Newsticker

Roche erhält Genehmigung der EU-Kommission für Behandlung mit Polivy

Basel (awp) - Roche hat am Mittwoch die EU-Zulassung für das Krebsmedikament Polivy erhalten. Das Mittel sei in Kombination mit Rituximab plus Cyclophosphamid, Doxorubicin und Prednison für die Behandlung erwachsener Patienten mit Blutkrebs zugelassen worden, teilte Roche am Mittwochabend mit.

Die kombinierte Behandlung mit Polivy soll Personen helfen, die an einem zuvor unbehandeltem diffus grosszelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) leiden. Nach mehr als 20 Jahren mit sehr begrenzten Fortschritten in der Behandlung markiere die Zulassung von Polivy plus R-CHP eine neue Ära für Menschen mit dieser Krankheit, wird der medizinische Leiter von Roche, Levi Garraway, in der Mitteilung zitiert.

Die Zulassung basiert laut der Mitteilung auf den Ergebnissen der Phase-III-Studie mit dem Namen Polarix. Diese habe als erste Studie eine klinisch bedeutsame Verbesserung des Überlebens im Vergleich zur Standardtherapie gezeigt.

Zusätzlich wandelte die Europäische Kommission auch die ursprüngliche bedingte Zulassung von Polivy in der EU für die Behandlung erwachsener Patienten mit DLBCL, die nicht für eine Stammzelltransplantation in Frage kommen, in eine vollständige Zulassung um.

Das diffus grosszellige B-Zell-Lymphom DLBCL ist ein aggressiver Blutkrebs, an dem in Europa jährlich schätzungsweise 40'000 Personen erkranken. Viele Patienten sprächen zwar auf die Erstbehandlung an, doch vier von zehn würden durch die Standardtherapie nicht geheilt.

tv/mk