Das Wichtigste zum Börsenstart

Der FuW-Morgen-Report


Overnight

USA

Handelskonflikt und schwache Konjunkturdaten bestimmten in Wallstreet die Richtung. Die Frühindikatoren vom Mai und die Häuserpreise im April stiegen weniger stark als angenommen. Zudem trübte sich das Geschäftsklima in der Region Philadelphia im Juni ein. Der Dow Jones Industrial schloss 0,8% tiefer auf 24’461,7. S&P 500 und Nasdaq 100 sanken 0,6% auf 2749,76 bzw. 0,9% auf 7217,49.

Die Aktien von 21st Century Fox (+0,5% auf 48.34 $) profitierten vom anhaltenden Bieterkampf um grosse Teile des Medienimperiums von Rupert Murdoch. Der Kurs übersteigt die von 28 auf 38 $ aufgestockte Offerte von Walt Disney (total 71,3 Mrd. $). Rivale Comcast soll sein Angebot nachziehen.

Der Finanzinvestor Siris Capital will den Website-Spezialisten Web.com für rund 2 Mrd. $ oder 25 $ pro Aktie übernehmen. Web.com stiegen 11,5% auf 25.85 $. Auch im Lebensmittelsektor könnte es zu einer Milliardentransaktion kommen. Conagra Brands soll mit Pinnacle Foods über eine Übernahme sprechen. Pinnacle legten 2,3% auf 66.01 $ zu.

Micron Technology gewannen 0,8% auf 59.44 $. JPMorgan bescheinigt dem Chiphersteller solide Ergebnisse und einen guten Ausblick. Bergab um 2,4% auf 52.19 $ ging es mit Intel. Der Rücktritt von Unternehmenschef Brian Krzanich wog schwerer als die positiven Aussagen zum Gewinn im zweiten Quartal.

Bundesstaaten sollen zukünftig Onlinehändler ohne Filialen besteuern können. Das verursachte eBay einen Kursdämpfer um 3,4% auf 38.01 $. Amazon gaben 1,1% auf 1730 $ nach.

Asien

In Japan gab der Nikkei-Index 0,8% auf 22’511 nach. Die grössten Verlierer waren die Baumaschinentitel Komatsu  mit –1,9%. Dem negativen Trend entziehen konnte sich Korea, wo der Kospi 0,4% gewann. Auch Hongkong (Hang Seng +0,1%) und Schanghai (+0,5%) widersetzten sich den schlechten Vorgaben aus den USA. Die Futures auf den S&P 500 (SP500 2754.88 0.19%) signalisierten für Wallstreet einen unsteten Wochenausklang.


News Vorbörse Schweiz

UBS und Credit Suisse: Die Ratingagentur Fitch hat die Ratings der Grossbanken Credit Suisse (CSGN 15.38 2.88%) Group und UBS (UBSG 15.475 2.65%) überprüft. Während es bei UBS (A+, Ausblick stabil) keine Veränderung gab, erhöhte die Agentur bei Credit Suisse den Ausblick von stabil auf positiv. Das Rating lautet weiterhin A–.

Roche: Beim Pharmakonzern kommt es zu einer Veränderung in der erweiterten Konzernleitung. Die Leiterin von Roche (ROG 219.85 2.02%) Partnering, Sophie Kornowski-Bonnet, verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch Ende Juli. James Sabry, derzeit Leiter von Partnering für Genentech Research and Early Development, übernimmt ab August.

Dormakaba: Beim Industriekonzern Dormakaba (DOKA 687.5 2%) wird CEO Riet Cadonau der Generalversammlung vom 23. Oktober als Verwaltungsratspräsident vorgeschlagen. Er soll Nachfolger von Ulrich Graf werden und seine Funktion als CEO parallel zwei bis maximal drei Jahre lang weiterführen. Verwaltungsrat Hans Hess ist neu als Lead Independent Director und Vizepräsident vorgesehen. (Lesen Sie hier mehr.)

Santhera: Das Medikament Raxone des Pharmaunternehmens Santhera (SANN 16.8 1.2%) bleibt in einem Vorzugsprogramm der britischen Arzneimittelbehörde MHRA. Der Status Early Access to Medicines Scheme (EAMS) für die Behandlung von Patienten mit Duchenne-Muskeldystrophie (DMD) wurde um weitere zwölf Monate verlängert.

Lalique: Die Luxusgütergruppe Lalique hat kurz vor dem Wechsel von der Berner Börse an die SIX (25. Juni) eine Kapitalerhöhung durchgeführt. Bestehende Aktionäre konnten partizipieren. Mehrheitsaktionär und Verwaltungsratspräsident Silvio Denz wandelte sein Aktionärsdarlehen in Aktien, er hält neu 72% am Unternehmen. Ohne die Wandlung resultierte ein Bruttoerlös von 8,5 Mio. Fr. (Lesen Sie hier mehr.)

Huber+Suhner: Der Kabel- und Komponentenhersteller Huber+Suhner (HUBN 60.6 1.51%) will die Produktion in Pfäffikon (ZH) ausbauen. Das Kabelwerk im Industriequartier Witzberg soll bis 2021 für einen tiefen zweistelligen Millionenbetrag erweitert werden.

Wisekey: Das Cybersecurity-Unternehmen Wisekey (WIHN 4.6 0%) hat über eine Privatplatzierung 1 Mio. Fr. eingenommen. Ein strategischer Investor hat 203’005 neue Aktien der Klasse B aus dem bestehenden genehmigten Kapital zu einem Bezugspreis von 4.93 Fr. pro Titel erworben. Die Mittel sollen für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet werden.

HBM Healthcare: Das Portfoliounternehmens Aptinyx der Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare (HBMN 162 0%) ist an die US-Börse Nasdaq gegangen. Neu hält HBM rund 0,92 Mio. Aptinyx-Aktien im Gesamtwert von 18,6 Mio. $. Der innere Wert der HBM-Aktie (NAV) stieg 1.21 Fr. oder 0,7%.


Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

SMI-Markttechnik: Markt wird instabil

Bis zur Wochenmitte waren Hoffnungen auf eine Bodenbildung des Swiss Market Index noch begründet – das ändert sich langsam. Lesen Sie hier mehr dazu.


Ausblick Unternehmen

Zum Start in die nächste Woche erhält die Schweizer Börse SIX Zuwachs. Der Luxusgüterspezialist Lalique wechselt von der Berner Börse an die SIX, seine Aktien werden am Montag erstmals in der Limmatstadt gehandelt. Ebenfalls am Montag findet in Zug die Generalversammlung der Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare Investments statt.

Am Dienstag berichten die Titlis-Bahnen über den Geschäftsverlauf im ersten Halbjahr, das Ende April abgeschlossen wurde. Nach einem schneereichen Winter und anhaltenden Besucherströmen aus Asien dürfte das Ergebnis gut ausgefallen sein.

Am Mittwoch informiert das Telekommunikationsunternehmen Sunrise über den neuen Mobilfunkstandard 5G. In Burgdorf findet gleichentags die GV der Medtech-Gesellschaft Ypsomed statt.

Am Donnerstag stehen wieder Jahreszahlen an. Carlo Gavazzi, Hersteller elektronischer Komponenten, gibt die Zahlen zum Ergebnis 2017/18 bekannt. Das Unternehmen, dessen Marktkapitalisierung nur 240 Mio. Fr. erreicht, schliesst das Geschäftsjahr per Ende März ab.

Zudem finden die Generalversammlung des Stromzählerproduzenten Landis+Gyr und diejenige des Komponentenherstellers Lem statt. Die GV des Biotech-Start-up Relief Therapeutics schliesst das Wochenprogramm ab.

 

Neue Artikel