Newsticker

PSP Swiss Property mit mehr Gewinn im 1. Quartal

Zug (awp) - PSP Swiss Property hat im ersten Quartal 2022 operative Fortschritte verbucht. Sowohl der Liegenschaftsertrag als auch das Betriebsergebnis (EBITDA) ohne Bewertungsgewinne fielen höher aus als im Vorjahresquartal. Für das ganze Jahr 2022 erhöht das Unternehmen die Prognose.

Der Liegenschaftsertrag stieg vom Dienstag auf 79,1 Millionen Franken von 77,4 Millionen Franken im Vorjahresquartal und der Betriebsgewinn (EBITDA) vor Neubewertungen erhöhte sich um 10,9 Prozent auf 87,0 Millionen Franken. Zu verdanken sei dies höheren Mieteinnahmen und Gewinnen aus dem Verkauf von Entwicklungsprojekten und Stockwerkeigentum, heisst es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Unter Ausklammerung der Liegenschaftserfolge beläuft sich der Gewinn auf 69,9 Millionen Franken, was einem Anstieg um 12,7 Prozent entspricht. Da die Portfolioaufwertung tiefer als im Vorjahresquartal ausgegfallen ist, ging der Reingewinn um 12,2 Prozent auf 78,0 Millionen Franken zurück.

Der Leerstand in dem 9,2 Milliarden Franken grossen Portfolio belief sich per Ende erstes Quartal auf 3,5 Prozent.

Für das Geschäftsjahr 2022 erwartet der Immobilienkonzern einen gegenüber dem vergangenen Jahr etwas höheren EBITDA ohne Liegenschaftserfolge von mehr als 285 Millionen Franken. Bei den Leerständen wird per Ende 2022 ein Wert von unter 4 Prozent erwartet.

pre/uh