Guide - Begriffe aus der Finanzwelt

Einlagefazilität

Einlagefazilität: Geldpolitisches Instrument des ESZB , das den Banken die Möglichkeit bietet, Zentralbankguthaben bis zum nächsten Geschäftstag (Übernachtguthaben) zu einem vorgegebenen Zins bei den nationalen Zentralbanken anzulegen. Der Satz für diese ständige Fazilität bildet im Allgemeinen die Untergrenze für den Tagesgeldsatz am Geldmarkt und ist somit neben den Sätzen für die Spitzenrefinanzierungsfazilität und dem Hauptrefinanzierungsgeschäft einer der Leitzinsen des ESZB.

Aktuelle Artikel zum Begriff «Einlagefazilität»

Mehr »