios. Dazu habe man für das Bürogebäude in Lausanne eine Sale-and-Leaseback-Transaktion zum Preis von 19 Mio. Fr. durchgeführt, teilte Kudelski (KUD 3.99 +2.05%) am Donnerstagabend mit. Im Rahmen des Deals schloss die Gruppe nach dem Verkauf mit dem neuen Besitzer sogleich einen langfristigen Mietvertrag für Gebäude ab.

Zwahlen & Mayr: Das im Stahlbau und in der Edelstahlproduktion tätige Unternehmen steigerte die Umsätze im Halbjahr 18% auf 27,7 Mio. Fr., wie Zwahlen & Mayr (ZWM 182.00 0%) am Donnerstagabend früher kommunizierte Zahlen mit dem Geschäftsbericht bestätigte. Unter dem Strich blieb ein Verlust von 0,145 Mio. Fr. (VJ –1,1 Mio. Fr.).

IGEA: Das niederländische Life-Sciences-Unternehmen IGEA Pharma hat im Halbjahr 0,29 Mio. Fr. Verlust geschrieben, wie die an der SIX kotierte Gesellschaft am Donnerstagabend mitteilte. Im Vorjahr hatte ein Fehlbetrag von 0,55 Mio. Fr. resultiert. Umsätze erwirtschaftete die Gesellschaft den Angaben zufolge keine. Die Aktivitäten der Gruppe in den sechs Monaten hätten sich auf den Abschluss der Fusion mit Blue Sky Natural Resources konzentriert, der am 23. September 2021 endgültig vollzogen wurde.

Eastern Property Holding: Die Immobiliengesellschaft hat den Gewinn im Halbjahr auf 10,9 Mio. Fr. gesteigert (im Vorjahr 9,85 Mio. Fr.). Der Wert der gehaltenen derzeit 13 Renditeliegenschaften beziffert EPH aktuell auf 1,54 Mrd. $, nach 1,53 Mrd. $ für gleich viele Liegenschaften in Russland, Deutschland und Österreich per Mitte 2020.

 

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 01.10.2021

Wichtige Ereignisse
vom 01.10.2021

SCHWEIZ:  
09:30   Einkaufsmanager-Index (PMI) September 2021
Sonstige Termine
Credit Suisse: ao GV zu Wahlen VR (10.30 Uhr)
INTERNATIONAL:  
Termine Unternehmen
10:00 DEU Ausserordentliche Hauptversammlung beim Fahrzeugbauer Daimler zur
Abspaltung der Truck-Sparte vom Gesamtkonzern
10:30 DEU Im Lkw-Kartell-Prozess verkündet das Landgericht München eine
Entscheidung
10:30 CHE Credit Suisse, Hauptversammlung
Termine Konjunktur
01:30 JPN Arbeitsmarktbericht 08/21
01:50 JPN Tankan-Bericht Q3/21
08:00 DEU Einzelhandelsumsatz 08/21
09:15 SPA Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21
09:45 ITA Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21
09:55 DEU Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)
10:00 EUR Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)
10:30 DBR Markit Einkaufsmanagerindex Industrie 09/21 (2. Veröffentlichung)
11:00 EUR Verbraucherpreise 09/21
14:30 USA Persönliche Einnahmen und Konsumentenausgaben 08/21
15:45 USA Markit Einkaufsmanagerindex Industrie (2. Veröffentlichung)
16:00 USA Bauinvestitionen 08/21
16:00 USA Universität Michigan Verbraucherstimmung 09/21 (2. Veröffentlichung)
16:00 USA ISM-Index Industrie 09/21
- Sonstige Termine
EUR: Ratingüberprüfungen S&P zu Frankreich und Polen
- Hinweis
Börsenfeiertag in China und Hongkong

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Maximal 11’700 bis 11’800

Erholungen des Swiss Market Index kommen nicht an der nächstgelegenen technischen Barriere vorbei. Somit geht der vorherige Trend zunächst weiter. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick Unternehmen

Der Start in den Oktober ist mit wenigen Terminen aus der Unternehmenswelt bestückt.

Am Montag orientiert der Tiefkühlbackwarenhersteller Aryzta über das Geschäftsjahr 2020/21. Neben den Geschäftszahlen interessieren Aussagen zum Schuldenabbau und zur Rückzahlung der Hybridanleihen. Im Ausblick könnten die höheren Rohstoffpreise eine Rolle spielen.

Ebenfalls am Montag findet die ausserordentliche Generalversammlung der Beteiligungsgesellschaft BV Holding statt. Die Aktionäre sollen dabei die Voraussetzungen für den im vierten Quartal geplanten Börsengang des Medizintechnikunternehmens unter dem Namen Skan Group schaffen.

Am Mittwoch führt die Technologiegruppe Cicor einen Capital Markets Day durch. Gleichentags sind die Aktionäre von Swiss Steel zu einer virtuell abgehaltenen ausserordentlichen Generalversammlung gerufen. Traktandiert ist die Wahl von drei neuen Mitgliedern des Verwaltungsrats und damit verbunden eine Vergrösserung des Gremiums.

Läuft im IPO-Prozess alles plangemäss, werden am Freitag die Aktien des Online-Uhrenhändlers Chronext an der SIX ihre Premiere feiern.