Newsticker

Aryzta ernennt Chris Plüss zum Deutschland-Chef

Schlieren (awp) - Der Backwarenkonzern Aryzta hat Chris Plüss zum Leiter des Deutschland-Geschäfts ernannt. Plüss tritt seine neue Aufgabe am 1. März 2021 an, wie Aryzta am Mittwochabend mitteilte.

Bisher ist Plüss laut dem Communiqué der operationelle Leiter der Geschäfte in den APMEA-Regionen, also in Asien, der Pazifik-Region, dem Nahen Osten und Afrika. Plüss löst den bisherigen Deutschland-Chef Heiko Gerling ab, wie ein Sprecher auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP sagte. Der Wechsel geschehe unter dem Aspekt des von Aryzta angestrebten "Multi-Local-Ansatzes" mit dem Ziel, die Nähe zum Kunden zu erhöhen. Plüss sei bereits seit vielen Jahren für das Unternehmen tätig.

Bei Aryzta gab es in den vergangenen Monaten einen regelrechten Machtkampf an der Spitze. Nachdem die aktivistische Aktionärsgesellschaft Veraison beim Backwarenkonzern eingestiegen war, setzte sie zusammen mit anderen Aktionären einen Wechsel im Verwaltungsrat und der Geschäftsleitung durch. Im Zuge des Umbaus wurden bereits mehrere Geschäftsleitungsmitglieder, darunter auch der ehemalige CEO Kevin Toland, ausgetauscht. Auch der Verwaltungsrat wurde neu zusammengesetzt. Urs Jordi, früherer Chef der Aryzta-Tochter Hiestand, wurde zum Verwaltungsratspräsident ernannt und führt das Unternehmen aktuell auch operativ.

tv/rw