Newsticker

Temenos-Aktien nach Übernahmespekulationen mit Kurssprung

Genf (awp) - Die Aktien des Softwarehauses Temenos legen am Donnerstag in einem festeren Markt einen Kurssprung hin. Händler verweisen dabei auf neuerliche Übernahmespekulationen. Temenos allerdings wollte die Gerüchte nicht kommentieren.

Die Temenos-Aktien steigen um 09.40 Uhr um satte 13,1 Prozent auf 94,38 Franken. Derweil zieht der Gesamtmarkt gemessen am SLI um 1,08 Prozent an.

Hintergrund sind Übernahme-Spekulationen, die einmal mehr aufgekommen sind. "Temenos muss man einfach haben", hiess es denn auch schon zuletzt häufig am Markt. "Entweder wird die Firma übernommen, oder ihr neues Geschäftsmodell zeitigt (endlich) Früchte. So oder so ist der Titel unterbewertet", sagte kürzlich ein Händler.

Nun soll gemäss einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg die US-Private-Equity-Firma Thoma Bravo Interesse am Genfer Bankensoftware-Hersteller bekundet und daher auch bereits Gespräche mit dem Unternehmen geführt haben - was das Unternehmen allerdings nicht bestätigt.

Temenos gilt nicht zuletzt wegen des in den vergangenen Jahren stark gesunkenen Aktienkurses als günstiges Übernahmeziel. So notiert die Aktie trotz des heutigen Kurssprungs noch immer um rund ein Viertel unter dem Stand von Anfang Jahr. Der Marktwert ist auf noch gut 6,2 Milliarden Franken deutlich geschrumpft. 2019 hatte das Papier mit 184,55 Franken im Hoch noch mehr als das doppelte gekostet.

Kein Wunder wird der Titel immer wieder als Spekulationsobjekt ins Spiel gebracht. Zuletzt gab es konkretere Übernahmegerüchte im Oktober. Damals soll die schwedische Investorengruppe EQT Interesse gezeigt haben, was dem Aktienkurs allerdings nur vorübergehend einen deutlichen Kursschub versetzt hatte.

pre/rw