Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

Asien

Die Märkte tendieren schwächer. Die neusten Wirtschaftsdaten aus China nähren die Skepsis der Investoren, dass das Land die Folgen eines Handelskriegs mit den USA nicht ohne weiteres wegsteckt.

In Japan bleiben die Börsen heute Montag wegen eines Feiertags geschlossen. Etwas niedriger steht der Hang Seng in Hongkong (–0,1% auf 28’485,8). Der südkoreanische Kospi verliert 0,3% auf 2305. Deutlicher im Minus liegen der Shanghai SE Composite (–0,6% auf 2815,4) und der australische S&P/ASX 200 (–0,5% auf 6238,6).

USA

Die Indizes beendeten die vergangene Woche im Plus. Der Dow Jones Industrial schloss 0,4% höher auf 25’019,4. Der Wochengewinn summierte sich auf 2,3%. Schwach tendierten am Freitag die Grossbanken: JPMorgan sanken 0,5%, Citigroup 2,2% und Wells Fargo 1,2%.

Der S&P 500 legte 0,1% auf 2801,3 zu. Gleichermassen stieg der technologielastige Nasdaq 100 0,1% auf 7387,7. Alphabet, Amazon (AMZN 1822.49 0.52%), Facebook (FB 207.23 -0.04%) und Microsoft (MSFT 104.91 -0.49%) notierten alle auf Allzeithoch.


News Vorbörse Schweiz

Rieter: Im Aktionariat des Industriekonzerns Rieter (RIEN 176.6 4.19%) hat der aktivistische Fonds Veraison gemäss aktueller Meldung den Beteiligungsumfang von 2,9 auf über 3% des Kapitals ausgebaut.

Schindler: Für den Aufzughersteller Schindler (SCHP 227.4 -0.09%) sei ein Weggang von der Aktienbörse eine Option, sagte Verwaltungsratspräsident Silvio Napoli der «Finanz und Wirtschaft». Das Kosten-Nutzen-Verhältnis stimme wegen komplexer Rechnungslegungsnormen nicht mehr. Ein Going Private wäre allerdings gemäss Napoli im Moment extrem teuer.

Cassiopea: Das Pharmajungunternehmen Cassiopea (SKIN 57.8 2.48%) verzeichnet erste positive Daten des Medikamentenkandidaten Breezula. In der Behandlung von erblich bedingtem Haarausfall würden sehr gute Ergebnisse vorliegen.

Lalique: Die Schmuck- und Parfümgruppe Lalique meldet, dass der Industrielle Hansjörg Wyss am Unternehmen beteiligt ist und die 3%-Meldeschwelle überschritten hat. Lalique, die seit einem Monat an der SIX kotiert ist, gehört mehrheitlich Silvio Denz, der sein Vermögen u.a. mit der Parfümkette Alrodo gemacht hat.

Kudelski: Der Technologiekonzern Kudelski (KUD 9.3 0%) vermerke zwar rückläufiges Geschäft in der Ausrüstung von Bezahlfernsehen, verdiene aber immer noch Geld damit, sagte CEO André Kudelski der «Schweiz am Wochenende». Das Unternehmen investiere deshalb in Angebote für Cybersecurity und Sicherheit im Internet der Dinge.

Wisekey: Das Cybersecurity-Unternehmen Wisekey (WIHN 4.155 5.59%) zeigt sich zufrieden mit der neuen Produktgeneration von eSignature-Lösungen. Das vergangenen Herbst lancierte Angebot sei erfolgreich im Einsatz.

Swiss Estates: Die Immobiliengesellschaft Swiss Estates will über einen Aktientausch Objekte im Wert von gegen 50 Mio. Fr. integrieren. Ende 2017 führte das Unternehmen, dessen Aktien an der Small-Cap-Börse BX Swiss kotiert sind, einen Liegenschaftsbestand von 162 Mio. Fr.


Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

SMI-Markttechnik: Korrektur zu erwarten

Bereits vor dem Wochenende war der Swiss Market Index heiss gelaufen. Jetzt hat sich dieser Zustand noch verschlimmert. (Lesen Sie hier mehr.)


Ausblick – Die wichtigsten Makroindikatoren der Woche

In den USA wird am Montag der Empire State Index publiziert. Er zeigt, wie sich die Industrieaktivität im Bundesstaat New York entwickelt. Zudem werden die Umsatzzahlen des Einzelhandels veröffentlicht. Am Mittwoch werden Angaben zu den Baubeginnen (Housing Starts) veröffentlicht. Die Anzahl der vergebenen Baubewilligungen (Building Permits) gibt zudem einen Hinweis auf die zukünftige Bautätigkeit. Gleichentags publiziert die US-Notenbank das Beige Book, das die Konjunkturberichte der zwölf Distriktnotenbanken umfasst.

In der Eurozone zeigt der Konsumentenpreisindex am Mittwoch, wie sich die Teuerung im Währungsraum entwickelt.

In der Schweiz stehen am Donnerstag Zahlen zum Import und Export auf der Agenda.

 

Neue Artikel