Guide - Begriffe aus der Finanzwelt

Zahlungsunfähigkeit, Zahlungsausfall, Insolvenz, Default

Zahlungsunfähigkeit, Zahlungsausfall, Insolvenz, Default: Liegt vor, wenn ein Schuldner Zinszahlungen und Tilgung nicht fristgerecht und vollständig leistet. Gemäss der Praxis der Ratingagenturen gilt eine Zahlungsverzögerung von mehr als dreissig Tagen als Default. Der Default bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass der Gläubiger das ganze Kapital verliert, weil im Zuge des Konkursverfahrens meist eine Konkursdividende ausgeschüttet wird. Bei Kreditderivaten gilt der Default als Kreditereignis . Anleihenumstrukturierungen (Exchangeables) gelten gemäss Ratingagenturen ebenfalls als Zahlungsausfall.

Aktuelle Artikel zum Begriff «Zahlungsunfähigkeit, Zahlungsausfall, Insolvenz, Default»

Mehr »