Newsticker

Morning Briefing International

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - AUFTAKTGEWINNE ERWARTET - Nach dem jüngsten Rückschlag gehen die Anleger am deutschen Aktienmarkt angesichts positiver Signale aus der Wirtschaft Chinas etwas zuversichtlicher in die neue Woche. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor dem Xetra-Start am Montag 0,44 Prozent im Plus auf 12 367 Punkte. Laut einer Erhebung des Wirtschaftsmagazins "Caixin" hellte sich die Stimmung in der chinesischen Industrie im Juli weiter auf. Im Tagesverlauf könnten dann noch Stimmungsdaten aus der europäischen und der US-Industrie Impulse liefern. In der vergangenen Woche hatte die Furcht vor einer neuen Corona-Welle und den möglichen Belastungen für die Wirtschaft die Stimmung an den Aktienmärkten getrübt. Für Ernüchterung hatten neben den Corona-Sorgen jüngst auch die wieder grösseren Spannungen zwischen den USA und China gesorgt.

USA: - GEWINNE - Unerwartet starke Quartalszahlen dreier Branchen-Giganten haben am Freitag die wichtigsten US-Technologie-Indizes angetrieben. Die Standardwerte legten nach einem durchwachsenen Handelsverlauf weniger deutlich zu. Hier sorgten einige negative Unternehmensnachrichten für eine etwas getrübte Stimmung. Der Dow Jones Industrial machte zwischenzeitliche Verluste wett und schloss 0,44 Prozent höher bei 26 428,32 Punkten. Auf Wochensicht ergibt dies ein Minus von 0,16 Prozent. Die Monatsbilanz hingegen zeigt ein Plus von gut 2 Prozent.

ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Börsen Asiens haben am Montag keine gemeinsame Richtung gefunden. Der japanische Leitindex Nikkei 225 stieg zuletzt um mehr als zwei Prozent. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte um knapp ein Prozent zum während der Hang Seng in Hongkong um rund ein Prozent fiel. Auch in Australien gaben die Kurse nach.

DAX	              12313,36		-0,54%
XDAX	          12328,17		-0,97%
EuroSTOXX 50       3174,32		-1,06%
Stoxx50	           2912,90		-1,31%

DJIA	          26428,32		 0,44%
S&P 500	           3271,12		 0,77%
NASDAQ 100	      10905,88		 1,78%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future    177,32  -0,10%

DEVISEN:

Euro/USD       	 1,1782		 0,02%
USD/Yen         105,82		-0,08%
Euro/Yen       	124,67		-0,06%

ROHÖL:

Brent  43,34 -0,18 USD
WTI    40,05 -0,22 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Clement Beaune, Frankreichs neuer Staatssekretär für europäische Angelegenheiten, fordert härtere Auflagen für mögliche EU-Hilfen bei Verstössen gegen Menschen- oder Grundrechte, Interview, FT

- Klaus Cichutek, Präsident des Paul-Ehrlich-Instituts, über Corona-Impfung: 'Die Zuversicht ist gross', Heute Journal

- Innen-Staatssekretär Stephan Mayer (CSU): Testpflicht für Reisende aus Risikogebieten kann nicht lückenlos kontrolliert werden. "Wir wollen nicht zu China werden", Bild

- Virologe Jonas Schmidt-Chanasit (Universität Hamburg) widerspricht Söder: Nicht pauschal Lockerungen ablehnen, Bild

- Linken-Parteichef Bernd Riexinger fordert Mietendeckel für Gewerbeimmobilien, Redaktionsnetzwerk Deutschland

- CDU-Innenexperte Armin Schuster stellt Grossdemonstrationen gegen Corona in Frage, Rheinische Post

- CSU-Innen-Staatssekretär Stephan Mayer nennt Corona-Demonstranten "naiv", Bild

- Bundestags-Vize Wolfgang Kubicki hat Verständnis für Berliner Anti-Corona-Demonstranten, Bild

- SPD-Chefin Saskia Esken: Anti-Corona-Demo hätte früher aufgelöst werden können, ARD Tagesschau

- NRW-SPD-Fraktionschef Kutschaty: "Zweifel, ob Normalbetrieb an Schulen und Kitas darstellbar ist", Bild

- Junge-Union-Chef Tilman Kuban verlangt schnellstmöglichen Abbau der Verschuldung, Rheinische Post

- Gerd Landsberg, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, kritisiert Berlin nach Corona-Demonstration, Bild

- Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, fordert Härte bei Verstössen gegen Corona-Auflagen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Bayerns Ex-Präsident Uli Hoeness kritisiert BVB: Transferpolitik 'unklug', FAZ

- Erst 4801 Arbeitsvisa an Beschäftigte aus dem Westbalkan im ersten Halbjahr 2020, Rheinische Post

- Hermann Schulte-Hiltrop, Hauptgeschäftsführer der Bauverbände NRW, warnt vor Stillständen wegen verschärfter Westbalkan-Regelung, Rheinische Post

- Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki (FDP) für Bundesliga-Saisonstart mit Zuschauern in den Stadien. Innen-Staatssekretär Stephan Mayer (CSU) widerspricht: Keine Zuschauer zum Saisonstart, Bild

- Marija Linnhoff, Vorsitzende des Verbands unabhängiger selbstständiger Reisebüros (VUSR) fordert Corona-Testpflicht für Kreuzfahrtgäste und alle Urlaubsrückkehrer, Rheinische Post

- Bayerns Ex-Präsident Uli Hoeness offen für Abschaffung von 50+1, FAZ

bis 20.30 Uhr:

- Helmut Dedy, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städtetags, fordert Härte bei Verstössen gegen Corona-Auflagen, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Wirtschaft blickt trotz Rezession und Corona-Krise zuversichtlich ins neue Ausbildungsjahr, Zeitungen der Funke Mediengruppe

- Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche, Bedford-Strohm, denkt über Reform der Kirchensteuer nach: "Rücksicht auf bestimmte Lebenssituationen nehmen", Welt

- Fraktionen fordern strikteres Vorgehen bei Verstössen auf Corona-Demos, Welt

- HDE-Konsumbarometer: Verbraucher werden zuversichtlicher, HB

- "Trump ist eine Anomalie", Gespräch mit dem früheren Nationalen Sicherheitsberater John Bolton, HB

- "Wir brauchen einen Kraftakt", Gespräch mit Burda-Chef Paul-Bernhard Kallen, HB

- Vielfalt braucht Führung, Gastbeitrag von Haniel-Chef Thomas Schmidt, HB

- "Die italienische Justiz ist abenteuerlich", Gespräch mit dem künftigen Aussenhandelspräsidenten Anton Börner, FAZ

- "Der Kinderwagen muss zum Lebensstil passen", Gespräch mit Baby-One-Gesellschaftern, FAZ

/mis