Newsticker

Valora schliesst den Erwerb von Frittenwerk ab und tritt damit in den boomenden

Fast-Casual-Markt ein

Valora Holding AG / Schlagwort(e): Sonstiges                                   
Valora schliesst den Erwerb von Frittenwerk ab und tritt damit in den boomenden
Fast-Casual-Markt ein                                                          
                                                                               
01.07.2022 / 17:45                                                             
                                                                               
                                                                               
------------------------------------------------------------                   
                                                                             
                                                                             
Medienmitteilung                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                             
                                                                             
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Valora hat die angekündigte Akquisition des in Deutschland beheimateten        
Trend-Formats Frittenwerk erfolgreich abgeschlossen. Damit wird sie im         
attraktiven Fast-Casual-Markt aktiv und macht den strategisch nächsten         
Entwicklungsschritt in Richtung Erlebnisgastronomie mit bekannten              
Self-Service-Prozessen.                                                        
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Seit dem 1. Juli 2022 gehört das Frittenwerk zur Valora Gruppe. Mit dem Kauf   
dieser etablierten Marke entwickelt Valora ihr aktuell mehrheitlich im         
Take-Away betriebenes Food-Service-Portfolio weiter und erschliesst sich einen 
neuen Markt. Im Zusammenschluss mit Frittenwerk will sie von der Entwicklung   
des Fast-Casual-Segments mit seinem im Vergleich zum Gesamtmarkt               
überproportionalen Wachstum profitieren. Im Gegenzug soll das Frittenwerk im   
Verbund mit Valora weiter gestärkt und das Wachstum beschleunigt werden. Es ist
geplant, das aktuell 27 Standorte grosse Netzwerk bis 2025 zu verdoppeln und im
Zuge dessen das EBITDA 2021 von rund EUR 2.5 Mio. zu verdreifachen. Um dies zu 
erreichen und dafür die Markenstärke zu bewahren, wird das Frittenwerk         
möglichst dezentral vom Gründerteam und den bisherigen Mitarbeitenden am       
Hauptsitz in Düsseldorf geführt. Gleichzeitig erwartet Valora vom Frittenwerk  
als Kreativ-Einheit einen bedeutenden Knowhow- und Kompetenztransfer auf ihre  
weiteren Formate.                                                              
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Bildnachweis: KIEPER FilmFotografie | Frittenwerk                              
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Diese Medienmitteilung finden Sie unter www.valora.com/newsroom.               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Über Valora                                                                    
                                                                               
                                                                               
Tagtäglich engagieren sich rund 15‘000 Mitarbeitende im Netzwerk von Valora, um
den Menschen unterwegs mit einem umfassenden Foodvenience-Angebot das kleine   
Glück zu bringen – nah, schnell, praktisch und frisch. Die rund 2‘700          
kleinflächigen Verkaufsstellen von Valora befinden sich an Hochfrequenzlagen in
der Schweiz, Deutschland, Österreich, Luxemburg und den Niederlanden. Zum      
Unternehmen gehören unter anderem k kiosk, Brezelkönig, BackWerk, Ditsch, Press
& Books, avec, Caffè Spettacolo und die beliebte Eigenmarke ok.– sowie ein     
stetig wachsendes Angebot an digitalen Services. Ebenso betreibt Valora eine   
der weltweit führenden Produktionen von Laugengebäck und profitiert im Bereich 
Backwaren von einer stark integrierten Wertschöpfungskette. Valora             
erwirtschaftete im Jahr 2021 einen Aussenumsatz von CHF 2.2 Mrd. Firmensitz der
Gruppe ist Muttenz in der Schweiz. Die Namenaktien der Valora Holding AG (VALN)
werden an der Schweizer Börse SIX Swiss Exchange AG gehandelt.                 
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Weitere Informationen unter www.valora.com.                                    
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Über das Frittenwerk                                                           
                                                                               
                                                                               
Das erste Frittenwerk-Restaurant in Düsseldorf-Bilk konnte sich bereits im     
ersten Jahr über die Auszeichnung «Bahnhofs-Shop des Jahres» und die           
Nominierung zu den Top 6 der innovativsten Gastronomiekonzepte, dem «Leaders   
Club Award», freuen. Es folgten Jahre der Weiterentwicklung und des Lernens,   
bevor seit 2016 ein zweites Restaurant eröffnete. Heute stehen Restaurants in  
Köln (2 x), Aachen, Frankfurt (2 x), Essen (2 x), Düsseldorf (4 x), Stuttgart, 
Wolfsburg, Dortmund, Braunschweig, Karlsruhe, Hamburg, Oberhausen, Münster (2  
x), Neumünster (2 x), Berlin (2 x), Heidelberg und Leipzig. Mitte 2022 eröffnen
Restaurants in Mainz und Koblenz. Seit 2018 tourt ausserdem der eigene         
Foodtruck «FRITTENWERK – Der Truck» durchs Land.                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Weitere Information unter www.frittenwerk.com.                                 
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:                                       
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                             
                                                                             
Investor Relations Media Relations                                             
			Annette Carrer-Martin 			Christina Wahlstrand                               
			Fon +41 61 467 21 23 			Fon +41 61 467 24 53                                
[email protected] [email protected]                                                 
                                                                               
                                                                               
                                                                             
                                                                             
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Disclaimer                                                                     
                                                                               
                                                                               
Dieses Dokument enthält zukunftsgerichtete Aussagen, welche Sachverhalte       
beinhalten, die keine historischen Tatsachen sind oder anderweitig nicht durch 
Bezugnahme auf vergangene Ereignisse belegt werden können. Zukunftsgerichtete  
Aussagen basieren auf unseren derzeitigen Erwartungen und Annahmen und         
unterliegen Unsicherheiten und bekannten und unbekannten Risiken. Diese        
Unsicherheiten und Risiken sowie andere Faktoren können dazu führen, dass      
zukünftige tatsächliche Ereignisse und Entwicklungen, einschliesslich der      
Ergebnisse, der Finanzlage und Entwicklung von Valora, wesentlich von          
denjenigen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen ausdrücklich oder
implizit genannt oder angenommen werden. Die Informationen, Meinungen und      
zukunftsgerichteten Aussagen, die in diesem Dokument enthalten sind, gelten nur
im Zeitpunkt der Veröffentlichung. Valora ist nicht verpflichtet,              
zukunftsgerichtete Aussagen zu überprüfen oder zu aktualisieren, sei es        
aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aus anderen Gründen.
Diese Mitteilung stellt keine Empfehlung zum Kauf von Wertpapieren dar.        
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
------------------------------------------------------------                   
                                                                               
                                                                               
                                                                               
Ende der Medienmitteilungen                                                    
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
                                                                               
------------------------------------------------------------                   
                                                                               
                                                                               
                                                                               

1389371  01.07.2022