Newsticker

99-Prozent-Initiative ist am Ständemehr gescheitert

Bern (awp/sda) - Die Volksinitiative "Löhne entlasten, Kapital gerecht besteuern (99-Prozent-Initiative)" ist am Ständemehr gescheitert. Kein einziger Kanton hat die Vorlage bisher angenommen.

Der Kanton Nidwalden lehnte die Vorlage mit 77,4 Prozent Nein-Stimmen bisher am deutlichsten ab. Am meisten Zustimmung fand die Initiative bisher im Kanton Jura - mit 46,9 Prozent Ja-Stimmen.

Im Kanton Jura haben entgegen dem nationalen Trend mehrere Gemeinden die Initiative angenommen. Ebenso einzelne Gemeinden in den Kantonen Tessin und Waadt. In der Westschweiz hatte sich im Abstimmungskampf eine höhere Zustimmung abgezeichnet.

Die Stimmbeteiligung dürfte im Bereich von 50 Prozent liegen, wie Politologe Lukas Golder im Schweizer Fernsehen (SRF) sagte.

Die Initiative der Jungsozialistinnen und Jungsozialisten verlangte, dass Einkommen aus Kapital künftig ab einem Schwellenwert eineinhalb Mal so hoch besteuert werden wie Lohneinkommen.