Newsticker

newsbox: Bedeutendes Infrastrukturprojekt in den Niederlanden wird

technologisch erneuert

Medienmitteilung


Zug, 11. Januar 2019


------------------------------------------------------------
Attachment (Link), Media Release (PDF):
http://e3.marco.ch/publish/lafargeholcim/1184_2340/01112019-press-lafargeholcim-afsluitdijk-en.pdf
Attachment (Link), Medienmitteilung (PDF):
http://e3.marco.ch/publish/lafargeholcim/1184_2339/01112019-press-lafargeholcim-afsluitdijk-de.pdf

------------------------------------------------------------

Bedeutendes Infrastrukturprojekt in den Niederlanden wird technologisch erneuert

 

LafargeHolcim hat einen wichtigen Auftrag zur Erneuerung eines der bedeutendsten
Küstenschutzprojekte der Niederlande gewonnen, dem sogenannten Abschlussdeich
(Afsluitdijk). Zum Einsatz kommt eine spezielle, neu entwickelte Lösung, die
Deiche vor starkem Wellengang und dem steigenden Meeresspiegel schützt: Der
Holcim Basalton Quattroblock wird auf einer Fläche von mehr als 700 000 m2 des
insgesamt 32 Kilometer langen Deichs verlegt. LafargeHolcim hat zudem ein
nachhaltiges und effizientes Logistikkonzept entwickelt und liefert die
Baustoffe auf dem Wasserweg an. So wird zusätzlicher Verkehr auf dem Damm
vermieden. Die Gesamtkosten für das Projekt, das aktuell zu den grössten
Infrastrukturerneuerungen der Niederlande gehört, liegen bei EUR 550 Millionen.

 
Um das Projekt optimal zu unterstützen, investiert LafargeHolcim zudem in die
Erweiterung seines Werks für Betonprodukte in den Niederlanden, das Teil des
Segments Lösungen & Produkte ist. Nach der Fertigstellung dieses Jahr wird
das Werk über eine Kapazität von 1 000 Tonnen Quattroblocks pro Tag verfügen
und Kunden in den Niederlanden, Belgien und Deutschland beliefern. LafargeHolcim
hat mehr als 40 Jahre Erfahrung bei Küstenschutzmassnahmen in den Niederlanden.
Die neue Investition erlaubt dem Unternehmen nun, dieses Geschäft weiter
auszubauen.

 
Marcel Cobuz, Konzernleitungsmitglied für die Region Europa: "Im Rahmen
unserer Strategie 2022 - "Building for Growth" wollen wir im Segment
Lösungen & Produkte weiter wachsen. Wir freuen uns, Partner bei diesem
bedeutenden Projekt zu sein. Damit können wir unsere erstklassige Expertise bei
herausfordernden Infrastrukturprojekten erneut unter Beweis stellen. Vor dem
Hintergrund steigender Meeresspiegel haben wir eine Lösung für besonders
gefährdete Länder wie die Niederlande entwickelt."



http://e3.marco.ch/publish/lafargeholcim/1184_2343/Afsluitdijk.jpg




Fertigstellung der Bauarbeiten im Jahr 2023
Der Abschlussdeich gilt als Paradebeispiel niederländischer Wasserbaukunst.
Seit 1932 schützt der Deich grosse Teile des Landes vor Überflutungen aus dem
Wattenmeer. Nach mehr als 85 Jahren wird der Deich nun erneuert und deutlich
verstärkt. Nach den Arbeiten wird er einem 10 000-jährigen Hochwasserereignis
standhalten können und bietet zudem Schutz vor steigenden Meeresspiegeln. Die
Rijkswaterstraat-Behörde als Teil des Ministeriums für Infrastruktur und
Wasserwirtschaft hat die Verstärkung des Deiches sowie die Erhöhung der
Abflusskapazität und Installation von Pumpen beauftragt, so dass mehr Wasser
ins Wattenmeer gelangen kann. Das Projekt wird vom Levvel-Konsortium umgesetzt,
zu dem die Unternehmen BAM, Van Oord und Rebel gehören. Die Bauarbeiten wurden
Ende 2018 begonnen und werden 2023 abgeschlossen.

 
Die Lösung von LafargeHolcim wird auf dem oberen Teil des Deiches zum Einsatz
kommen. Umfangreiche Tests haben gezeigt, dass der neue Quattroblock mehr als 40
Prozent stabiler ist als die bisherigen Basalton-Steine. Dadurch kann eine
relativ geringe Steinhöhe für das Projekt genutzt werden, die wiederum unter
anderem deutliche Vorteile bei Haltbarkeit, Kosten und Praxistauglichkeit
ermöglichen.
 
Ein Video zu den Küstenschutzlösungen von LafargeHolcim ist hier
(https://www.youtube.com/watch?v=_HWQKTFjZyQ) abrufbar.
Weitere Informationen zum Abschlussdeich finden Sie hier
(https://perspektiven.holcim.de/).



Über LafargeHolcim
LafargeHolcim ist der führende globale Anbieter von Baustoffen und -lösungen
und in vier Segmenten aktiv: Zement, Zuschlagstoffe, Transportbeton sowie
Lösungen & Produkte, zu denen etwa Betonfertigteile, Asphalt und weitere
Lösungen am Bau gehören. Mit seinem umfangreichen Portfolio unterstützt
LafargeHolcim Handwerker, Bauherren, Architekten und Ingenieure bei
Herausforderungen wie Urbanisierung, Bevölkerungswachstum und dem steigenden
Bedarf nach erschwinglichem Wohnraum. LafargeHolcim hat seinen Hauptsitz in der
Schweiz und verfügt über führende Positionen in allen Regionen. Der Konzern
beschäftigt etwa 80 000 Mitarbeitende in rund 80 Ländern und verfügt über
eine ausgeglichene Präsenz in aufstrebenden und reifen Märkten. LafargeHolcim
ist kotiert an der SIX Swiss Exchange sowie der Euronext Paris und ist Mitglied
im europäischen Dow Jones Sustainability Index (DJSI).
 
Weitere Informationen sind verfügbar unter www.lafargeholcim.com
(http://www.lafargeholcim.com/)
Folgen Sie uns auf Twitter @LafargeHolcim (https://twitter.com/lafargeholcim)
 
 
Über LafargeHolcim in den Niederlanden
In den Niederlanden verfügt LafargeHolcim über sieben Standorte. Der Konzern
ist im Land mit Holcim Prefabwanden (Betonfertigteile), Holcim Coastal
(Küstenschutz/Betonelemene) und Holcim Nederland Bouwmaterialen B.V.
(Transportbeton) präsent. Daneben beliefert LafargeHolcim seine Kunden zudem
mit Zement und anderen hydraulischen Bindemitteln, die durch Holcim Deutschland
und Holcim Belgien hergestellt werden sowie mit Betonfertigteilen der Marke
Vetra. Ergänzt werden diese Leistungen durch verschiedene Services in den
Bereichen Forschung & Entwicklung, Logistik und Export. Die Unternehmen von
LafargeHolcim in den Niederlanden gehören zur Holcim Deutschland Gruppe.
 
Weitere Informationen sind verfügbar unter www.holcim.nl
(http://www.holcim.nl/)



* Media Release (PDF): http://e3.marco.ch/publish/lafargeholcim/1184_2340/01112019-press-lafargeholcim-afsluitdijk-en.pdf 
* Medienmitteilung (PDF): http://e3.marco.ch/publish/lafargeholcim/1184_2339/01112019-press-lafargeholcim-afsluitdijk-de.pdf 

________________________________________________________________________________

This message has been created and distributed using the Software Suite 
marCo(R) - Market Communication Office(R). marCo(R) is essential to handle 
business critical information. 

Contact the developers of marCo(R) - Market Communication Office(R):
A. Tensid EQS AG, Schochenmühlestrasse 4, 6340 Baar, Switzerland
T. +41 41 763 00 50 (around-the-clock)
E. marco@tensid.ch

Visit http://www.tensid.ch and get your marCo(R) today.
--------------------------------------------------------------------------------
By using this message (read, copy, etc.) you are bound to the disclaimer:
https://www.tensid.ch/home-en/abouttensid/disclaimer/
--------------------------------------------------------------------------------