Newsticker

Sulzer schreibt Vermögenswerte in Russland und Polen ab

Winterthur (awp) - Der Rückzug aus Russland und die Schliessung des Geschäfts in Polen schlägt bei Sulzer nun auf die Rechnung durch: Der Industriekonzern schreibt die Vermögenswerte in beiden Ländern ab.

Dies führe zu einmaligen Abschreibungen von rund 125 bis 135 Millionen Franken zu aktuellen Wechselkursen, wie das Winterthurer Unternehmen am Freitag in einem Communiqué bekannt gab. 125 Millionen Franken werden im ersten Halbjahr 2022 verbucht.

"Die einmalige Abschreibung von Vermögenswerten wird keinen signifikanten Einfluss auf das operative Ergebnis von Sulzer haben, jedoch auf den Reingewinn", schrieb die Firma weiter. Im ersten Halbjahr 2021 hatte Sulzer einen Reingewinn von 86 Millionen Franken erzielt und im ganzen Geschäftsjahr 2021 hatte der Reingewinn 141 Millionen Franken betragen. Sulzer will die Halbjahreszahlen am 29. Juli 2022 veröffentlichen.

jb/ra