Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die Investoren an den US-Börsen zeigten am Dienstag weiteren Risikoappetit. Der Markt gehe mittlerweile davon aus, die neue Omikronvirusvariante sei nicht so gefährlich für die Wirtschaft wie zunächst befürchtet, hiess es. Hinkten die Technologiewerte am Vortag noch den Standardwerten hinterher, wurde die Erholungsrally nun von ihnen getragen.

Der Nasdaq Composite sprang um 3% auf 16’326 Punkte. Der Dow Jones Industrial gewann 1,4% auf 35’719 und der marktbreite S&P 500 2,1% auf 4687 Punkte.

Besonders gefragt waren Chipwerte. Intel legten gut 3% zu. Das Schwergewicht will seine Tochter Mobileye an die Börse bringen. Der Anbieter von Fahrassistenzsystemen könnte gemäss einem Insider mehr als 50 Mrd. $ wert sein. Aktien weiterer Chiphersteller wie AMD, Nvidia, Applied Materials, ASML und NXP Semiconductors legten bis zu 8% zu. Apple (+3,5%) erklommen ein neues Rekordhoch.

Die Anzeichen verdichten sich, dass Omikron zu weniger schweren Krankheitsverläufen führt. Eine erste Studie aus Südafrika hat allerdings gefunden, der Impfstoff von BioNTech (BNTX 160.70 +2.69%) produziere vierzigmal weniger neutralisierende Antikörper als gegen die ursprüngliche Variante. Die Impfung sollte dennoch Schutz vor Hospitalisierung bieten, der Studienleiter empfahl Booster-Impfungen. Die Aktien der Impfstoffhersteller BioNTech (+ 8,2%) und Moderna (6,4%), die in den vergangenen Tagen hin- und hergeworfen wurden, verzeichneten grössere Gewinne.

Auch Finanztitel waren gesucht. Goldman Sachs avancierten 2,8%, Morgan Stanley 3,3%, American Express 3,9% und Visa 2,3%.

Asien

Auch die asiatischen Aktienmärkte verzeichneten am Mittwoch weitere Gewinne. Ein Stimmungsaufheller waren auch die Lockerung der chinesischen Geldpolitik sowie die Erleichterung bei Immobilienkrediten. Der Shanghai Composite stand knapp 1% im Plus, der CSI 300 gar 1,2%. Hatten die beiden Festlandindizes am Vortag stagniert und der Hang Seng (+0%) in Hongkong zugelegt, war es nun genau umgekehrt.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Handelsverlauf 1,4% höher, der breitere Topix legte 0,6% zu. Der koreanische Kospi avancierte um 0,3%, der rohstoffdominierte australische All Ordinaries gewann dank gesteigertem Optimismus für die Weltwirtschaft hingegen satte 1,3%.

SMI 12'024.07 -0.61%
Euro Stoxx 50 4'126.60 -0.91%
DAX 15'318.18 -0.91%
Nasdaq 100 14'172.76 +0.17%
Nikkei 225 27'011.33 -0.44%
EUR/CHF 1.0380 -0.07%
USD/CHF 0.9267 +0.32%
EUR/USD 1.1199 -0.40%
Gold USD/Uz 1'815.06 -0.26%
Öl Brent 89.75 +1.90%
Bitcoin 36587.51 -0.66%

News Vorbörse Schweiz

Nestlé: Der Food-Multi Nestlé reduziert seine Beteiligung am Kosmetikkonzern L’Oréal auf 20,1%. Die beiden Unternehmen haben den Verkauf von 22,26 Mio. L’Oréal-Aktien (rund 4% an L’Oréal) zu einem Stückpreis von 400 € und einem Gesamtbetrag von 8,9 Mrd. € (9,3 Mrd. Fr.) an L’Oréal vereinbart. Mit dem Geld aus dem Verkauf sollen eigene Titel im Umfang von 20 Mrd. Fr. im Zeitraum von 2022 bis 2024 zurückgekauft werden. Die Hälfte davon in den ersten zwölf Monaten. Das laufende Aktienrückkaufprogramm wird Ende 2021 beendet. Nestlé (NESN 117.44 -0.44%) ist seit 1974 Grossaktionär von L’Oréal. (Lesen Sie hier mehr.)

Helvetia: Beim Versicherer Helvetia (HELN 114.90 +0.26%) stellt sich VR-Präsidentin Doris Russi Schurter nicht mehr zur Wahl. Grund ist ein familiärer Schicksalsschlag. Der CS-Verwaltungsrat und Ex-UBS-Mann Axel Lehmann soll per 2023 das Präsidium übernehmen. Thomas Schmuckli übernimmt das Amt interimistisch. Russi Schurter war seit 2018 Präsidentin und seit 2008 im Verwaltungsrat. (Lesen Sie hier mehr.)

Basilea: Die Biotech-Firma Basilea (BSLN 42.68 -0.19%) hat dank Verkäufen beim Wirkstoff Cresembra (Isavuconazole) durch Vertriebspartner Pfizer (PFE 53.01 +0.89%) in Europa, Russland und Israel eine Meilensteinzahlung in Höhe von 10 Mio. $ erhalten. Das ist die zweite Meilensteinzahlung von Pfizer in diesem Jahr. (Lesen Sie hier mehr.)

Achiko: Die Healthcare-Firma Achiko (ACHI 0.1320 -1.49%) hat für den Covid-19-Schnelltest Aptamex die vollständige Zulassung in Indonesien erhalten. Dabei handelt es sich um die zweite Generation des Schnelltests. Sie wurde zusammen mit dem digitalen Passporting Service Teman Sehat zugelassen. (Lesen Sie hier mehr.)

Arundel: Bei der Investmentgesellschaft Arundel (ARON 2.3800 +0.00%) tritt der exekutive Vizepräsident, Doraiswamy Srinivas, per Ende Jahr zurück. Er wird dem Unternehmen künftig in beratender Funktion zur Verfügung zu stehen.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 08.12.2021

Wichtige Ereignisse
vom 08.12.2021

SCHWEIZ:  
09:00   Studie CS: Büroflächenmarkt Schweiz 2022
11:00   EFV/SNB: Eidgenössische Anleihe - Ergebnis
15:00   Santhera: Conf. Call zu Ausblick auf 2022
Sonstige Termine
Barry Callebaut: GV, Zürich
INTERNATIONAL:  
Termine Unternehmen
08:00 DEU Tui, Geschäftsbericht 2021 (8.15 Uhr Agenturcall, 9 Uhr Online-Pk)
14:00 DEU Hellofresh, Capital Markets Day (online)
16:00 DEU Procredit Holding, ao Hauptversammlung (online)
Termine Konjunktur
POL: Zentralbank, Zinsentscheid
00:50 JPN BIP Q3/21 (2. Veröffentlichung)
11:30 DEU Anleihe, Laufzeit: 10 Jahre, Volumen 3 Mrd EUR
16:00 CAN BoC, Zinsentscheid
16:30 USA EIA Ölbericht (Woche)
17:00 RUS Verbraucherpreise 11/21
- Sonstige Termine
DEU: Wahl von Olaf Scholz zum Bundeskanzler - Vereidigung der neuen
rot-grün-gelben Bundesregierung
09:00 DEU Bundesverband deutscher Banken, Online-Pk zur Neuaufstellung der
freiwilligen Einlagensicherung nach der Greensill-Pleite
09:15 EUR Jahreskonferenz des EU-Risikorats ESRB (online) u.a. mit
EZB-Präsidentin Christine Lagarde, dem früheren EZB-Präsidenten
Jean-Claude Trichet und EU-Finanzmarktkommissarin Mairead McGuinness
10:00 DEU BGH klärt: Kann ein vom VW-Abgasskandal betroffener Diesel-Käufer
vom Händler ein neues Auto verlangen?, Karlsruhe
10:30 DEU Creditreform zu Insolvenzen in Deutschland 2021 sowie Ausblick auf
das kommende Jahr, Frankfurt/M.
11:00 DEU Online-Pk Verkehrsclub VCD zu Bahntest 2021/22 "Europa per Bahn:
Entspannt und preiswert in die schönsten Metropolen", Berlin
11:00 LUX Urteil des Europäischen Gerichts zu einer Schadensersatzklage zur
Energieverbrauchskennzeichnung von Staubsaugern

(Quelle: AWP)

SMI-Markttechnik: Angst kann positiv sein

Der Swiss Market Index ist wieder auf Kurs für den in der Mehrzahl aller Jahre auftretenden Endspurt. Auch dabei spielt wieder einmal die Furcht der Investoren eine Rolle. (Lesen Sie hier mehr.)

Ausblick – Neue derivative Produkte

Leonteq lanciert Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Lonza, Moderna und Roche …

Leonteq (LEON 65.30 -0.46%) begibt 10’000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Lonza (LONN 601.80 -0.56%), Moderna (MRNA 154.96 +1.59%) und Roche zum Nominalwert von 1000 Fr. Der Coupon beträgt 17% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach sechs Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 12. Dezember 2022 die Barriere von 59% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 112 985 140. Das Börsenkürzel ist SUKLTQ. Die Liberierung findet am 20. Dezember statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map der Swiss Structured Products Association SSPA (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Derivative Map») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).

… sowie Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Barry Callebaut, Richemont und Swatch Group

Leonteq begibt 2000 Callable Multi Barrier Reverse Convertibles auf Barry Callebaut (BARN 2'090.00 -2.34%), Richemont (CFR 130.50 -1.88%) und Swatch Group (UHR 283.00 -0.95%) zum Nominalwert von 5000 Fr. Der Coupon beträgt 10% p.a. und wird quartalsweise ausgezahlt.

Die Produkte sind callable und können an den vierteljährlichen Rückzahlungstagen, erstmals nach sechs Monaten, von der Emittentin vorzeitig zurückgezahlt werden. Sollte das geschehen, erhält der Anleger das Nominal zuzüglich des Coupons für den entsprechenden Zeitraum erstattet. Die Emittentin hat das Recht, aber nicht die Pflicht, das Produkt vorzeitig zurückzuzahlen.

Berührt oder unterschreitet einer der Basiswerte bis zum 12. Juni 2023 die Barriere von 65% des Kurses bei Emission, und notiert mindestens ein Basiswert bei Verfall auf oder unter dem Anfangslevel, richtet sich die Rückzahlung nach dem Basiswert mit der prozentual schwächsten Kursentwicklung. Ansonsten erhält der Anleger das Nominal erstattet.

Die Valorennummer lautet 112 985 134. Das Börsenkürzel ist SUELTQ. Die Liberierung findet am 20. Dezember statt. Geld- und Briefkurs im Sekundärmarkt enthalten die aufgelaufenen Zinsen (Marchzins, Dirty Pricing). Nach der Klassifikation der Swiss Derivative Map der Swiss Structured Products Association SSPA (vgl. www.svsp-verband.ch unter der Rubrik «Derivative Map») handelt es sich um Barrier Reverse Convertibles (1230).