Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die US-Börsen haben nach einer kräftigen Erholung zur Wochenmitte am Donnerstag wieder massiv nachgegeben. Für erhöhte Nervosität sorgte der Renditeanstieg für zehnjährige US-Staatsanleihen. Zudem sank die Produktivität der US-Wirtschaft im ersten Quartal überraschend deutlich.

Der Dow Jones Industrial büsste zum Handelsschluss 3,12% auf 32’997,97 ein. Damit wurden die Gewinne seit Wochenbeginn nahezu ausradiert. Der S&P 500 verlor 3,56% auf 4146,87. Der technologielastige Nasdaq 100 sackte im Handelsverlauf auf den tiefsten Stand seit etwas mehr als einem Jahr und schloss dann 5,06% tiefer auf 12’850,55.

Unter den Einzelwerten standen erneut vor allem Quartalsberichte im Blick. So verloren die Aktien von eBay 11,7 %. Shopify büssten nach verfehlten Gewinnerwartungen und einem angekündigten Zukauf rund 15% ein. Sorgen über rückläufige Online-Käufe lasteten auch auf Amazon (−7,6%).

Ein überraschend starkes Quartal meldete dagegen der Frühstücksflockenhersteller Kellogg (+3,5%).

Nikola meldete zwar einen geringeren Quartalsverlust als im Vorjahr, verfehlte aber die Analystenerwartungen. Dass die Aktien des E-Lastwagen-Herstellers 6,4% stiegen, führten Marktbeobachter auf die jüngste Kursschwäche zurück.

Asien

Die asiatischen Aktienmärkte nahmen den Abwärtstrend aus den USA auf.

Eine Ausnahme bildete Japan, wo die am Donnerstag geschlossenen Börsen den US-Zinsentscheid vom Vortag nachzubilden hatten. Der Nikkei 225 gewann 0,7%, der Topix 0,9%.

In Hongkong verlor der Hang Seng 3,6%. In China war der Abwärtstrend etwas weniger ausgeprägt. Der Shanghai Composite büsste 2,3% ein, der Shenzhen Composite 2%.

Gemässigt waren auch die Verluste in Korea und Singapur. Der Kospi notierte knapp 1,3% tiefer, ebenso der Straits Times.

Die Terminkontrakte verzeichneten ebenfalls negative Vorzeichen, sowohl auf den S&P 500 (−0,1%) als auch auf den Euro Stoxx 50 (SX5E 3'741.51 +1.52%) (−0,3%).

SMI 11'730.44 +0.50%
Euro Stoxx 50 3'741.51 +1.52%
DAX 14'185.94 +1.59%
Stoxx US 500 312.89 +2.01%
Nikkei 225 26'659.75 +0.42%
EUR/CHF 1.0482 +0.23%
USD/CHF 0.9942 -0.78%
EUR/USD 1.0545 +1.03%
Gold USD/Uz 1'813.28 -0.59%
Öl Brent 111.49 -2.32%
Bitcoin 30139.49 1.00%

News Vorbörse Schweiz

Datacolor: Der Farbmetrikspezialist hat trotz eines höheren Umsatzes im ersten Semester 2021/2022 weniger verdient. Laut dem Unternehmen ist dies auf ein negatives Finanzergebnis zurückzuführen. Der Nettoumsatz stieg um fast 15% auf 42,3 Mio. $. Das Nettoergebnis reduzierte sich um 64% auf 1,9 Mio. $. Im Vorjahr hatte ein überdurchschnittlich hoher Finanzgewinn das Ergebnis angetrieben. Beim Ausblick für das laufende Geschäftsjahr gibt sich Datacolor (DCN 665.00 -2.92%) zuversichtlich. Umsatz und Ebit sollen über dem Vorjahr ausfallen. (Lesen Sie hier mehr.)

HBM Healthcare: Die auf die Gesundheitsbranche spezialisierte Beteiligungsgesellschaft hat das Geschäftsjahr 2021/2022 (bis Ende März) mit einem Verlust abgeschlossen. Angaben des Unternehmens zufolge hätten uneinheitliche Wertentwicklungen im Gesundheitssektor unter dem Strich zu einem Verlust geführt. Er kam bei 78 Mio. Fr. zu stehen. Im Vorjahr erwirtschaftete die Gesellschaft noch einen Rekordgewinn von 756 Mio. Fr. Der innere Wert pro Aktie (NAV) reduzierte sich um 3,6% auf 285.53 Fr. Beim Ausblick gibt sich HBM Healthcare (HBMN 254.00 +0.40%) aber zuversichtlich. Die Perspektiven am Gesundheitsmarkt seien weiterhin intakt. (Lesen Sie hier mehr.)

Aevis Victoria: Die Hotel- und Privatklinikgruppe erhöht ihre Kreditlinie auf 250 Mio. Fr. Konkret betrifft dies eine revolvierende Kreditfazilität des zu der Gruppe gehörenden Swiss Medical Network. Sie wird nun durch eine neue abgelöst, die einen Wert von über 250 Mio. Fr. und eine Laufzeit von fünf Jahren hat, wie Aevis (AEVS 18.15 +0.00%) Victoria mitteilte. (Lesen Sie hier mehr.)

Liechtensteinische Landesbank (LLB): Das Finanzinstitut hält nach Ende der Nachfrist knapp 99,7% der Aktien der Bank Linth (LINN 600.00 +0.00%). Im Januar hatte die Liechtensteinische Landesbank die vollständige Übernahme ihrer 75%-Tochter angekündigt. Ein Kaufangebot an die Minderheitsaktionäre wurde lanciert. Angaben der Bank zufolge wird die Transaktion wahrscheinlich am 18. Mai vollzogen. (Lesen Sie hier mehr.)

Gurit: Der Hersteller von Spezialkunststoff hat wie angekündigt die Mehrheit an Fiberline Composites A/S übernommen. Das Unternehmen aus Dänemark stellt Carbon- und Glasfaserprodukte her, die in der Produktion von Windrotorblättern eingesetzt werden. Gurit (GURN 116.00 +1.93%) bezahlt dafür einen Preis von 58 Mio. Fr. plus 22 Mio. Fr. an Bruttoschulden für das gesamte Unternehmen. (Lesen Sie hier mehr.)

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 06.05.2022

Wichtige Ereignisse
vom 06.05.2022

SCHWEIZ
06:00   Datacolor: Ergebnis H1
06:30   HBM: Ergebnis 2021/22
07:45   Seco: Arbeitsmarktdaten April 2021
09:00   SNB: Devisenreserven April 2022
Sonstige Termine
Baumeisterverband: Tag der Bauwirtschaft, Sursee
LLB: GV (ohne physische Präsenz)
Nebag: GV
Swissquote: GV (ohne physische Präsenz)
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
07:00 DEU Evonik, Q1-Zahlen (detailliert)
07:00 NLD ING Group, Q1-Zahlen
07:30 DEU Rheinmetall, Q1-Zahlen
07:30 DEU Gea Group, Q1-Zahlen
07:30 DEU Adidas, Q1-Zahlen (10.00 h Presse-Call, 15.00 h Analysten-Call)
07:30 DEU Krones, Q1-Zahlen
07:30 DEU Edag Engineering, Q1-Zahlen
07:30 FRA Scor, Q1-Zahlen
07:40 DEU Jungheinrich, Q1-Zahlen
08:00 DEU Bertelsmann, Q1-Umsatz
08:00 LUX RTL, Q1-Zahlen
08:00 GBR InterContinental Hotels, Q1-Umsatz
08:00 GBR International Airlines Group (IAG), Q1-Zahlen
08:30 ESP Amadeus IT, Q1-Zahlen
09:00 DEU Drägerwerk, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU DMG Mori, Hauptversammlung (online)
10:00 DEU Deutsche Post, Hauptversammlung (online)
12:00 AUT S&T, Hauptversammlung (online)
12:30 USA Cigna, Q1-Zahlen
- Ohne genaue Zeitangabe
ITA: Intesa Sanpaolo, Q1-Zahlen
Termine Konjunktur
01:30 JPN Verbraucherpreise Tokio 04/22
08:00 DEU Industrieproduktion 03/22
08:00 FIN Handelsbilanz 03/22 (vorab)
09:00 HUN Industrieproduktion 03/22
09:00 ESP Industrieproduktion 03/22
10:00 ITA Einzelhandelsumsatz 03/22
14:30 USA Arbeitsmarktbericht 04/22
21:00 USA Konsumentenkredite 03/22
EUR: Fitch Ratingergebnis Tschechien, Kroatien, Portugal
EUR: Moody's Ratingergebnis Irland, Norwegen
- Sonstige Termine
09:30 DEU EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen (CDU) zu Gast beim
FAZ-Kongress zum Thema "Die Zukunft Europas"

(Quelle: AWP)

Ausblick Unternehmen

Quartalsberichte und Generalversammlungen füllen den Terminkalender der kommenden Woche.

Den Auftakt bilden am Montag die Generalversammlungen der Versicherung Vaudoise und des Biotech-Unternehmens Addex.

Am Dienstag publiziert der Spezialstahlhersteller Swiss Steel sein Ergebnis für das erste Quartal. Er ist den extremen Preisturbulenzen und Preiserhöhungen auf den Energie- und den Rohmaterialmärkten besonders stark ausgesetzt. Die Beteiligungsgesellschaft Private Equity Holding berichtet ebenfalls über das erste Quartal.

Der Spezialkunststoffhersteller Gurit informiert an einer Telefonkonferenz über die im April angekündigte Übernahme der dänischen Fiberline Composites.

Generalversammlungen finden statt bei der Beteiligungsgesellschaft Castle Private und beim Hotel- und Immobilienkonzern Orascom.

Am Mittwoch präsentiert die auf Augenbehandlung spezialisierte Alcon ihr Quartalsergebnis. Im Mittelpunkt des Interesses stehen die Margen, die das Unternehmen in diesem Jahr steigern will. Auch der Versicherer Swiss Life und das Telecomunternehmen Sunrise UPC veröffentlichen ihre Quartalsabschlüsse.

Der Schokolade- und Kakaoriese Barry Callebaut beantwortet an einem Kapitalmarkttag Fragen von Analysten und Investoren zu seiner langfristigen Strategie.

Zur Generalversammlung haben der Gesundheitskonzern Galenica, der Buchhändler Orell Füssli sowie das Detailhandels- und Immobilienunternehmen Villars eingeladen.

Die Hedge-Funds-Beteiligungsgesellschaft Castle Alternative veranstaltet ihre letzte Generalversammlung. Die von der liechtensteinischen LGT Group geführte Gesellschaft wird liquidiert. Der letzte Handelstag der Aktien ist Ende Mai.

Zurich Insurance informiert am Donnerstag über die Resultate im ersten Quartal, ebenso wie Molecular Partners. Das Biotech-Unternehmen musste zuletzt zwei herbe Rückschläge hinnehmen, weil die Entwicklung eines Coronamedikaments länger dauert als erhofft und Amgen die Partnerschaft für einen Krebswirkstoff vorzeitig gekündigt hat.

Am Freitag stellt das Internet-Reisebüro LM Group sein Quartalsergebnis vor. Es wird sich zeigen, ob die im vergangenen Jahr begonnene Erholung des Geschäfts weitergeht. Bei Interroll findet die Generalversammlung statt.