Newsticker

Patrimonium wächst im Halbjahr in beiden Anlagegruppen

Baar (awp) - Die Patrimonium Anlagestiftung ist in der ersten Jahreshälfte gewachsen. Sowohl die Anlagegruppe Wohnimmobilien Schweiz als auch jene zu den Gesundheitsimmobilien Schweiz legten zu. Insgesamt stieg das Anlagevermögen von Patrimonium auf 1,1 Milliarden Franken, wie es in einer Mitteilung vom Dienstagabend heisst.

Bei den Wohnimmobilien wuchs das Anlagevermögen um 40 Millionen auf 752 Millionen Franken. Dabei sei im Mai in Bern-Bümpliz eine kommerziell genutzte Liegenschaft für neun Millionen Franken dazugekauft und in Bauprojekte in Genf, Yverdon, Grand-Lancy, Vouvry und Spreitenbach Geld investiert worden.

Das Portfolio der Gesundheitsimmobilien erweiterte Patrimonium mit dem Kauf einer Baulandparzelle in Ingenbohl-Brunnen zum Preis von 10 Millionen Franken. Hinzu kamen Investitionen in die laufenden Neubauprojekte in Crissier, Boudry und Orbe von über 9 Millionen. Dabei sei zur Finanzierung der Aktivitäten im April eine Kapitalerhöhung über 19 Millionen Franken durchgeführt worden. Insgesamt wuchs das Anlagevermögen der Gesundheitsimmobilien per Ende Juni um 25 Millionen auf 339 Millionen Franken.

Auf die zweite Jahreshälfte blickt die Anlagegruppe mit Zuversicht. Beide Anlagegruppen seien gut positioniert und es werde mit weiterem organischem und akquisitorischem Wachstum geplant. Für die Finanzierung sei dazu ein weiterer Kapitalabruf im nächsten Jahr zu erwarten.

mk/