Newsticker

GAM-Aktien sacken nach Verlustwarnung ab

Zürich (awp) - Die GAM-Aktien sacken am Dienstag an der Schweizer Börse ab. Der angeschlagene Vermögensverwalter hat vorbörslich einen erneuten Reinverlust für das vergangene Jahr 2021 angekündigt. Auch operativ blieb GAM im vergangenen Jahr gemäss den Vorab-Informationen der Gesellschaft klar in den roten Zahlen.

Gegen 9.45 Uhr notieren die GAM-Titel um 7,6 Prozent im Minus auf 1,39 Franken, im bisherigen Tagestief sind sie gar bis auf 1,35 gefallen. Der Gesamtmarkt (SPI) gibt gleichzeitig um 1,0 Prozent nach.

Der operative Verlust sei noch einmal schlechter ausgefallen als erwartet, kommentiert Andreas Venditti von der Bank Vontobel. Für das erste Halbjahr habe GAM noch einen kleinen positiven Vorsteuergewinn ausgewiesen, erinnert er. Wahrscheinlich werde der Vermögensverwalter bei der Vorlage der Jahreszahlen weitere klare Geldabflüsse im Investment Banking im vierten Quartal mitteilen müssen, so der Analyst.

Auch für die ZKB sind die Zahlen für 2021 "etwas röter als gedacht" ausgefallen. Auch wenn die Abweichungen von seinen Schätzungen nicht dramatisch seien, so zeigten sie doch in die falsche Richtung, schreibt ZKB-Experte Michael Kunz in seiner Einschätzung. In Abwesenheit signifikanter Zuflüsse müsse GAM "strampeln", um überhaupt die schwarze Null zu erreichen. Wetten in den GAM-Titeln drängten sich nach wie vor nicht auf, so der Analyst.

tp/uh