Swisscom

Mehr »

News-Alert

Möchten Sie informiert werden, wenn ein neuer Artikel zu einem bestimmten Schweizer Unternehmen erscheint?

Sind Sie FuW-Abonnent?

Sie sind kein FuW-Abonnent?

Strukturierte Produkte zu Swisscom N

UBS_CH0347965367
Mini-Future Long auf Swisscom N
VT_CH0366664875
4,24% Defender Vonti - Swisscom N
BAER_CH0259985486
3,78% JB AutoCallable Multi Barrier Reverse Convertible
Weitere Strukturierte Produkte
UBS_CH0347965367
UBS / Call / Swisscom N / 460 / 0.01 / 21.09.18
UBS_CH0347965367
UBS / Call / Swisscom N / 480 / 0.01 / 21.12.18
UBS_CH0347965367
UBS / Call / Swisscom N / 480 / 0.01 / 20.12.19
UBS_CH0347965367
UBS / Call / Swisscom N / 460 / 0.01 / 15.06.18

Portrait

Valor 874251
Telekurssymbol SCMN
Branche/Tätigkeit Telekommunikation
Adresse Hauptsitz, 3050 Bern
Telefon 058 221 99 11
Fax 058 221 81 54
Internet www.swisscom.ch
Investor Relations Schmid Louis
Zwischenabschluss 2.5.2018
Generalversammlung 4. April 2018, Fribourg
Swisscom ist Marktführer im Schweizer Telecomsektor, der Bund ist Mehrheitsaktionär. Konkurrenz im Festnetzgeschäft kommt vor allem von Kabelnetzbetreibern. Im Mobilfunkmarkt rangiert das Unternehmen vor den Anbietern Sunrise und Salt. Beide Wettbewerber waren zuvor im Besitz von Private-Equity-Gesellschaften, dann ging Sunrise im Februar 2015 an die Börse, und Salt (früher Orange) gehört inzwischen dem französischen Unternehmer Xavier Niel. Neuer Wettbewerb im strategisch wichtigen Digitalfernsehen erwächst Swisscom durch sogenannte Over-the-Top-Anbieter, die Inhalte über das Internet verbreiten. Das zweite Standbein des Unternehmens ist Italien. Für die Tochter Fastweb, einen Breitbandanbieter mit Ambitionen im Mobilfunkgeschäft, hat sich die Lage deutlich verbessert. Swisscom hatte die zum Zeitpunkt der Übernahme 2007 getroffenen Wachstumsannahmen mehrfach revidieren und 2011 rund 1,3 Mrd. Euro abschreiben müssen. 2015 erwirtschaftete Fastweb erstmals betrieblich freie Mittel und trug 2016 sowie 2017 mit ihrem Wachstum zu einem knapp stabilen Umsatz auf Konzernebene bei. Im Sommer 2018 dürfte der Eintritt von Iliad in den Mobilfunkmarkt Italiens neue Herausforderungen bringen.

Weitere Unternehmen der Branche

Telekommunikation