Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Asien

Die asiatischen Märkte können am Montag den Schwung der US-Börse vom Freitag nicht mitnehmen und tendieren leichter. Enttäuschende Daten zu Chinas Bruttoinlandprodukt trüben die Stimmung ein. Die Volksrepublik hatte im dritten Quartal mit Strom- und Versorgungsengpässen, regionalen Virusausbrüchen sowie mit wachsender Nervosität und Regulierung im Immobiliensektor zu kämpfen.

Der Nikkei 225 tendiert rund 0,2% schwächer. Auch der Hang Seng, der Shanghai Composite und der Kospi verlieren jeweils 0,2 bis 0,3%, wobei das Finanzsegment überproportional nachgibt.

USA

Gute Unternehmenszahlen und ein überraschend gestiegener Einzelhandelsumsatz haben den US-Aktienmärkten am Freitag Schub verliehen. Der Dow Jones Industrial ging 1,1% höher mit 35’295 ins Wochenende. Der S&P 500 stieg 0,8% auf 4471, während der Nasdaq 100 (Nasdaq 100 16'025.58 -2.09%) um 0,6% auf 15’147 anzog. Die US-Detailhändler steigerten ihre Einnahmen im September trotz der Engpässe 0,7% zum Vormonat, deutlich mehr als gedacht.

Für gute Stimmung sorgte Goldman Sachs. Ihre Aktien verteuerten sich dank überraschend guter Quartalszahlen fast 4%. Die US-Investmentbank hat dank gut laufender Geschäfte mit Übernahmen und Fusionen den Gewinn zur Vorjahresperiode gut 60% auf 5,3 Mrd. $ erhöht. Angesichts steigender Ölpreise zählten die Aktien der Ölkonzerne ebenfalls zu den Favoriten der Anleger. Chevron gewannen rund 1%.

Die Pläne, die Einreisebeschränkungen für geimpfte USA-Reisende per 8. November aufzuheben, verhalfen zu Kursgewinnen in der US-Reisebranche. Der S&P-Airlines-Index stieg mehr als der Gesamtmarkt, die Valoren von Kreuzfahrtunternehmen wie CarnivalCCL.N, Royal Caribbean und Norwegian Cruise Line waren gefragt.

Virgin Galactic brachen zeitweise ein Fünftel ein und hatten zum Schluss ein Minus von 17%. Das Weltraumflugunternehmen hat den für Mitte 2022 geplanten kommerziellen Start eines eigenen Raumfahrtdienstes um einen Monat verschoben.

Auf der Suche nach Schutz vor Inflation kaufen Investoren zunehmend Bitcoin (Bitcoin 54'880.00 +0.8%). Der Kurs stieg über das Wochenende das erste Mal seit Mitte April wieder über 60’000 $. Treiber sind auch Spekulationen, bald werde der erste US-Bitcoin-Futures-ETF zugelassen.

12'199.2
-2.01%
4'089.6
-4.74%
15'257.0
-4.15%
15'491.7
-2.23%
28'751.6
-2.53%
1.0458
+0.23%
0.9254
+0.38%
1.1299
-0.17%
1'792.42
+0.21%
72.86
-11.41%
54'880.00
+0.8%

News Vorbörse Schweiz

Skan: Der Spezialist für keimfreie Räume für die Pharmaindustrie Skan (SKAN 90.79 +0.88%) legt die Preisspanne für den geplanten Börsengang bei 44 bis 55 Fr. fest. Er will im Rahmen des IPO bis zu 2,05 Mio. neue Aktien ausgeben und zusätzlich 2,77 Mio. bestehende Titel an die Schweizer Börse SIX bringen. Der Free Float soll am Ende rund 50% betragen. Als erster Handelstag wurde der 28. Oktober bestimmt. (Lesen Sie hier mehr.)

Roche: Der Pharmakonzern Roche (ROG 358.60 -0.95%) geht für seine Diagnostiksparte eine weitere Zusammenarbeit ein. Gemeinsam mit dem US-Unternehmen Ibex Medical Analytics soll ein Bildanalyse-Workflow entwickelt werden, bei dem die Ibex-Daten in die Cloud-Version der Roche-Software uPath eingebettet sind. Ibex ist in der auf künstlicher Intelligenz (KI) basierenden Krebsdiagnostik tätig.

SGS: Der Warenprüfkonzern SGS (SGSN 2'855.00 -1.25%) hat die in Frankreich beheimatete, privat gehaltene Groupe Idea Tests für einen nicht bekannt gegebenen Betrag übernommen. Er will so seine klinischen, mikrobiologischen und In-vitro-Testkapazitäten in Frankreich stärken. Ausserdem würden Dienstleistungen für die strategischen Schwerpunktmärkte Kosmetik und Hygiene verbessert. (Lesen Sie hier mehr.)

SHL Telemedicine: Der israelische Telemedizinanbieter SHL Telemedicine (SHLTN 19.40 0%) und die amerikanische CVS (CVS 91.52 -1.22%) Pharmacy spannen bei Herzuntersuchungen zusammen. SHL werde an ausgewählten MinuteClinic-Standorten sowohl ihre SmartHeartTM-12-Kanal-EKG-Geräte als auch Technologie für EKG bereitstellen. MinuteClinic gehört wie die Detailhandelskette CVS Pharmacy zum US-Konzern CVS Health. (Lesen Sie hier mehr.)

Meyer Burger: Nathalie Benedikt wird CFO des Herstellers von Maschinen für Solarzellen. Benedikt hatte zuvor bei der deutschen Pfeiffer Vacuum (PFV 212.00 -1.62%) Technology das gleiche Amt inne. Sie übernimmt bei Meyer Burger (MBTN 0.46 -2.6%) per Anfang 2022 von Jürgen Schiffer. (Lesen Sie hier mehr.)

Allreal: Das Immobilienunternehmen hat die Mitte September angekündigte Übernahme von Teilen der Westschweizer Immosynergies Holding abgeschlossen. Der Nettokaufpreis von 400 Mio. Fr. sei zur Hälfte in bar und zur Hälfte aus dem genehmigten Allreal-Kapital in Aktien bezahlt worden. Dazu hat Allreal (ALLN 189.80 -1.76%) auch 650’000 neue Aktien zum Preis von 187.24 Fr. emittiert und unter Ausschluss des Bezugsrechts der bestehenden Aktionäre platziert, wie sie am Freitagabend bekannt gegeben hat.

Bachem: Die Aktionäre des Biochemieunternehmens Bachem (BANB 681.00 +2.87%) haben der Ausgabe von maximal 1 Mio. neuer Namenaktien bis Ende September 2023 zugestimmt. Auch alle anderen Anträge des Verwaltungsrats seien mit 99,5% Ja-Stimmen an der ausserordentlichen Generalversammlung angenommen worden, wie Bachem am Freitagabend mitteilte. (Lesen Sie hier mehr.)

Santhera: Das Biotech-Unternehmen Santhera (SANN 1.28 -2.14%) hat am Freitagabend seine definitiven Halbjahresergebnisse veröffentlicht. Der Verlust lag mit 20,5 Mio. Fr. (Vorjahr 31,8 Mio.) etwas höher als die zuvor provisorisch gemeldeten 19,8 Mio. Die definitive Umsatzzahl fällt gegenüber den ursprünglichen 4,4 Mio. mit 4,5 Mio. Fr. (Vorjahr 7,8 Mio.) hingegen etwas höher aus. Die liquiden Mittel werden weiterhin mit 8 Mio. angegeben. (Lesen Sie hier mehr.)

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 18.10.2021

Wichtige Ereignisse
vom 18.10.2021

SCHWEIZ
Keine Termine
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 NLD Philips, Q3-Zahlen
09:30 DEU Munich Re, Online-Pk zum Rückversicherertreffen in Baden-Baden
11:00 DEU Globus-Gruppe, Jahres-Pk
12:00 DEU Hannover Rück, Hybrid-Pk zum Rückversicherertreffen in Baden-Baden
12:00 SWE Investor, Q3-Zahlen
13:30 USA State Street, Q3-Zahlen
19:00 USA Apple, Präsentation neuer Produkte
23:30 AUS BHP Q1 Production Report
USA: Steel Dynamics, Q3-Zahlen
Termine Konjunktur
04:00 CHN BIP Q3/21
04:00 CHN Einzelhandelsumsatz 09/21
04:00 CHN Industrieproduktion 09/21
15:15 USA Industrieproduktion und Kapazitätsauslastung 09/21
16:00 USA NAHB-Index 10/21

(Quelle: AWP)

SMI: zurück auf Kurs

Der Swiss Market Index hat seinen kurzfristigen Abwärtstrend aus technischer Sicht mit hinreichender Sicherheit beendet. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Die Makrowoche startet in Europa erst am Mittwoch mit dem Leistungsbilanzsaldo und den Konsumentenpreisen für die ganze EU, den deutschen Erzeugerpreisen und den britischen Konsumentenpreisen. Am Donnerstag erscheinen der Verschuldungsgrad der einzelnen Staaten gemessen am BIP sowie das EU-Konsumentenvertrauen und das französische Geschäftsklima. Den Wochenabschluss am Freitag machen die EZB-Umfrage unter professionellen Prognostikern sowie das britische GfK-Verbrauchervertrauen und der Detailhandelsumsatz. Zudem werden die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor publiziert, jeweils für die gesamte Eurozone, die einzelnen Mitgliedstaaten sowie das Vereinigte Königreich.

In der Schweiz erfahren wir am Dienstag mehr über den Aussenhandel und die Uhrenexporte im September. Sonst stehen viele Unternehmensabschlüsse, aber keine weiteren Makrodaten im Terminkalender.

In den USA stehen diese Woche folgende Makroindikatoren auf dem Programm: am Mittwoch das Beige Book der US-Notenbank, am Donnerstag der Philly-Fed-Index, der Index of Leading Indicators, der Verkauf bestehender Häuser sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe, am Freitag der Markit-Flash-PMI für das verarbeitende Gewerbe.

Der Handelsbilanzsaldo Japans wird am Mittwoch publiziert. Am Freitag folgen die Konsumentenpreise.

In China werden am Montag das BIP für das dritte Quartal, der Detailhandelsumsatz sowie die Zahlen zur Industrieproduktion publiziert.