Newsticker

Aktien Schweiz Vorbörse: Schwacher Start zum Semester-Ende erwartet

Zürich (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt dürfte am Donnerstag mit Auftaktverlusten in den letzten Handelstag des ersten Semesters starten. Aktuell stehen für den SMI Verluste von 16 Prozent für das erste Halbjahr zu Buche. Zinserhöhungen, Rezessionsängste und Inflationssorgen haben den Markt geplagt. Die Vorgaben für den aktuellen Handelstag sind eher gemischt. Während die Wall Street am Vortag stabil geschlossen hatte, tendieren die Börsen Asiens uneinheitlich.

Dies liegt laut Händlern nicht zuletzt an den gemischten Wirtschaftsdaten. In China ist der Einkaufsmanagerindex zwar etwas schwächer als erwartet ausgefallen, blieb aber über der Wachstumsmarke. In Japan dagegen sank die Industrieproduktion deutlich stärker als prognostiziert. Die Märkte seien angesichts der vorrangigen Inflationsbekämpfung der Notenbanker vorsichtig, heisst es am Markt. Zuletzt haben hochrangige Zentralbankchefs deutlich gemacht, dass die Zeiten tiefer Inflationsraten ihrem Ende entgegensteuern. Sie gaben an einer Tagung der Pandemie und dem Krieg die Schuld daran. "Wir werfen ihnen vor, dass sie die Inflation als vorübergehend bezeichnet haben und zu lange hinter der Kurve geblieben sind", ergänzte eine Händlerin.

Der vorbörslich von der Bank Julius Bär berechnete SMI verliert gegen 8.15 Uhr 0,76 Prozent auf 10'730,70 Punkte. Alle 20 SMI-Titel bis auf ABB (unverändert) werden zur Eröffnung tiefer erwartet.

Unter den grössten vorbörslichen Verlieren sind die Aktien der UBS (-1,2%) zu finden. Die Grossbank hat in den USA im Fall der Betrugsvorwürfe im Zusammenhang mit einer komplexen Anlagestrategie namens YES (Yield Enhancement Strategy) einem Vergleich zugestimmt und muss 25 Millionen US-Dollar zahlen.

Der PC-Zubehörspezialist Logitech (-1,0%) setzt seine Vortagesschwäche vorbörslich ebenso fort wie AMS Osram, VAT und Temenos (alle -0,9%). Sie alle hatten schon zur Wochenmitte zu den grösseren Verlierern gezählt.

Unter den Blue Chips halten sich ABB-Aktien mit einem unveränderten Kurs am besten. Hier stützt eine neu ausgesprochene Kaufempfehlung von Stifel.

hr/kw