Das Wichtigste zum Börsenstart

Overnight

Wallstreet

Wallstreet hat sich gestern vom Vortagesverlust erholt. In einem nervösen und von zunehmenden Rezessionssorgen geprägten Handel hat der Dow Jones Industrial am Donnerstag einen Tagesgewinn von 2,2% auf 21’413,4 verzeichnet. Der breiter gefasste S&P 500 ist 2,3% auf 2526,9 vorgerückt, der Nasdaq Composite 1,7% auf 7483,3.

Erschreckende Zahlen vom US-Arbeitsmarkt kontrastieren mit einer Rally am Ölmarkt und in Ölaktien. Chevron (+11) und ExxonMobil (+7,7) führten dementsprechend den Dow an. ConocoPhillips (+14,3) und Schlumberger (+10,3) schossen ebenfalls nach oben.

Erneut gesucht waren Caterpillar (+5,4), und auch Bankwerte tendierten fester. Nachdem das Fed vorübergehend eine wichtige Verschuldungsregel für US-Grossbanken gelockert hatte, haben Goldman Sachs (+3,2) und JPMorgan Chase (+3,7) zugelegt.

Unter den grössten Verlierern vom Donnerstag finden sich Boeing (–5,7). Unter Druck standen auch Altria (–3,7). Der Tabakkonzern muss die 12,8 Mrd. $ teure und inzwischen schon zwei Mal wertberichtigte Beteiligung am E-Zigarettenhersteller Juul auf Geheiss der Wettbewerbsbehörde rückgängig machen.

Asiatische Märkte

Die asiatischen Aktienmärkte folgen den Vorgaben von Wallstreet im heutigen Freitagshandel nicht. Die einzelnen Märkte präsentieren sich mehrheitlich rot. Covid-19-bedingte Konjunktursorgen werden als Grund genannt. So würden sich in China länger anhaltende Schäden abzeichnen.

Dementsprechend notiert der Shanghai Composite 0,6% unter Vortagesschluss. Der Hang Seng in Hongkong ist 0,8% im Minus.

In Tokio notieren der Nikkei 225 und der breiter gefasste Topix 0,5 und 0,6% über dem Schlussstand von gestern.

9'242.4
-0.31%
2'663.0
-0.95%
9'525.8
-0.47%
21'052.5
-1.69%
7'528.1
-1.41%
17'820.2
+0.01%
1.0563
+0.02%
0.9779
+0.06%
1.0801
-0.03%
1'617.05
+0.31%
31.86
-0.19%
6'844.80
+1.57%

News Vorbörse Schweiz

Novartis: Auf der Suche nach geeigneten Behandlungsmöglichkeiten gegen das Coronavirus starten der Pharmakonzern Novartis (NOVN 81.65 1.08%) und die Firma Incyte eine Phase-III-Studie mit dem Mittel Jakavi. (Lesen Sie hier mehr.)

Straumann: Der Dentalimplantathersteller Straumann (STMN 654 -3.82%) versucht aufgrund der Coronakrise, seine Kosten zu senken. So will er etwa die Personalkosten verringern. Geplant sind freiwillige Gehaltskürzungen bei den Führungskräften und Kurzarbeit für andere Mitarbeiter. Zudem will sich das Unternehmen um staatliche Subventionen und Unterstützung bemühen. Zur Sicherung der Liquidität hat es in der vergangenen Woche eine Anleihe platziert. (Lesen Sie hier mehr.)

Baloise: An der GV des Versicherers Baloise (BALN 124.1 0.24%) vom 24. April dürfen die Aktionäre nicht persönlich teilnehmen. Die beantragte, um 40 Rappen erhöhte Dividende von 6.40 Fr. soll wie geplant verabschiedet werden.

VAT: Der Vakuumventilhersteller VAT Group (VACN 130.5 0.69%) hat Thomas Berden zum neuen Chief Operating Officer ernannt. Er wird am 1. Oktober beginnen.

Zehnder Group: An der GV des Gebäudetechnikers Zehnder (ZEHN 35.35 -1.26%) Group wurde als Vorsichtsmassnahme zur Sicherung der Liquidität die Dividende für 2019 von ursprünglich 1 auf 0.70 Fr. gekürzt. Zudem verzichten Verwaltungsrat und Konzernleitung freiwillig und per sofort auf 10% ihrer Honorare und Saläre. (Lesen Sie hier mehr.)

Cosmo: Das Pharmaunternehmen Cosmo (COPN 64.9 1.41%) hat im zurückliegenden Geschäftsjahr weniger umgesetzt, aber auch die Kosten gesenkt. Unter dem Strich weitete es den Verlust um gut 6 Mio. € auf 24,5 Mio. aus. Für 2020 stellt es eine mögliche Rückkehr in die Gewinnzone in Aussicht. (Lesen Sie hier mehr.)

APG: Die Aktionäre des Aussenwerbers APG sollen wegen der Unsicherheit rund um die Coronakrise keine Ausschüttung für 2019 erhalten. Ausserdem verzichtet das Management auf einen Teil seines Gehalts. (Lesen Sie hier mehr.)

Emmi: Die Aktionäre der Emmi-Gruppe haben am Donnerstag an der ordentlichen GV allen Anträgen des Verwaltungsrats zugestimmt. So genehmigten sie die Ausschüttung einer Dividende in der Höhe von 12 Fr., im Vorjahr betrug die Ausschüttung 9 Fr.

Coltene: Die Aktionäre des Dentalbedarfsherstellers Coltene (CLTN 64.1 -1.38%) haben an der Generalversammlung vom Donnerstag der gegenüber dem ursprünglichen Vorschlag halbierten Dividende von 1.50 Fr. zugestimmt.

Zwahlen & Mayr: Die in den Bereichen Stahlbau und Edelstahlrohre tätige Zwahlen & Mayr (ZWM 216 2.86%) hat im vergangenen Geschäftsjahr 7% weniger umgesetzt, was 57,8 Mio. Fr. entspricht. Unter dem Strich blieb mit 1,16 Mio. noch knapp die Hälfte im Vergleich zum Vorjahr. Eine Dividende wird nicht ausgeschüttet.

Romande Energie: Die Westschweizer Energieversorger Romande Energie (HREN 1045 -7.52%) und EOS Holding übernehmen von der Investmentgesellschaft Acofi Gestion zwei Wind- und Sonnenkraftportfolios in Frankreich mit 126 Megawatt.

Repower: Beim Bündner Energieversorger Repower ist Roland Leuenberger vom Verwaltungsrat zum neuen CEO gewählt worden. Seit September 2019 hatte er das Unternehmen ad interim geführt.

Vorbörsenkurse von Julius Bär

Hier erscheinen jeden Montag bis Freitag von 08:00 bis 09:00 Uhr die Vorbörsenkurse von Julius Bär.

Wichtige Ereignisse vom 03.04.2020

Wichtige Ereignisse
vom 03.04.2020

SCHWEIZ
07:00   Cosmo: Ergebnis 2019 (Conf. Call 10.30 Uhr)
08:30   BFS: Touristische Beherbergungen Februar 2020
Sonstige Termine
Forbo: GV
Inficon: GV
TX Group: GV
INTERNATIONAL
Termine Unternehmen
08:00 SWE Hennes & Mauritz, Q1-Zahlen (detailliert)
10:00 DEU BayernLB, Jahreszahlen via Call
- Ohne genaue Zeitangabe
DEU: Auto-Neuzulassungen in Deutschland 03/20
DEU: Deutsche Euroshop, Geschäftsbericht 2019
ESP: Banco Santander, Hauptversammlung
Termine Konjunktur
03:45 CHN Caixin PMI Dienste 03/20
09:00 SPA Industrieproduktion 02/20
09:15 SPA PMI Dienste 03/20
09:45 ITA PMI Dienste 03/20
09:50 FRA PMI Dienste 03/20 (endgültig)
09:55 DEU PMI Dienste 03/20 (endgültig)
10:00 EUR PMI Dienste 03/20 (endgültig)
10:00 DEU VDMA Auftragseingang Maschinenbau 02/20
11:00 EUR Einzelhandelsumsatz 02/20
14:30 USA Arbeitsmarktbericht 03/20
15:45 USA Markit-Dienstleistungen 03/20
16:00 USA ISM-Index Dienstleistungen 03/20
Moody's Ratingergebnis Slowenien
S&P Ratingergebnis Frankreich, Deutschland
Fitch Ratingergebnis Belgien, Zypern
- Sonstige Termine
BEL: EU-Aussenminister beraten in Telefonkonferenz über Coronavirus
+ 1300 Pk

(Quelle: AWP)

SMI: stabil oder ohne Nachfrage?

Die aktuelle technische Verfassung des Swiss Market Index kann als halb volles oder halb leeres Glas interpretiert werden. Die zweite Sichtweise ist realistischer. Lesen Sie hier mehr.»

Ausblick Unternehmen

Die Karwoche bringt noch einige Jahresergebnisse und bereits Resultate für das erste Quartal.

Am Montag legen Burkhalter, Medacta und Romande Energie sowie die ausserbörslich gehandelten Wasserwerke Zug (WWZ) Zahlen für das abgelaufene Jahr vor. Bei Burkhalter (BRKN 54.3 -2.86%) rechnen die Analysten der ZKB mit einem leichten Umsatzplus und einem Minus beim Betriebsergebnis.

Am Dienstag folgt das erste Quartalsergebnis, nämlich das der Luzerner Kantonalbank. Valartis sowie Mobiliar präsentieren am selben Tag ihr Ergebnis für das Jahr 2019.

Für Mittwoch werden Jahresergebnisse von Alpine Select, Addex, Poenina und Lalique erwartet. Bossard und Givaudan geben eine Vorschau auf die Zahlen des ersten Quartals. Der Spezialist für Befestigungselemente Bossard (BOSN 106 -4.33%) hat diese Woche erst mitgeteilt, dass wegen der Coronapandemie die Dividende gekürzt wird. Aufgrund der schwachen Nachfragesituation ist die Belegschaft von Bossard per 1. April in Kurzarbeit gegangen.

Das Ergebnis von Nebag beschliesst am Donnerstag die Woche. Am Tag darauf wird der Karfreitag begangen.