Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

USA

Die Anleger an den amerikanischen Aktienbörsen reagierten harsch auf die Zinserhöhung der Europäischen Zentralbank. Der Leitindex Dow Jones Industrial fiel knapp 2% auf 32’272,7. Der marktbreite S&P 500 verlor gar 2,4% auf 4017,8. Der Nasdaq 100, der die Entwicklung von Aktien vieler Technologieunternehmen spiegelt, büsste 2,7% auf 12’269,7 ein.

Der Zinsentscheid in Europa wurde von vielen Investoren als Zeichen genommen, dass die Notenbanken mit einer Geldverteuerung die wirtschaftliche Dynamik wesentlich bremsen wollen. Befürchtet wird nun, dass die Gewinne der Unternehmen rascher und kräftiger schrumpfen. 

Im US-Handel aufgefallen sind am Donnerstag die Aktien des chinesischen Internet-Handelsriesen Alibaba (–8%), weil die Abspaltung von Ant Group ins Stocken geraten ist. Geschürt wurden Sorgen, dass die chinesische Regierung auch in weiteren Fällen weitreichender ins Unternehmertum eingreifen könnte. Deshalb fielen die US-kotierten Valoren von Pinduoduo 9,6%, die von JD.com 7,6%.

Gleich 4% nach oben ging es jedoch mit den Papieren des Microchipherstellers NXP Semiconductors, nachdem ein Tech-Blog gemutmasst hatte, der Technologiekonzern Samsung plane eine Übernahme. 

Für den Wochenschluss an den US-Börsen deutet der Terminkontrakt Futures S&P 500 am Freitagmorgen mit +0,1% auf einen gehaltenen Handel hin. Der Futures Euro Stoxx 50 nimmt mit –0,9% vorweg, dass die Aktienmärkte in Europa heute nochmals nachgeben werden.

Asien

Die Aktienmärkte in Fernost sind am Freitag mehrheitlich negativ gestartet. Der Vortagesverlust an den US-Börsen, ausgelöst von der Zinsverschärfung in Europa, prägte die Stimmung. Der japanische Standardindex Nikkei 225 verliert 1,4%, der südkoreanische Kospi 1,1%.

Optimistischer sind die Anleger an den chinesischen Handelsplätzen. Offenbar ebben die Befürchtungen ab, die behördlichen Covid-Massnahmen in Peking und Schanghai würden die Wirtschaft zu stark bremsen. Der Hongkonger Hang Seng notiert bei –0,2%, der Shanghai Composite steht gar 0,6% im Plus.

SMI 10'770.40 +0.27%
Euro Stoxx 50 3'448.31 -0.19%
DAX 12'813.03 +0.23%
Stoxx US 500 293.18 +1.13%
Nikkei 225 25'935.62 -1.73%
EUR/CHF 1.0005 -0.01%
USD/CHF 0.9590 -0.02%
EUR/USD 1.0430 -0.50%
Gold USD/Uz 1'811.10 +0.22%
Öl Brent 111.42 +2.02%
Bitcoin 19227.11 -0.12%

News Vorbörse Schweiz

Santhera: Der definitive Jahresverlust von Santhera (SANN 0.8420 -5.18%) für 2021 beträgt 55,5 Mio. Fr. (gegenüber Vorjahr –67,7 Mio.). Die Finanzierung bis ins erste Quartal 2023 sei sichergestellt.

Roche: Roche präsentiert am momentan stattfindenden Kongress der Europäischen Hämatologie-Vereinigung (EHA) mehrere neue Studiendaten zu Therapien aus ihrem Blutkrebsportfolio. Unter anderem würden die Fünfjahresergebnisse aus der Phase-III-Studie zu Venclexta plus Gazyva vorgestellt.

BKW: BKW-Engineering-CEO Michael Schüepp verlässt die Tochter des Stromkonzerns und damit auch die erweiterte Geschäftsleitung per Ende September. Der Nachfolgeprozess sei eingeleitet. Ad interim werde Rebecca Weber, Finanzchefin und stellvertretende CEO von BKW (BKW 101.60 +1.91%) Engineering, auf diesen Zeitpunkt die Leitung der Sparte übernehmen.

Kinarus: Die Aktien des Biotech-Unternehmens Kinarus (KNRS 0.0340 +5.59%) werden ab heute unter dem neuen Tickercode KNRS an der Schweizer Börse SIX gehandelt. Der neue offizielle Name der Gesellschaft lautet nun Kinarus Therapeutics Holding, und der Hauptsitz befindet sich neu in Basel.

Credit Suisse: Der US-Finanzkonzern State Street (STT 63.38 +2.81%) hat Gerüchte über eine angepeilte Übernahme der Credit Suisse (CSGN 5.42 +0.07%) zurückgewiesen, die am Mittwoch den Aktienkurs der CS in die Höhe getrieben hatten. «Die anhaltenden Marktgerüchte entbehren jeder Grundlage», erklärte State Street am Donnerstag (detaillierte Informationen finden Sie hier, mehr zu den Aussagen von State Street hier).

Nestlé: Der Nahrungsmittelkonzern Nestlé (NESN 112.76 +1.18%) verkauft den USA erneut 28’200 Dosen Babymilchpulver, um die Knappheit im Land zu mindern. Die über 22 Tonnen Ware würden von Nestlé Deutschland bezogen, gab die US-Lebensmittel- und -Arzneimittelbehörde FDA am Donnerstagabend bekannt.

Airesis: Airesis (AIRE 0.5900 +1.72%) verkauft ihren Anteil von 40% am Immobilienfonds Comunus. Man erwarte einen Kapitalgewinn von 9,3 Mio. Fr., der das Jahresergebnis von 2022 positiv beeinflussen werde, teilte die Westschweizer Beteiligungsgesellschaft am Donnerstag mit.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 10.06.2022

Wichtige Ereignisse
vom 10.06.2022

SCHWEIZ
10:00   MK Arbeitgeberverband: Frauen in Verwaltungsräten, Zürich
Sonstige Termine
Private Banking Day, Zürich
HBM: GV (ohne physische Präsenz)
INTERNATIONAL
TERMINE UNTERNEHMEN
10:00 DEU Alstria Office Reit AG, Hauptversammlung (online)
15:00 USA JetBlue, ausserordentliche Hauptversammlung
TERMINE KONJUNKTUR
01:50 JPN Erzeugerpreise 05/22
03:30 CHN Erzeugerpreise 05/22
03:30 CHN Verbraucherpreise 05/22
08:30 DEU Bundesbank, Konjunkturprognose
09:00 AUT Industrieproduktion 04/22
09:00 ESP Verbraucherpreise 05/22 (endgültig)
10:00 ITA Industrieproduktion 04/22
12:30 RUS Zentralbank, Zinsentscheid
14:00 POL Zentralbank, Zinsentscheid
14:30 USA Verbraucherpreise 05/22
14:30 USA Realeinkommen 05/22
16:00 USA Uni Michigan Verbrauchervertrauen 06/22 (vorab)
EUR: Moody's Ratingergebnis EFSF, ESM, Niederlande
EUR: Fitch Ratingergebnis Litauen, Spanien, Grossbritannien
EUR: S&P Ratingergebnis Serbien, Slowenien

(Quelle: AWP)

Ausblick Unternehmen

Die kommende Woche bietet einen eher verhaltenen absehbaren Newsflow von Unternehmensseite.

Am Montag publiziert der Flughafen Zürich die Verkehrszahlen für den Mai. Ausserdem hält Hotelplan eine Medienkonferenz zum Sommerferiengeschäft ab. Ansonsten stellt der Energiekonzern Axpo das Ergebnis für das erste Halbjahr vor, und Airesis führt die Generalversammlung durch.

Am Dienstag stehen der Kapitalmarkttag von SFS sowie der Medientag der Swiss Re auf der Agenda.

Für den Mittwoch hat Clariant Eckdaten zum ersten Quartal angekündigt. Zudem findet die Generalversammlung von Sonova statt.

Am Donnerstag ist der Kapitalmarkttag der SIG Group, ferner publiziert die Schweizerische Nationalbank die regelmässige geldpolitische Lagebeurteilung.

Für den Freitag sind bisher keine Termine von Unternehmen angekündigt.