Newsticker

Clariant von Übernahmespekulationen angetrieben

Zürich (awp) - die Aktien von Clariant legen am Donnerstag in einem festen Markt überdurchschnittlich zu. Händler verweisen darauf, dass wieder einmal Gerüchte und Spekulationen über die Zukunft des Spezialchemiekonzerns am Markt kursierten.

Die Aktien von Clariant legen um 10.00 Uhr um 4,1 Prozent zu auf 17,91 Franken. Derweil gewinnt der Gesamtmarkt SPI 0,86 Prozent. Die Clariant-Aktien haben sich um bisherigen Jahresverlauf deutlich besser als der Gesamtmarkt gehalten.

Händler erwähnen einen Bericht des Onlineportals "The Market", wonach bei Clariant seit die Governance-Vereinbarung mit dem saudischen Grossaktionär Sabic Ende Juni ausgelaufen ist und damit beim Spezialchemieunternehmen wieder alle strategischen Optionen offen stünden. Sabic, die 31,5 Prozent an Clariant halten, könnten den Konzern vollständig übernehmen. Denkbar wäre aber auch eine andere, von den Saudis initiierte M&A-Transaktion. Daher suche Clariant nun das Gespräch mit Investoren. Es sei klar, dass die Rolle von Sabic als Grossaktionär nicht auf Dauer bestand haben könne, schreibt "The Market".

Dieser Meinung ist man auch am Markt. "Es ist klar, dass solche Spekulationen aufkeimen, nachdem die Vereinbarung mit Sabic ausgelaufen ist", sagt ein Händler. "Übernahmespekulationen und -gerüchte kursieren zu Clariant, seit die Firma in den 1990er Jahren gegründet wurde", sagt ein anderer Händler.

pre/jb