Das Wichtigste zum Börsenstart

Der nächste Morgen-Report ist in Bearbeitung.

Overnight

Asien

Die asiatischen Börsen tendierten am Montag uneinheitlich. Der Nikkei 225 war o,09% im Plus bei 29’774,11. Der Hang Seng in Hongkong stand 0,53% im Minus. Der Börsenbetreiber gab bekannt, die Technologiegiganten JD und Netease in den Leitindex aufzunehmen. Demgegenüber lag der Shanghai Composite 0,58% im Plus bei 3581,24. Der koreanische Leitindex Kospi erreichte eine Steigerung von 1,5% auf 3014,91.

USA

Die amerikanischen Aktienmärkte zeigten am Freitag eine kontrastierende Entwicklung; manche Anleger schienen sich im Hinblick auf eine Verschärfung der Pandemiemassnahmen zu positionieren. Der technologielastige Nasdaq 100 legte 0,55% zu und erreichte mit 16’573,34 Indexpunkten einen neuen Höchststand. Der Dow Jones Industrial, der Index der führenden Traditionswerte, gab hingegen 0,75% nach und stellte sich auf 35’601,98 Punkte. Der marktbreitere S&P 500 verlor 0,14% und sank auf 4697,96.

Die Nasdaq-Schwergewichte Alphabet, Apple und Microsoft erreichten im Handelsverlauf Rekordmarken. Zu den grössten Gewinnern im Nasdaq gehörten die Aktien von Moderna, die 5% stiegen; die US-Arzneimittelbehörde FDA hatte Coronaauffrischungsimpfungen mit dem Vakzin des Unternehmens genehmigt. Die Papiere des Softwareunternehmens Intuit stiegen dank einer Kaufempfehlung gut 10%. Hingegen büssten die Aktien von Applied Materials 5,5% ein; die Analysten hatten eine bessere Geschäftsentwicklung des Halbleiterkonzerns erwartet.

Im Dow verloren Boeing um 5,8% wegen Befürchtungen bezüglich neuer Reiseeinschränkungen. Der Ölpreis gab nach, die Aktien der Ölkonzerne ebenfalls.

12'597.4
+0.67%
4'233.1
-1.01%
15'687.1
-0.8%
15'787.0
+0.64%
28'725.5
-0.47%
1.0433
-0.05%
0.9208
+0.06%
1.1331
-0.11%
1'783.48
+0.02%
76.40
+0.63%
49'599.00
-1.65%

News Vorbörse Schweiz

Julius Bär: Die Privatbank hat ihre verwalteten Vermögen in den ersten zehn Monaten gesteigert. Per Ende Oktober lagen sie bei 484 Mrd. Fr., ein Zuwachs von 12% seit Jahresbeginn, wie Julius Bär (BAER 60.44 +0.9%) mitteilte. Die Bruttomarge lag im Berichtszeitraum bei etwas mehr als 82 Basispunkten (Bp). Im Vorjahr waren es noch 88 Bp. Das sei auf die nachlassende Kundenaktivität zurückzuführen, nach dem im Vergleich aussergewöhnlich hohen Niveau des Vorjahres. Für die letzten zwei Monate des Jahres zeichnet sich laut der Privatbank aber eine Erholung ab. (Lesen Sie hier mehr.)

Vifor: Das Pharmaunternehmen Vifor will zwei Übernahmen durchführen. Kaufen will es zwei Biotech-Gesellschaften, Sanifit Therapeutics aus Spanien und Inositec aus der Schweiz. Dazu wird es die Aktien von Sanifit komplett übernehmen, die Aktionäre des spanischen Unternehmens erhalten eine Vorauszahlung von 205 Mio. € sowie diverse Meilensteinzahlungen. Bei Inositec beläuft sich die Vorauszahlung auf 20 Mio. Fr. Die beiden Biotech-Unternehmen haben Wirkstoffe gegen Gefässverkalkung entwickelt. (Lesen Sie hier mehr.)

Sika: Der Bauchemiehersteller Sika (SIKA 373.80 -0.05%) hat in China seine Produktionskapazität ausgebaut. In Jiaxing City, in der Provinz Zheijang, hat er eine neue Fabrik eröffnet. Damit werde auf die starke Nachfrage in der Region reagiert, gibt der Konzern bekannt.

ObsEva: Das Biotech-Unternehmen ObsEva (OBSV 2.24 +9.27%) hat in den USA eine erste Hürde genommen: Die Gesundheitsbehörde FDA hat den Zulassungsantrag für Linzagolix zur Prüfung angenommen, teilte das Unternehmen mit. Spätestens im September 2022 soll ein Urteil fallen. Linzagolix soll zur Behandlung von starken Menstruationsblutungen bei Frauen vor der Menopause eingesetzt werden. (Lesen Sie hier mehr.)

UBS: Die Grossbank UBS (UBSG 16.64 -0.12%) hat am Samstag den ehemaligen Morgan-Stanley-Manager Colm Kelleher als Nachfolger von Axel Weber für das Amt des Verwaltungsratspräsidenten vorgeschlagen. Vor seinem Ausscheiden war Kelleher zuletzt President des International Securities Business und des Wealth Management bei der Wallstreet-Bank. Ebenfalls zur Wahl schlägt UBS Lukas Gähwiler vor. Er soll Vizepräsident des Verwaltungsrats werden. Die Generalversammlung im kommenden Frühling soll über die Personalien abstimmen. (Lesen Sie hier mehr.)

Novartis: Der Pharmakonzern Novartis (NOVN 74.82 -0.04%) denkt über einen Verkauf seiner Generikasparte Sandoz nach. Wie Medien am Wochenende berichteten, prüfen Andreas und Thomas Strüngmann, Grossaktionäre bei BioNTech (BNTX 291.94 -3.55%), gemeinsam mit dem schwedischen Finanzinvestor EQT den Einstieg. (Lesen Sie hier mehr.)

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Basiswert Last Change %
JB SMI 12'613.47 17.11 0.14
JB SMI
Midcaps
Basiswert Size Geld Brief Size Change %
Adecco N 10'000 45.55 46.55 10'000 0.09 0.20%
AMS Osram 12'500 16.45 17.13 12'500 0.03 0.18%
Arbonia N 2'500 19.38 20.18 2'500 0.02 0.10%
Ascom N 15'000 11.28 11.64 15'000 0.02 0.17%
Autoneum N 500 151.60 157.80 500 0.19 0.12%
Bachem N 250 622.00 648.00 250 0.76 0.12%
Baloise N 2'500 142.10 144.30 2'500 0.21 0.15%
Barry Callebaut N 100 2'175.00 2'242.50 100 2.65 0.12%
Basilea N 2'500 40.10 41.35 2'500 0.06 0.15%
BB Biotech N 1'500 76.10 79.30 1'500 0.09 0.12%
Belimo N 750 563.00 572.00 750 0.68 0.12%
BKW N 500 117.90 122.80 500 0.14 0.12%
Bobst N 1'500 82.60 86.10 1'500 0.10 0.12%
Bossard N 250 309.00 322.00 250 0.38 0.12%
Bucher N 250 433.00 451.00 250 0.66 0.15%
Burckhardt Compression N 250 410.50 427.50 250 0.50 0.12%
Cembra Money Bank N 2'000 64.40 66.50 2'000 0.08 0.12%
Clariant N 17'500 19.14 19.44 17'500 0.03 0.16%
Comet N 500 346.00 360.50 500 0.42 0.12%
Cosmo N 1'500 67.00 69.80 1'500 0.08 0.12%
Daetwyler I 250 381.00 395.00 250 0.47 0.12%
DKSH N 2'500 72.70 74.30 2'500 0.11 0.15%
Dormakaba N 250 581.00 600.00 250 0.71 0.12%
Dufry N 5'000 44.10 45.05 5'000 0.05 0.11%
EFG N 15'000 6.56 6.78 15'000 0.01 0.15%
Emmi N 250 1'015.00 1'057.50 250 1.24 0.12%
Ems-Chemie N 250 911.00 939.00 250 1.39 0.15%
Flughafen Zuerich N 750 155.10 161.50 750 0.19 0.12%
Forbo N 100 1'787.50 1'865.00 100 2.19 0.12%
Galenica N 2'000 62.10 64.70 2'000 0.08 0.13%
GAM N 70'000 1.36 1.44 70'000 0.00 -0.07%
Georg Fischer N 250 1'412.50 1'457.50 250 2.15 0.15%
Helvetia N 1'500 103.60 105.80 1'500 0.16 0.15%
Huber+Suhner N 750 85.00 87.00 750 3.43 4.15%
Idorsia N 7'500 16.91 17.43 7'500 0.00 0.00%
Inficon N 250 1'270.00 1'312.50 250 1.55 0.12%
Julius Baer N 3'500 60.00 61.00 3'500 0.07 0.12%
Komax N 500 257.50 267.00 500 0.31 0.12%
Kühne + Nagel N 1'250 272.50 277.00 1'250 0.41 0.15%
Landis+Gyr N 2'000 59.60 62.10 2'000 0.07 0.12%
Leonteq 1'500 65.50 67.60 1'500 0.08 0.12%
Lindt & Sprüngli PS 13 11'437.50 11'790.00 13 13.92 0.12%
OC Oerlikon N 22'500 9.27 9.57 22'500 0.01 0.11%
PSP N 1'000 107.10 111.60 1'000 0.16 0.15%
Rieter N 750 180.10 187.50 750 0.22 0.12%
Schindler PS 750 246.00 254.00 750 0.37 0.15%
Schweiter I 250 1'325.00 1'382.50 250 1.62 0.12%
SFS N 1'000 119.10 122.20 1'000 0.14 0.12%
Siegfried N 250 845.00 880.00 250 1.03 0.12%
SIG Combibloc N 5'000 26.25 27.35 5'000 0.03 0.11%
SoftwareOne N 5'000 18.03 18.59 5'000 0.03 0.16%
Sonova N 1'000 342.00 347.50 1'000 0.52 0.15%
Stadler Rail N 2'500 38.65 41.10 2'500 0.05 0.13%
Straumann N 100 2'017.50 2'070.00 100 3.06 0.15%
Swatch Group I 1'000 278.50 286.00 1'000 0.42 0.15%
Swiss Prime Site N 1'000 87.20 90.80 1'000 0.13 0.15%
Swissquote N 1'000 180.10 187.50 1'000 0.22 0.12%
Tecan N 500 522.00 544.00 500 0.80 0.15%
Temenos N 2'000 122.70 127.80 2'000 2.94 2.40%
U-Blox N 1'500 64.40 67.10 1'500 0.08 0.12%
Valiant N 1'000 84.50 88.10 1'000 0.10 0.12%
Valora N 500 162.90 167.10 500 0.20 0.12%
VAT Group 500 452.50 466.50 500 0.55 0.12%
Vifor Pharma N 1'500 123.20 125.10 1'500 0.15 0.12%
Vontobel N 1'500 77.40 79.90 1'500 0.12 0.15%
Ypsomed N 1'000 170.20 173.80 1'000 0.21 0.12%
Zur Rose 250 291.50 298.50 250 -36.01 -10.88%
ABB N 15'000 33.60 34.15 15'000 0.07 0.21%
Alcon N 4'000 77.40 78.70 4'000 0.12 0.15%
CS Group N 40'000 8.97 9.17 40'000 0.01 0.15%
Geberit N 500 733.00 745.00 500 0.89 0.12%
Givaudan N 100 4'740.00 4'815.00 100 7.87 0.17%
Holcim N 10'000 45.75 46.25 10'000 0.08 0.17%
Logitech N 3'000 74.80 76.40 3'000 0.11 0.15%
Lonza N 500 737.00 749.00 500 0.89 0.12%
Nestlé N 5'000 123.30 124.60 5'000 0.15 0.12%
Novartis N 8'000 74.10 75.70 8'000 0.09 0.12%
Partners Group N 100 1'505.00 1'552.50 100 1.85 0.12%
Richemont N 3'000 142.90 145.90 3'000 0.22 0.15%
Roche GS 1'750 371.00 375.50 1'750 0.45 0.12%
SGS N 200 2'930.00 2'975.00 200 2.66 0.09%
Sika N 500 368.50 380.00 500 0.56 0.15%
Sulzer N 1'500 91.30 94.20 1'500 0.14 0.15%
Swiss Life N 750 544.00 554.00 750 0.82 0.15%
Swiss Re N 5'000 88.90 89.90 5'000 0.13 0.15%
Swisscom N 750 504.00 510.00 750 0.49 0.10%
UBS N 22'500 16.54 16.80 22'500 0.03 0.18%
Zurich Insurance N 1'000 390.50 395.00 1'000 0.59 0.15%
Index is calculated by Julius Baer based on mid prices. Premarket data may not be delivered to any other professional Information Supplier Provider without prior approval by Julius Baer. Last updated: 09.12.2021 08:04:01

Wichtige Ereignisse vom 22.11.2021

Wichtige Ereignisse
vom 22.11.2021

SCHWEIZ
07:00   Julius Bär: Verwaltete Vermögen 10 Mte
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 NLD Prosus, Halbjahreszahlen
07:30 DEU Gerry Weber, Q3-Zahlen (Online-Pk 10.00 h)
14:00 DEU Merck KgaA, R&D Update Call
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Tui stellt Sommerprogramm 2022 vor mit Einschätzung zur aktuellen Lage
USA: Zoom Video Communications, Q3-Zahlen
USA: Agilent Technologies, Q4-Zahlen
Termine Konjunktur
08:00 DEU Konsumausgaben privater Haushalte
10:00 POL Industrieproduktion 10/21
11:00 BEL Verbrauchervertrauen 11/21
14:30 USA CFNA-Index 10/21
16:00 USA Wiederverkäufe Häuser 10/21
16:00 EUR Verbrauchervertrauen 11/21 (vorab)
- Sonstige Termine
11:00 BEL Eurocontrol-Konferenz zu nachhaltigem Luftverkehr
DEU: Gesundheitspolitische Jahrestagung des FORUM Instituts zu Pharma Trends
DEU: Beginn internationale Ulmer Elektrochemische Tage (UECT)

(Quelle: AWP)

SMI: Hochs verden abverkauft

Der Swiss Market Index war bislang aus technischer Sicht kaum zu beanstanden, nun fällt aber ein leicht verstärkter Hang zu Gewinnmitnahmen auf.(Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

Am Dienstag publiziert der Datendienstleister IHS Markit die vorläufigen Ergebnisse der Einkaufsmanagerumfragen der wichtigsten Volkswirtschaften. Die sogenannten Flash PMI basieren auf mehr als 80% der Antworten und liegen in der Regel nahe an den finalen PMI-Werten, die Anfang des Folgemonats erscheinen.

Am Mittwoch dürfte der Ifo-Geschäftsklimaindex eine weitere Verschlechterung der Stimmung in Deutschland anzeigen, weil die Konsumenten wegen der rasant steigenden Covid-Fallzahlen wieder vorsichtiger werden.

Ansonsten stehen am Mittwoch aber die USA im Zentrum. Für die Bildung der Inflations- und der Zinserwartungen ist von Bedeutung, wie sich der Deflator der privaten Konsumausgaben entwickelt, der am Mittwochnachmittag nach der zweiten Lesung der BIP-Zahlen erscheint. Wie sich die Konsumenten im November fühlen, werden die neuen Resultate der monatlichen Umfrage der Universität Michigan zeigen.

Am Abend dann erscheint das Protokoll der letzten Fed-Sitzung vom 2/3. November. Spätestens dann wird man erfahren, wie gelassen die US-Notenbank wirklich ist hinsichtlich der hohen Inflationsraten.

Für Donnerstag wird erwartet, dass die koreanische Zentralbank die Leitzinsen um 0,25 Punkte auf 1% erhöht, die schwedische Riksbank den Zins jedoch bei 0% lässt.

Am Freitag werden die Schweizer BIP-Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben. Die Frühindikatoren signalisieren ein ähnlich hohes Wachstumstempo wie im zweiten Quartal, als das BIP 1,8% zulegte.